#kunstentdecken

1230 posts

TOP POSTS

Antonio Briceño | Die Haut des Mars + Omnipräsenz | Photo Edition Berlin | 08.07.-30.09.2017
#1460ARTatBerlin | Photo Edition Berlin präsentiert seit dem 08. Juli 2017 die Ausstellung des venezolanischen Künstlers Antonio Briceño "Die Haut des Mars", als auch die Serie "Omnipräsenz" aus den Jahren 2015 - 2017. "Die Haut des Mars" ist die zweite Einzelausstellung des ... MEHR HIER: https://www.artatberlin.com/ausstellungen-berliner-galerien-antonio-briceno-die-haut-des-mars-omnipraesenz-photo-edition-berlin-art-at-berlin/ #antoniobriceño #photoeditionberlin #Kunst #Berlin #artatberlin #exhibition #artlovers #Galerie #Gallery #artwork #Kunstwerk #art #contemporaryart #artfair #modernart #artworks #berlinart #biginberlin #instaart #artwork #kunstentdecken #artwatchers #künstler #artists

Galerie Schwind zeigt noch bis zum 16.03. in der Dependance in Berlin-Mitte die Ausstellung „Papierarbeiten“ des Künstlers Michael Triegel. Die Aquarelle von Michael Triegel entstehen hauptsächlich auf seinen Reisen nach Italien oder in die Schweizer Alpen und zeigen die typischen Landschaften der Toskana, des Chianti oder wallisische Alpenzüge. Wie ein persönliches Reisetagebuch zeigen sie spontane und atmosphärische Landschaftseindrücke, wie sie sonst im Werk des Künstlers nicht vorkommen. #GalerieSchwind #art #Kunst #Berlin #ARTatBerlin #exhibition #Ausstellung #artlovers #Galerie #Gallery #artwork #Kunstwerk #art #contemporaryart #artfair #modernart #artworks #berlinart #instaart #artwork #kunstentdecken #artsed #artwatchers #künstler #artist

Räume voller Emotionen und Körper. Pure Erotik. Anatomische Bewegungen. Überlebensgroße Porträts.
Groß aufgezogene Fotos, die an den Wänden der drei Ausstellungssälen in der @helmutnewtonfoundation kleben.
Wenn man durch die Ausstellung streift, taucht man in die Welt des bekannten Modefotografen, Mario Testino, ein. Man wird regelrecht gefangen genommen von der Ausstrahlung der Bilder.
Modefotografie mal anders. Anatomie, Erotik und Mode auf riesen Leinwänden bis 19. November in der Helmut Newton Foundation (Ausstellung "Mario Testino. Undressed
Helmut Newton. Unseen
Jean Pigozzi. Pool Party"). Es lohnt sich!

#stepstoart #kunstentdecken #vernissage #exhibition #modefotografie #mariotestino #helmutnewton #jeanpigozzi #fashion #erotik #mode #anatomie

#1091ARTatBerlin | OPEN WALLS @openwallsberlin Gallery zeigt seit dem 02. März 2017 die Gruppenausstellung „Street Art/Inventory“. Mit Werken von sieben Künstlern aus dem Kernprogramm eröffnet Street Art / Inventory die neue Saison von OPEN WALLS Gallery. Levalet, ALIAS, Madame, SP38, Vermibus, Jordan Seiler und Thomas von Wittich haben alle unterschiedliche Ausdrücke und kommen aus verschiedenen Ecken, aber was sie gemein haben, ist die Hingabe zur urbanen Kunst und dem Eingreifen ins tägliche Leben ... Read more also in English: ART@Berlin - www.ARTatBerlin.com #contemporaryfinearts #openwalls #art #Kunst #Berlin #ARTatBerlin #exhibition #artlovers #Galerie #Gallery #artwork #Kunstwerk #art #contemporaryart #artfair #modernart #artworks #berlinart #biginberlin #instaart #artwork #kunstentdecken #artwatchers #künstler #artists

#1210ARTatBerlin | Buchmann Galerie @buchmann_galerie präsentiert seit dem 28. April 2017 eine Ausstellung mit neuen Arbeiten des Künstlers Tatsuo Miyajima @tatsuomiyajimastudio. “Keep Changing“, “Connected with everything“ und “Continue forever“ sind drei Überlegungen, die Tatsuo Miyajima (*1957) seinem facettenreichen Werk vorangestellt. Der Künstler, dessen Beschäftigung mit Zeit und ihrem Vergehen spätestens seit der Präsentation seiner Arbeit ‚Mega Death’ im japanischen Pavillon auf der Biennale Venedig 1999 Weltgeltung erfährt, spannt dabei Technologie mit grundlegenden existenziellen Überlegungen zusammen. #buchmanngalerie #tatsuomiyajima #Kunst #Berlin #artatberlin #exhibition #artlovers #Galerie #Gallery #artwork #Kunstwerk #art #contemporaryart #artfair #modernart #artworks #berlinart #biginberlin #instaart #artwork #kunstentdecken #artwatchers #künstler #artists

