#kapitel11

636 posts

TOP POSTS

#Kapitel11 #LN 4/5
Wir sind wieder zurück.
Steve: da seid ihr endlich. Wo wart ihr?! Lu: ach ich musste halt mal.
Ich: ich habe Lukas draußen gesucht. 😅
Steve: egal jetzt geht auf eure Position!
Lukas und ich sind dahin.
Da fing es wieder an.
Lukas Schnitt wieder Gemüse.
Ich: dürfte ich mal?
Lu: ja klar Baby.
Er ließ mich ran.
Ich machte es wieder wie vorhin.
Nur Lukas drückte sein Vorderteil doller an mein hintern ran.
Ich drehte mich um.
Wir guckten uns in die Augen und schon küssten wir uns.
Aber es fühlte sich so echt an auch von ihm aus. Als meinte er es ernst. Als wäre es kein Dreh sondern unter uns. Als wären Wir ein paar was jetzt gleich Sex haben wird. Er hob mich jetzt hoch und ging zum Schlafzimmer.
Er schmiss mich aufs Bett.
Er zog mir meine Hose aus Und alles mögliche.
Ich lag jetzt nackt unter ihm.
Er grinste mich an. Er öffnete seine Hose und zog es sich auch runter.
Als Er auch nackt war. Machte er sich nur Ein Kondom Rum und schon drung er das erstmal in meinem Leben in mir ein.
Ich musste leise stöhnen.
Ich wollte meine arme um sein Nacken machen aber er drückte sie nach hinten und küsste mich am Hals. Nach 30min legte Lukas sich erschöpft neben mich.
Steve meinte das wir uns in ruhe anziehen sollen und wir uns draußen treffen.
Lu: bist doch nicht so schlecht im Bett wie ich dachte 😌
Ich: Jaja. Hätte mir mein erstes Mal anders vorgestellt.
Er guckte mich plötzlich ruckartig an.
Lu: D..dein erstes mal sagtest du? 😅
Ich: Jop.
Lu: wow hätte gedacht du hättest in der Zeit wo ich nicht mehr da war schon längst viele gevögelt.
Ich: danke das du So von mir denkst!
Ich zog als letztes mein Kleid an und wollte gehen.
Lu: Hey Lavina warte mal!
Ich bin aber gegangen. Er zog mich zurück.
Ich: WAS?! Lu: es war nicht so gemeint.. Ich: hm..
Lu: lass mich dich einladen zum Essen. Morgen Abend um 20uhr?
Ich: das überlege mir noch.
Lu: was gibst da zu überlegen. Sag es mir jetzt.
Ich: Luk... Weiter kam ich nicht da er mich küsste.
Lu: komm schon.
Flüsterte er und lehnte seine Stirn an meine an.
Er legte seine Hände an Meine Wange.
Lu: du wirst es auch nicht bereuen Babe.
Und lächelte. Er küsste leicht meine unter lippe. !UNTEN!

#kapitel11 ❤lesenacht 2/5❤
Ich ging zur schule, why musste mir wieder hier auftauchen! Erst küsst er mich und dann so! Er ist einfach dumm! Mir kam Angel entgegen!
Angel:" du blöde hoe"
Charlie:" was"
Angel:" wegen dir hat Mike kontakt abgebrochen"
Mike kam Grad, alle guckten!
charlie:" JETZT ERZÄHL ICH DIR MAL WAS!Dein toller bester freund! War vor 3 Jahren mein bester Freund! Bis er anfing mich zu ignorieren &badboy zuwerden! Und Dann wurde er Berühmt,ich Litt drunter! Es war ihm so egal! Ich habe mich geritz&alles, wegen diese hirnlosen mensch! Er hat sich verpisst, ohne ein Wort! Ich durfte in eine Klinik! Ich siege 20 Kilo zuwenig, dann Kam ich raus, und hörte ständig diese Lieder von Mike! Dieses Jahre starben so viele Menschen! Und dann kam der mensch , der mein leben kaputt gemacht hat wieder "
Sie schaute mich mit großen Augen an
Angel:" ich, ich wus"
Charlie:" lass gut sein, ich bin ja bloß die hoe die keiner brauch"
Angel:" Ich wusste das nicht das tut mir leid!" ich ging einfach ohne ein Wort! Richtung jungsklo, plötzlich, zog Mike mich in das Klo!
Mike:"was soll das"
Charlie:"halt dein Maul "
Mike schlug mir ins gesicht&schubste mich gegen die Wand, so daß ich fast ohnmächtig wurde!Er griff mich an den Haaren
mike:" sei ab jetzt still"
charlie :" neh" er zog Dollar
charlie:" ok yaa"
-weiter

