#nürnbergsüdstadt

317 posts

TOP POSTS

Hallo als 29 stelle ich euch die Station Aufseßplatz vor
Der U-Bahnhof Aufseßplatz (Abkürzung: AP) wurde als elfter U-Bahnhof der Nürnberger
U-Bahn am 23. September 1975 eröffnet. Er ist 694m vom
U-Bahnhof Hauptbahnhof und 630m vom U-Bahnhof Maffeiplatz entfernt. Bis zum 28. Januar 1978 war er Endbahnhof für die Linie U1. Der Aufseßplatz ist nach Hans Philipp Werner Freiherr von und zu Aufseß, dem Gründer des Germanischen Nationalmuseums, benannt.
Der Bahnhof liegt im Stadtteil Galgenhof und erstreckt sich unterirdisch in Nord-Süd-Richtung unter dem Aufseßplatz zwischen Peter-Henlein- & Landgraben-/ Wölckernstraße. Eine Sehenswürdigkeit in der Umgebung des Bahnhofs ist die Christuskirche.
Vom nördlichen Bahnsteigkopf führt ein Aufgang direkt zum Aufseßplatz, dieser konnte erst im Jahre 1976 nach Fertigstellung der Tunnelröhren zum Hauptbahnhof geöffnet werden. Der Südaufgang mündet in ein Verteilergeschoss unter der Wölckernstraße und von dort aus zum Aufseß- und Kopernikusplatz sowie zur Landgrabenstr. und Wölckernstraße. Ein Aufzug führt von der Bahnsteigmitte an die Oberfläche. An den Bahnhof schließt sich Richtung Langwasser Süd eine Abstell- und Kehranlage und im Anschluss ein x-förmiger doppelter Gleiswechsel an.
Die Bauarbeiten für das 191 Meter lange Bahnhofsbauwerk begannen 1972 und wurden in offener Bauweise mit Berliner Verbau ausgeführt. Während der Bauzeit wurde der Kfz- und Straßenbahn-Verkehr auf der kreuzenden Landgraben- / Wölckernstraße mit Hilfsbrücken über die Baugrube geführt.
Der südliche Bahnhofskopf wurde so erstellt, dass der Bahnsteig für die damals geplante dritte U-Bahn-Linie ohne Betriebsunterbrechung der U1 gebaut hätte werden können. Im südlichen Verteilergeschoss wurde bereits der Zugang zum geplanten Bahnsteig der U3 baulich vorbereitet, heute befindet sich dort ein Ladengeschäft. Am südlichen Bahnsteigende der U1 wurde ein direkter Zugang zum U3-Bahnsteig baulich berücksichtigt, dieser Gang ist mit einer provisorischen Abschlusswand verschlossen. Der Aufzug wurde im Jahre 1983 nachgerüstet.
Bei den Planungen zum Nürnberger U-Bahn-Netz wurde festgelegt, dass Bahnhöfe, an denen sich Stammlinien kreuzen oder berühren, in

Irgendwann wirst du mich für den Erfolg hassen. #nürnbergsüdstadt #459 #lightvision #dreams@aapo4496

"Ich bin irgendwie seltsam betrübt"... Liebe Freunde von ArtiSchocken,
an diesem Freitag, 17. Februar ab 11 Uhr ist eine große Umzugsaktion geplant. All unser Zeug (Bühne, Requisiten und und und) wird vom ArtiSchocken ins Heizhaus (bei der Quelle) gebracht und erstmal auf eine ungewisse Zeit eingelagert.
Wir suchen starke Hände. Starke männliche Hände. Eine Menge der starken männlichen Händen. Falls jemand über ein Paar von solchen verfügt und dazu noch Zeit am Mittag hat, melde dich bitte.

#artischocken_nbg #aktion #arbeit #aufräumen #субботник в пятницу #nürnbergsüdstadt #nürnberg #fürth #erlangen #männer

MOST RECENT

Hallo als 29 stelle ich euch die Station Aufseßplatz vor
Der U-Bahnhof Aufseßplatz (Abkürzung: AP) wurde als elfter U-Bahnhof der Nürnberger
U-Bahn am 23. September 1975 eröffnet. Er ist 694m vom
U-Bahnhof Hauptbahnhof und 630m vom U-Bahnhof Maffeiplatz entfernt. Bis zum 28. Januar 1978 war er Endbahnhof für die Linie U1. Der Aufseßplatz ist nach Hans Philipp Werner Freiherr von und zu Aufseß, dem Gründer des Germanischen Nationalmuseums, benannt.
Der Bahnhof liegt im Stadtteil Galgenhof und erstreckt sich unterirdisch in Nord-Süd-Richtung unter dem Aufseßplatz zwischen Peter-Henlein- & Landgraben-/ Wölckernstraße. Eine Sehenswürdigkeit in der Umgebung des Bahnhofs ist die Christuskirche.
Vom nördlichen Bahnsteigkopf führt ein Aufgang direkt zum Aufseßplatz, dieser konnte erst im Jahre 1976 nach Fertigstellung der Tunnelröhren zum Hauptbahnhof geöffnet werden. Der Südaufgang mündet in ein Verteilergeschoss unter der Wölckernstraße und von dort aus zum Aufseß- und Kopernikusplatz sowie zur Landgrabenstr. und Wölckernstraße. Ein Aufzug führt von der Bahnsteigmitte an die Oberfläche. An den Bahnhof schließt sich Richtung Langwasser Süd eine Abstell- und Kehranlage und im Anschluss ein x-förmiger doppelter Gleiswechsel an.
Die Bauarbeiten für das 191 Meter lange Bahnhofsbauwerk begannen 1972 und wurden in offener Bauweise mit Berliner Verbau ausgeführt. Während der Bauzeit wurde der Kfz- und Straßenbahn-Verkehr auf der kreuzenden Landgraben- / Wölckernstraße mit Hilfsbrücken über die Baugrube geführt.
Der südliche Bahnhofskopf wurde so erstellt, dass der Bahnsteig für die damals geplante dritte U-Bahn-Linie ohne Betriebsunterbrechung der U1 gebaut hätte werden können. Im südlichen Verteilergeschoss wurde bereits der Zugang zum geplanten Bahnsteig der U3 baulich vorbereitet, heute befindet sich dort ein Ladengeschäft. Am südlichen Bahnsteigende der U1 wurde ein direkter Zugang zum U3-Bahnsteig baulich berücksichtigt, dieser Gang ist mit einer provisorischen Abschlusswand verschlossen. Der Aufzug wurde im Jahre 1983 nachgerüstet.
Bei den Planungen zum Nürnberger U-Bahn-Netz wurde festgelegt, dass Bahnhöfe, an denen sich Stammlinien kreuzen oder berühren, in

Hörna Cold Drip

так и хочется написать: это #südstadt детка 😂 если кто вдруг не разглядел - фонтанчик просто нарисованный, такой местный юмор😁 #другойнюрнберг #городскиепейзажи #улицыгорода #nürnberg #nürnbergsüdstadt #mittagspausemalanders

Sold Out - Per Nordby // Next Fabrica Lisboa

Buttons - Nachschub - das Original der Stadt

Homemade-Rosmarin-Zitronen-Limonade

Välkomna Per Nordby - Neuer Gast - Neue Bohnen - Viel Sonne!

coming soon - new ndurutu - hörna kenia

Most Popular Instagram Hashtags