bis 29.07. | Banz & Bowinkel | Substance | DAM GALLERY | 19.06.–29.07.2017
#1420ARTatBerlin | DAM präsentiert seit 19. Juni 2017 die Ausstellung "Substance" des Künstlerpaars Banz & Bowinkel. Die Kunstwerke des Düsseldorfer Künstlerpaars Banz & Bowinkel machen virtuelle Realität greifbar. Mit "Substance" präsentiert ... MEHR HIER: https://www.artatberlin.com/ausstellungen-berliner-galerienbanz-bowinkel-substance-dam-gallery-art-at-berlin/ #banzbowinkel #damgallery #Kunst #Berlin #artatberlin #exhibition #artlovers #Galerie #Gallery #artwork #Kunstwerk #art #contemporaryart #artfair #modernart #artworks #berlinart #biginberlin #instaart #artwork #kunstentdecken #artwatchers #künstler #artists

MOST RECENT

Antonio Briceño | Die Haut des Mars + Omnipräsenz | Photo Edition Berlin | 08.07.-30.09.2017
#1460ARTatBerlin | Photo Edition Berlin präsentiert seit dem 08. Juli 2017 die Ausstellung des venezolanischen Künstlers Antonio Briceño "Die Haut des Mars", als auch die Serie "Omnipräsenz" aus den Jahren 2015 - 2017. "Die Haut des Mars" ist die zweite Einzelausstellung des ... MEHR HIER: https://www.artatberlin.com/ausstellungen-berliner-galerien-antonio-briceno-die-haut-des-mars-omnipraesenz-photo-edition-berlin-art-at-berlin/ #antoniobriceño #photoeditionberlin #Kunst #Berlin #artatberlin #exhibition #artlovers #Galerie #Gallery #artwork #Kunstwerk #art #contemporaryart #artfair #modernart #artworks #berlinart #biginberlin #instaart #artwork #kunstentdecken #artwatchers #künstler #artists

Berlin-Dahlem, Käuzchensteig 8: "Der gelbe Kauz" (2017) von Anja Gerecke und Stefan Rummel. 3-teilige Installation aus 4 Lautsprechern, Holz, Acrylfarbe und Lackfarbe. 🔊

Mit der Installation zeigen die beiden Künstler eine neue, für den Skulpturengarten des Kunsthauses Dahlem konzipierte Arbeit. In der medienübergreifenden Intervention wird gleichzeitig die Skulptur in ihrer Entwicklung, die Architektur und ihr Einfluss auf den Betrachter, Farbe als Emotionsauslöser und Klang als Metapher für Zeit und Ablauf untersucht. Die Installation richtet den Blick des Betrachters neu aus, indem bearbeitete Klänge und Umgebungsgeräusche sich in einem Resonanzraum mischen und die expressiven Künstlerfarben mit den natürlichen Farben der Umgebung wirken. Sie verweisen auf die Werke des Expressionismus und appellieren an das eigene Raum- und Farbempfinden und schaffen eine "emotionale Architektur". Hierbei wird insbesondere auf die Geschichte und die Ausstellungen des Ortes, sowie des benachbarten Brücke Museums, Bezug genommen. Die Arbeit verbindet sich so konzeptionell mit dem Ausstellungsort und wird ausschließlich dort gezeigt - und das noch bis zum 3. Oktober 2017.

"Inge H. Schmidt :: One of a Kind" (Eigenverlag, 2013) 📖

Die Malerin, geprägt von der jahrhundertealten europäischen Tradition der Darstellung der menschlichen Figur, reist viel. Immer ist sie auf der Suche nach interessanten Orten und besonderen Menschen. Die stilistische und motivische Konsequenz ihrer Bilder tritt klar zutage. Mit einem expressiv aufgeglühten Realismus malt Inge H. Schmidt am liebsten Köpfe, egal, ob sie diese tatsächlich irgendwo gesehen oder ob sie sich diese vorgestellt hat - zumeist aber sind es überindividuelle Portraits, entstanden nach Begegnungen mit Zeitgenossen, z.B. in den Teilen der Welt, in denen es nicht in jedem Fall Landebahnen für Touristenflieger gibt.

Inge H. Schmidt studierte Kunstwissenschaften an der Universität Leipzig, Malerei an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein und war nach ihrer Ausreise aus der DDR 1984 Meisterschülerin der Malerei an der Hochschule der Künste in Berlin. Heute lebt sie als freischaffende Künstlerin in Berlin und lehrt an diversen Hochschulen und Akademien. Ihre Werke werden in nationalen und internationalen Ausstellungen gezeigt. Sie wurde mehrfach ausgezeichnet.