#SecretLove #jortinistory #kapitel11
.
•tini's sicht•
Es war Jorge,ich sah zu ihm er kurz zu mir und lächelte ich lächelte zurück und war leicht nervös. " haben sie vlt ein Schlüssel für den musikraum mein Schlüssel passt unten nicht rein ", fragte Jorge unserem Lehrer. "Ja klar", sagte unser Lehrer freundlich und gab Jorge denn Schlüssel. Jorge nahm den Schlüssel und ging raus. Lodo und Cande sahen mich an. "Psssst Mädels", flüsterte ich.
"Sind ja schon leise ",ginste Lodo. Sie arbeitete weiter. Ich machte meine Aufgaben, Jorge kam wieder gab den Schlüssel zu unserem Lehrer ich sah kurz zu ihm er lächelte und ging dann.
.
.
.
Weiter?❤️

Ich überlegte ob ich nachschauen sollte was dort passiert.
Nach einer kurzen Denkpause entschied ich mich dafür und klopfte an der Tür.
Wahrscheinlich reagierte darauf eh niemand da die mehreren lauten Männerschreie die ich wahr nahm das klopfen eh nicht gehört hatten. Also entschied ich mich einfach die Tür zu öffnen. Als ich durch den Raum sah waren dort nur Jungs. Und wisst ihr warum diese Jungs so schreien? Im Fernsehen lief Fußball. Typisch. Gerade als ich mich wieder umdrehen und unauffällig verschwinden wollte sahen mich fast alle Jungs etwas geschockt an. Die meisten hier sahen schon gut aus, einige waren muskulös, andere hatten geile Haare aber eigentlich sahen alle aus wie ganz normale Jugendliche.
"Ehh.. sorry", sagte ich sodass jeder es hörte und drehte mich um. Ich verließ den Raum und schloss die Tür. Man war das gerade peinlich. Mein erster Tag hier und schon blamier ich mich, typisch Karo. Nach diesen Gedanken spürte ich eine Hand auf meiner Schulter. Ich drehte mich um und sah in das Gesicht eines fremden Jungen.
"Hey warst du eben bei uns im Raum?", fragte dieser mich.
"Mh.. ja", gab ich zurück, "warum?", warf ich noch schnell hinterher.
"Nur so.. nur so..", sagte der Junge nachdenklich.
Ich sah ihn ungläubig an doch sagte dann nur: "aha ok", drehte mich um und ging einige Schritte weiter.
- - -
Weiter?😈
#holafanfiction2
#kapitel11

#kapitel11
Wir liefen weiter bis wir wieder diesen Lukas sahen. Nadia rannte auf ihn zu und umarmte ihn. „ Chey das ist Lukas und Lukas das ist Cheyennne."
„ Ich weiß Nadia wir haben uns schon gestern getroffen."
„ Oh das ist ja super." Wir gingen weiter und Lukas und sein Freund Keanu liefen mit uns. Ich unterhielt mich mit Keanu was Nick garnicht gefiel. Deshalb redete er mit Lukas. Es wurde schon spät, deshalb musste ich mich von Nadia erstmal verabschieden. -Zeitsprung-
Natalie, Nick und ich gingen gemeinsam in unser Zimmer. Ich ging ins Bad und zog mein Schlafanzug an. Dann legte ich mich in mein Bett und Nick legte sich neben mich. Natalie ging in ihr Bett und danach schliefen wir alle ein.
Ich würde von einem lautem Wecker geweckt. Nick öffnete langsam seine Augen. „ Guten Morgen "
„ Guten Morgen :)"
Ich gab Nick ein langen Kuss. „ Müsst ihr das immer in meiner Nähe machen?"
Sofort löste ich mich von Nick.
Ich stand einfach auf und machte mich frisch und zog mich an. Nick war in der Zwischenzeit in sein eigens Zimmer gegangen. Es klopfte an der Tür. Ich öffnete sie und mein Lehrer stand vor der Tür.
„ Cheyenne ich habe gehört das sie Nick und Natalie gestern zu lange draußen gewesen sind."
„ Est tut mir leid Herr ..., ich habe eine Freundin getroffen, die ich seit Jahren nicht gesehen hab."ich log ihn bisschen an.
„ Na schön Fräulein, es gibt jetzt essen. "
Ich schloss die Tür und rief Natalie zum Essen. -Zeitsprung-
Wir waren grade beim Ausflug. Wir saßen in einem reise Bus und besichtigten die Sehenswürdigkeiten. Es war total lw. Ich schrieb mit Nadia und Lukas. Er war eigentlich ganz Oke. -Chat Lukas und Chey-
„ Hey"
„Hey:)"
„ Wie ist der Ausflug so?"
„ Total lw, sonst würde ich nicht mit dir schreiben.😂"
„ Haha sehr witzig ."
„ Ja ich weiß das ich witzig bin."
„ Chey ich muss dir etwas sagen!"
„ Was denn?"
„ Ich hab mich in jemanden verliebt."
„ Und in wenn?"
Irgendwie raste mein Herz. „ Ist doch unwichtig, aber ich traue es nicht ihr zu sagen."
„ Lukas wenn du jemandem wirklich liebst, musst du es demjenigen sagen um heraus zu finden ob sie dich auch liebt."
„ Oke danke ❤️"
„ Kein Ding ❤️"
-Chat Ende-
Weiter???