Ausstellung "ZeitenSpiel" im Gutshaus Steglitz: "Bandari Frau mit Gesichtsschleier und Maske / Insel Hormus" von Inge H. Schmidt (Antiktusche, Kohle auf Papier, 2017).

Ausstellung "ZeitenSpiel" im Gutshaus Steglitz: "Sonnenaufgang" von Inge H. Schmidt (Tusche auf Papier, 2016).

Ausstellung "ZeitenSpiel" im Gutshaus Steglitz: "Indigena III" von Inge H. Schmidt (Kohle, Tusche auf handgeschöpftem Papier, 2016).

Ausstellung "ZeitenSpiel" im Gutshaus Steglitz: "Zu Zweit" von Katrin Pfister-Rosenzweig (Statuario Marmor und Petit Granit, 2015).

Ausstellung "ZeitenSpiel" im Gutshaus Steglitz: "Segment 3" von Katrin Pfister-Rosenzweig (Nero di Belgio, 2017).

Ausstellung "ZeitenSpiel" im Gutshaus Steglitz: "Omphalos" von Peter Rosenzweig (Bardiglio, 2017). 🎨 Als der Marmor vor über 100 Jahren aus dem Berg gebrochen wurde, musste er von den Steinbrucharbeitern noch von Hand zu Blöcken geschlagen werden. Dem Bildhauer Peter Rosenzweig gelang es, einige dieser alten Blöcke zu finden. Diese bearbeitete er nicht wie üblich von außen an die Form heran. Nein, er ließ die Arbeit der inzwischen verstorbenen Steinbrucharbeiter stehen und höhlte die Blöcke von innen aus. Leere als Form, Geschichte als Hülle. In diese setzt er kleine Zeitzeichen. Hier zum Beispiel scheint ein kleiner Tropfen gerade auf den Boden zu fallen.

Das Gutshaus Steglitz (Wrangelschlösschen) ist ein echter Geheimtipp unter den Berliner Museen. Hier finden oft ganz hervorragende Exhibitions statt...und das bei einem Eintrittspreis von nur 1,50 EUR. 👍

Berlin-Charlottenburg: "Die Flamme" von Bernhard Heiliger. Die monumentale Bronzeskulptur steht am Rande des Ernst-Reuter-Platzes zwischen der Straße des 17. Juni und der Marchstraße und wurde 1962-63 geschaffen. Auf nur kleinem Fuß stehend, wird die Skulptur nach oben immer breiter, lebt durch Zerklüftung und Zerrissenheit. Scheinwerfer im Boden machen eine Beleuchtung des Kunstwerkes möglich. Die Enthüllung fand am 28. September 1963 im Beisein des Regierenden Bürgermeisters Willy Brandt statt. Die zu Füßen der Flamme befindlichen Steinplatten tragen die Worte Ernst Reuters: "Frieden kann nur in Freiheit bestehen".

Ausstellung "Werte_Gemeinschaft" in der Schwartzschen Villa: "Just if you'd come on demand, for good's sake! (Gemeindingökonomie)" von Christoph Medicus (Geliehende Gegenstände, Sound, 2012/2016/2017). #steglitz 🎨

Die Installation setzt sich aus geliehenen Gegenständen zusammen, die wieder zurückgegeben werden. Jeder Leihgeber erzählt eine Geschichte zu dem von ihm verliehenen Gegenstand. Diese Geschichten, ob aus der Erinnerung oder erfunden sind in der Installation hörbar. Der Wert des verliehenen Gegenstandes und die persönliche Nähe der dazu erzählten Geschichte werden zu einem Barometer für das spontane Verhältnis des Leihgebers zum Künstler und zur Idee einer spontanen Teilnahme an einer Ausstellung. Somit wird die Skulptur, deren Form erst durch die geliehenen Dinge sichtbar wird zu einer fiktiven Wertegemeinschaft.

Ausstellung "Werte_Gemeinschaft" in der Schwartzschen Villa: "Gespräche" von Rachel Kohn (Steinzeug, Metallstäbe, 2016). #steglitz 🎨

Ausstellung "Werte_Gemeinschaft" in der Schwartzschen Villa: "Triumvirat" von Insa Wagner (Aquarell, Gouache, 2016). #steglitz 🎨

Ausstellung "Werte_Gemeinschaft" in der Schwartzschen Villa: "Mehrheiten organisieren" von Aaron Rahe (Heftpflaster, Acrylfarbe auf Leinwand, 2016). #steglitz 🎨

Ausstellung "Werte_Gemeinschaft" in der Schwartzschen Villa: "Unterwerfung" von Michi Schneider (Acryl auf Leinwand, 2016). #steglitz 🎨

It is raining - again. When does summer arrive in Berlin? A day for #watercolors.

Most Popular Instagram Hashtags