Danke fürs taggen liebe @my.bookcase_my.life zu #chapter11 😘💕 wer getagged werden möchte ➡️🙋🏽 ~Katha
#Bücher #Buch #einbildvondir #Kapitel11

#Lesenacht
#Kapitel11

Mike: geh ihn einfach aus dem weg und bleib in meiner nähe.
Ich: oke mach ich.
Mike: soll ich dich noch nach Hause bringen?
Ich: wenn du willst.
Mike: oke dann los.
Wir standen auf und liefen los.
*angekommen*
Ich klingelte da ich mein Schlüssel vergessen hatte. Meine mum machte auf.
Ich: heii mum..das is Mike.
Mike: heii.
Mum: hey..willst du vllt mit essen?
Mike: ach nein danke..ich muss jz auch schon los.
Mum: oke gut..vllt bei nächsten mal.
Mike: jaa.
Er gab mir noch nh Kuss auf meiner Wange und ging dann.
Ich schrie noch: bis morgen.
Mike drehte sich um.
Mike schrie zurück: bis morgen Prinzessin.
Ich ging rein.
Ich: sag nix.
Mum: is ok..kannst dich schonmal setzen.
Ich ging in die Küche und setzte mich und wartete noch auf meiner mum. Sie kam und sezte sich hin.
Wir fingen an zu essen.
Mum: und wie war dein erster Schultag?
Ich: nja ganz gut, hab Mike kennengelernt.
Mum: er scheint ganz nett zu sein.
Ich: is er auch.
Mum: verknallt?
Ich: nja kann sein.
Mum: süß.
Als wir dann mall fertig mit essen waren räumten wir... Blablabla interessiert kein...
*am abend*
Ich machte mich fertig und legte mich dann endlich mal in mein Bett und schrieb noch mit Mike.
*chat Verlauf*
Mike: naa Prinzessin.
Ich: naa mein Prinz.
Mike: aww..was macht meine Prinzessin?
Ich: ach nix..liege nur in meinem bett und du so?
Mike: uhhh würde gerne neben dir liegen..ich liege auch in meinem Bett.
Ich: haha kjut.
Mich schrieb Lukas an.
S*it was mach ich jz.
Was hat er eig geschrieben?
Er schrieb nur "heii 😕"
Ich spamte Mike zu.
Ich: Mike?
Mike?
Mike?
Ich brauch deine Hilfe!
Mike?
Lukas hat mich angeschrieben!!!
Mike?
Er kam on und las meine Nachrichten.
Mike: was hat er schrieben?
Ich: er hat nur "heii" und nh traurigen Smiley geschickt.
Mike: hast du geantwortet?
Ich: nein..soll ich?
Mike: musst du wissen aber ich würde es nich machen.
Ich: nja ich mach mich dann mal weiter Bett fertig.
*chat Verlauf Ende*
Natürlich war ich schon fertig. Ich wollte nur Lukas zurück schreiben...
Weiter?

#kapitel11
Ich sah zuerst auf meine Sachen und dann zu ihm hinauf "em...."stammte ich ..."melinea ?bitte"sagte Roman mit einem hundeblick ,ich schmunzelte und haute ihm mit meiner Faust gegen die Schulter "Nagut 😊" sagte ich und gab ihm dann einen kuss .Roman ging ins badezimmer ,ich stand kurz im Flur bis ich zu ihm ging und Roman die Tür hinter mir schloss . Ich drehte mich ruck artig um als ich die Tür ins Schloss fallen hörte...er stand direkt vor mir und küsste mich ...ich erwiederte und löste sein Handtuch dabei das er sich umgebunden hatte als es zu Boden viel ,löste er auch bei mir die umgebundene decke .Als wir beide nackt wahren ,merkte ich das Roman mehr wollte aber ich "Eigentlich" nicht ,dann fing Roman an mich küssend unter die dusche zu zärren ,als er das Wasser andrehte und das Wasser nur so über uns prasselte ,kamen meine Gefühle hoch die ich Eigentlich verbergen wollte ...wir fingen wieder an rumzuknutschen und es wurde einwenig wilder so das wir das duschen neben Sache ließen . Dann drückte roman meinen Oberkörper gegen die eiskalte fliesen wand der dusche ,bis sich große starke hände von hinten um meine talie schlungen und mich fest an Roman drückten ...
❤und was meint ihr passiert ?😂❤
❤weiter ?❤

#kapitel11
Als wir zuhause ankamen, saßen die anderen Mädchen schon auf Terrasse und sahen Mike und mich als wir Richtung Stall rieten. Sofort verschwand mein Lächeln, als ich sie sah. Mir wurde wieder bewusst, wo ich hier eigentlich gelandet war.
Ich sah die eifersüchtigen Blicke der Mädchen, als wir an ihnen vorbei rieten.
Im Stall wartete schon einer von Mike's Arbeitern, der mir vom Pferd half. "Absatteln und schauen Sie sich seinen Fuß an, der hat eine kleine Wunde!!", befahl er ihm. "Geht das nicht in einem etwas freundlicheren Ton, Mike?", fragte ich ihn verblüfft, als wir aus dem Stall rausgingen. "Warum? Er arbeitet für mich und bekommt dafür sein Geld, wo ist das Problem?", meinte er. "Das ist auch nur ein Mensch, Mike, er hat genauso viel Respekt verdient wie du. Wir sind alle gleich. Vielleicht hat der eine mehr Geld oder ist schöner als der andere, aber im Grunde sind wir alle die gleichen." --Mike's Sicht--
Eigentlich hatte sie ja Recht. Aber ich wollte es ihr nicht zeigen. Außerdem kann ich gar nicht anders, ich bin so erzogen worden. Schon seit ich klein bin, hatte man mir gelernt, zu zeigen wer ich bin und Respekt aufzubauen. Ich kann einfach nicht anders. Mein Verstand tickt so.
"Willst du mir jetzt sagen wie ich mit meinen Männern zu reden habe, oder was?", sagte ich etwas lauter. "Nein, a-aber..." "Nix aber!!! Das ist meine Angelegenheit. Verstanden?!", unterbrach ich sie. "Ist ja gut, ich wollte..." "Lass uns bitte das Thema wechseln!", meinte ich gereizt. "Okay, über was willst du reden?", fragte ich. "Frag mich etwas, du kannst fragen was du willst."
Sie wirkte etwas überrascht und dachte kurz nach. "Hast du eigentlich noch Kontakt zu deinen Eltern?" "Warum willst du das jetzt wissen?", fragte ich. "Na ja, ich muss doch wissen, ob mein vielleicht zukünftiger Ehemann Kontakt zu seinen Eltern hat, oder nicht?", sagte sie grinsend. "Also wenn du's wirklich wissen willst, ich hab mich mit meinen Vater gestritten, meine Mutter bettelte mich tausende Male an, ihm zu verzeihen. Doch ich kanns nicht.", sagte ich mit Kopf zu Boden.
"Darf ich fragen, worum es bei dem Streit ging?", hackte sie nach. 🔽UNTEN GEHTS WEITER!🔽
#miikeismylifeff2

MOST RECENT

#kapitel11 ❤lesenacht 2/5❤
Ich ging zur schule, why musste mir wieder hier auftauchen! Erst küsst er mich und dann so! Er ist einfach dumm! Mir kam Angel entgegen!
Angel:" du blöde hoe"
Charlie:" was"
Angel:" wegen dir hat Mike kontakt abgebrochen"
Mike kam Grad, alle guckten!
charlie:" JETZT ERZÄHL ICH DIR MAL WAS!Dein toller bester freund! War vor 3 Jahren mein bester Freund! Bis er anfing mich zu ignorieren &badboy zuwerden! Und Dann wurde er Berühmt,ich Litt drunter! Es war ihm so egal! Ich habe mich geritz&alles, wegen diese hirnlosen mensch! Er hat sich verpisst, ohne ein Wort! Ich durfte in eine Klinik! Ich siege 20 Kilo zuwenig, dann Kam ich raus, und hörte ständig diese Lieder von Mike! Dieses Jahre starben so viele Menschen! Und dann kam der mensch , der mein leben kaputt gemacht hat wieder "
Sie schaute mich mit großen Augen an
Angel:" ich, ich wus"
Charlie:" lass gut sein, ich bin ja bloß die hoe die keiner brauch"
Angel:" Ich wusste das nicht das tut mir leid!" ich ging einfach ohne ein Wort! Richtung jungsklo, plötzlich, zog Mike mich in das Klo!
Mike:"was soll das"
Charlie:"halt dein Maul "
Mike schlug mir ins gesicht&schubste mich gegen die Wand, so daß ich fast ohnmächtig wurde!Er griff mich an den Haaren
mike:" sei ab jetzt still"
charlie :" neh" er zog Dollar
charlie:" ok yaa"
-weiter

#Kapitel11
I:Liebst du sie?
M:NEIN!
I:warum schreibt ihr dann Baby und so und woher kennst du die überhaupt
M:Sie ist in unserer Parallelklasse und du
schreibst doch auch mit Arian
I:Ja aber nicht so und weil er im KH ist wegen dir!
M:Ja oke sry ich setzte mich wieder neben ihn und wir redeten die nächsten 5minuten nicht mehr.
M:Ich geh auf Klo
Ich ignorierte es und tippte weiter auf meinem Handy rum aufeinmal leuchtete Mustis Handy auf.

Nachricht von Lara❤
Ich dich auch💋❤ Musti kam wieder ins Zimmer und sah mich komisch an.
Ich sprang vom Bett und schrie
I:Ich dich auch?!
Und hielt ihm sein Handy hin.
M:Yasemin es ist nicht so wie du denkst..
I:Wie ist es dann wie willst du dich da jetzt rausreden.
M:Sie ist nur eine gute Freundin.
I:Ja klar.
Ich schmiss sein Handy aufs Bett und lief raus.
Musti rief mir hinterher
M:Yasemin!!Warte!!
I:Ich kannte mich hier noch nicht so gut aus und rannte darum in irgendeine Richtung.
Es war schon etwas dunkler und die Straße wo ich gelandet bin sieht ziemlich leer aus.
Ich wollte gucken wie spät es ist...
I:Ach scheiße!
Ich hab mein Handy bei Musti vergessen ich kann da jetzt aber nicht mehr hin😐
Egal er bringt es mir morgen bestimmt mit.
Ich lief noch etwa die Straße herunter als mir plötzlich ein Mann entgegen kam.
Er sah etwas älter aus vlt so um die 30-40.
Mehr erkannte ich ihn aber auch nicht weil ich ihn nur etwas ungenau sah durch die flatternde Laterne auf der anderen Straßenseite.
Er kam direkt gerade aus auf mich zu.
I:Hallo?können Sie mir vlt sagen wie spät es ist?
Der Mann lächelte mich eklig an und sah ziemlich ungepflegt aus.
Ich hatte schon etwas Angst und wollte darum einfach weiter gehen doch der Mann hielt mich am Arm fest.
I:Ist schon gut müssen Sie mir nicht beantworten.
Ich wollte mich befreien doch er hielt mich zu fest am Arm fest das es schon weh tat.
I:Können sie mich bitte loslassen
Er antwortete mit einer ekligen rauen Stimme
Mann:Warum denn?😏
I:weil ich los muss!
Ich wollte mich wieder versuchen zu lösen doch es geling mir wieder nicht.
Der Mann zog mich an sich ran und...
Weiter?

Ihr könnt die ersten Kapitel unter dem hashtag #jadensqueenfanfiction1 lesen!! #kapitel11
„Hab ich was verpasst, oder bist du heute mit zwei falschen Füßen aufgestanden Madiii?", fragte mich Mike. Ich wollte ihm gerade antworten, als mich plötzlich eine laute Durchsage der Schulleitung unterbrach. „Madison Chamberlain bitte kommen sie umgehend in mein Büro danke!" Also. Verfolgt von 100en von Augenpaaren und meinen wie versteinert und verdutzen Freunden hinter mir lief ich Richtung Büro. Es war komisch, wieder hier zu sein. Als hätte man die Zeit eingefroren und ein Schwerverbrecher wäre mit einem selbst vertauscht worden. Dieses Gefühl lies mich kurz zusammen zucken, als ich plötzlich auch schon vor der Tür stand. Ich atmete tief durch, mit der Hoffnung, es sei nichts schlimmes passiert oder anderes... Ich ergriff also die goldene Türklinke und drückte diese runter. #jadensqueenfanfiction1

#Kapitel11
Dad:Leyla?
Ich:So heiße ich
Dad:Ich muss mit dir reden *Ich setzte mich auf die Küchen Ablage (?) und wartete dass mein Vater weitersprach*

Dad:Du gehst auf ein Internat.
Ich:Bitte was? Ich bin grad mal erst angekommen und schon schiebst du mich wieder ab?
Dad:Nein. Es gibt einen Grund. Denis ist auch da
Ich:Das ist der Grund oder was?
Dad:Nein... Die Schulen hier sind nicht so, Naja wie sagt man das? Ähm begabt. Die können dich nicht richtig Fördern.
Ich:Sicher.
Dad:Aber.... Ich:Sag einfach nichts mehr *Ich sprang von der Ablage runter und ging auf mein Zimmer. Dort zog ich mich wieder um und packte wieder meine sachen. Nachdem ich fertig war fand ich in meinem Zimmer einen Balkon, welchen von Gardinen bedeckt wurden ist. Ich öffnete den Balkon und stellte mich hin. Als ich einen Liegestuhl sah legte ich mich drauf und Sonnte mich von der Sonne. Bis plötzlich eine Stimme erklang* ? : Denis, ich wusste gar nicht, dass du nh heißes Mädchen am Start hast *Ich..... -
Spamt die Kommis

#kapitel11
(Ph)il:,, Na gut also Mike Fang an."
(Mi)ke:,, Also Hey, ich bin Mike und bin so gut wie hobbylos."
(E)mma:,, ich mach weiter. Ich heiße Emma und reite."
(T)anja:,, Ich heiße Tanja und reite auch." (Ph)il:,, Sehr schön wisst ihr jetzt mehr übereinander??"
(Mi)ke:,, ja doch schon."
(T)anja:,, Und was machen wir heute??"
(O)ssama:,, Wir hatten uns überlegt ob ihr vielleicht mal zusammen etwas vorsingt."
(E)mma:,, Okay."
(Mi)ke:,,Also wollen wir anfangen??"
(T)anja:,,ja klar."
××××Tanjas Gedanken××××
Oh Gott ich habe so Angst das ich es verkacke. Einmal tief ein und ausatmen. Du schaffst das schon. ××××Gedanken Ende××××
××××mini Zeitsprung××××
Wir waren fertig mit Singen Und war mega gespannt was Sie sagen. Ich fande es ausnahmsweise sogar gut.
(Mi)ke:,, Wow es war mega geil."
(Ph)il:,,Ich hatte Gänsehaut am ganzen Körper." (O)ssama:,,es war Spitze. Wie fandet ihr es selber??"
(E)mma:,,Ja ganz gut."
(T)anja:,,ausnahmsweise ganz gut."
(Mi)ke:,,warum ausnahmsweise??"
(T)anja:,, naja keine Ahnung. Ich mag  meine Stimme irgendwie nicht so."
(Mi)ke:,, Was?? Deine Stimme ist mega."
××××Mikes sicht××××
Die Mädels haben gerde gesungen und es war mega geil. Als sie fertig waren habe ich gesagt das es mega geil war. Aber Tanja war mal wieder nicht mit sich selbst zu frieden. Warum hat Tanja nicht so viel Selbstbewusstsein Sie hat eine mega geile Stimme. Ist so viel falsch gelaufen oder warum ist sie so. Am besten ich Rede nacher mal mit ihr.
××××Zeitsprung××××
Wir haben noch ein bisschen Musik gemacht, sind jetzt aber fertig. Der perfekte Zeitpunkt um Tanja mal um ihre Vergangenheit zu sprechen.
(Mi)ke:,, Tanja kann ich mal mit dir reden?? Unter vier Augen??"
(T)anja:,,ja klar."
××××Tanjas Sicht××××
Über was will Mike mit mir reden?? Angst habe ich schon irgendwie. Naja egal so schlimm wird es schon sein.
××××Mikes sicht××××
Eigendlich weiß ich garnicht wie ich anfangen soll. (Mi)ke:,, Also Tanja ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll, aber ich frag jetzt einfach. Warum glaubst du nicht an sich selbst?? Warum bist du nicht selbstbewusst?? Warum hast du so viel Angst in der Öffentlichkeit zu stehen??

#kapitel11
#akissformikeff4
er sagte aber nichts dazu.stattdessen schaut er nur in meine grünen Augen..ich konnte mein Blick nicht wechseln da seine Meeresblauen Augen anziehend sind.seine Haare kommen nun zum Vorschein da sie etwas vor seinen Augen fallen und er sie wieder zur Seite legte.er hatte so schöne dunkelblonde Haare.sie sehen so weich aus.am liebsten würde ich mit meiner Hand durch sie fahren aber nein...ich darf nicht einknicken.ich habe was vor.ihn nicht zu vertrauen da ich weiß das er mich nur verarscht.ich meine er gehört zu dieser badboys gruppe.die tuhen doch alle nur.wegen diesem Gedanke habe ich es geschafft aus seinen Augen zu fliehen und schaute nun auf mein Handy.die Uhrzeit verrät mir,das es jetzt gleich klingeln wird,deshalb stellte ich mich hin und machte Schritte auf die Tür zu.ohne irgendwas zu mike zu sagen öffnete ich die Tür und ich sah schon die Blicke von Herr Meyer.er wollte gerade sagen das ich wieder raus gehen soll,das wusste ich schon da er zur Tür zeigte,doch er wurde unterbrochen von dem gong.ich ging zu meinem Platz,nahm meine Tasche und verließ den raum.plötzlich hält mich jemand an meinem arm fest.aber stark fest.ich drehte mich ruckartig um und sah mike wie er auf unsere Hände schaute. Ma"mike?" Mi"Mad ich.." ma"für dich immer noch Maddy" unterbrach ich ihn.er stoppte und schaute mir in die augen.er sagte nichts mehr.will er denn nicht seinen Satz beenden? Ma"Ja du?" M"ich.." auf einmal hörte ich aber mikes Namen rufen.es war diese badboy Gruppe die zu uns schauten aber am Ende des flurs waren.wir waren in der Mitte.mike drehte sich um und als er sie sah ließ er ruckartig meine Hand los.alles oke bei ihm?erst mich stark festhalten jetzt ruckartig los lassen.naja ich wurf ihnen einen bösen Blick zu und ging weiter den Flur entlang.ich hörte aber noch wie die Jungs riefen.. "mike was machst du mit dieser Bitch!?die ist so hässlich viel zu peinlich neben ihr zu stehen!" Das was sie sagten,machte mich agressiv,doch ich tat so als würde ich die nicht hören.ich möchte mikes Reaktion sehen.also drehte ich mich um und unsere Blicke trafen sich.augenkontakt entstand.er guckte etwas besorgt aber sagte nichts dazu/w ab 35 kommis

Kapitel 11:
Alles war am Morgen normal, nur im Klassenzimmer konnte ich Levin nicht ansehen. Jetzt ist Schulschluss und Levin kommt gerade auf mich zu. "Hey Emi, ich wollte fragen, ob ich kurz mit dir reden kann?", fragt er. "Ja klar", antwortete ich und klinge dabei wahrscheinlich voll nervös. "Ich lasse euch dann mal alleine", meint Suzuki fröhlich und zwinkert mir noch zu, bevor sie durch die Klassenzimmertür verschwindet. Ich und Levin verlassen das Schulgebäude und er nimmt meine Hand und zieht mich hinter im her. "Wo gehen wir hin Levin?", frage ich unsicher. "Wirst du schon sehen", meint er, ich bin nicht sicher, aber es klingt so als wäre er leicht nervös. Er zieht mich in einen Park zu einer Bank. "Ehm... also warum wolltest du mit mir reden?", frage ich sichtlich nervös. Plötzlich zieht er mich zu sich ran und flüstert: "Ich liebe dich Emi." Ich laufe wahrscheinlich gerade rot an und will ihm antworten. Doch er drückt leicht seine Lippen auf meine, es fühlt sich so unbeschreiblich schön an und in meinem Bauch fängt es an zukribbeln. Ich erwidere seinen Kuss und merke jetzt schon, wie süchtig ich nach ihm bin. Nach einer kurzen Weile lösen wir uns. "War das der Grund, warum du mit mir sprechen wolltest?", frage ich vorsichtig. "Unteranderem ja, aber ich wollte dich auch fragen, warum du mich heute ignoriert hast?", antwortet mir Levin. "Ich.. äh, naja ich war etwas nervös und durcheinander, wegen gestern.", stottere ich. "Achso, ich dachte, ich hätte etwas Falsches getan und dich total verschreckt", meint er jetzt.
Wir schweigen eine Weile, ich habe keine Ahnung was ich sagen könnte um das Schweigen zubrechen. Aber eigentlich ist auch ganz schön ihn so schweigend in die Augen zugucken können. Plötzlich kommen zwei Mädchen zu uns, es sind Emily und das Mädchen vom Ballettunterricht, deren Namen ich noch nicht weiß. Levin hat sie anscheint auch schon gesehen und sieht nicht so erfreut aus. Als sie direkt vor uns stehen, fragt Levin genervt: "Was wollt ihr?" "Ich finde es nicht gut das du mit dieser billigen Bitch rumhängst, Brüderchen", sagt das Mädchen von dem ich den Namen nicht weiß, "du solltest lieber mit jemandem abhängen der das gleiche Niveau ⬇

#Kapitel11 "Ach, Macht was ihr wollt" wie gingen zum Essen und ich stellte mich an. Als Lukas kam zogen sofort alle aus der Schlange, lukas wollte nach vorne gehen, Aber ich trat ihm auf den Fuß. "Ihr geht jetzt in die Reihe, er stellt sich normal an" Die Leute guckten verunsichert, Aber taten es dann auch. "Wo ist eigendlich Mike?" "Der Sitzt da bei Sophie, und Lina mit Denis" "oh nein" Als wir unser Essen hatten, setzten wir uns zu den anderen. Mike rückte Lina immer weiter auf die Pelle was mich aufregte, deswegen setze ich mich zwischen die beiden. "Was soll das?" "Ich lasse halt kein spacko an meine besten Freunde" "fresse" "selber" "Lukas wieso bist du nicht einfach durch die Schlange durch, Du weißt doch, wir haben Vorteile" "weißt du was Mike?" "Es reicht auch mal, du schupst die Leute hier rum als wärend sie Dreck" "Ja und, sind nur dumme kleine wehrlose Mädchen" Für diesen Stau gab ich ihm ein nackenklatscher. Mike wollte mir, auch ein geben, Aber Lukas hielt im letzten Moment seine Hand fest. "Wenn du noch einmal meine Schwester anfasst. Bist du Geschichte!" Bei dem Wort Schwester wurden alle aufeinmal, aufmerksam. "Mike werd mal klar im Kopf, du warst immer vernünftig, was ist mit dir passiert? Du bist kalt geworden, Denis und ich erkennen dich nicht mehr wieder" Mike stand auf und ging mit den beiden raus. Leztesmal zog ich die beiden raus. Jetzt zogen die beiden mich raus, bis in unser Zimmer. Sie schlossen die Tür hinter uns und fingen direkt Gleichzeitig an zu schreien. "IHR SEID GESCHWISTER?" "Äh falsch" "hä" "wir sind ZWILLINGE" Ok das war dumm, den jetzt schrien die das ganze Internat zusammen schrien. Aufeinmal würde die Tür aufgerissen, und ein stink wütender Mike kam rein. Sofort verstummten die Mädels. "SEID IHR BEKLOPPT DAS IHR HIER SO...." "MIKE" Auf einmal kam Luaks in das Zimmer. Er schaute Mike so komisch an. "Ich sag das nicht!" "Musst du aber!" "Lina, Sophie könnt ihr bitte raus gehen?" Die beiden gingen raus und Lukas stellte sich in die Tür und sagte noch schnell. "Ihr bleibt solange hier, bis du es sagst" er machte die Tür zu und schloss ab. Ich wollte im letzten Moment noch die Tür aufhalten. Aber ich war zu langsam. Kommis👇

Kapitel 11
Matteo's Sicht
Nach dem Unterricht schaute ich mich nach Luna um ich sah sie. Sie war auf dem Weg nach hause ich lief ihr hinterher
M: Warum hast du es so eilig Lieferfee?
.
.
Luna's Sicht
L:Hab ich nicht
M:Warum hast du dann nicht auf mich gewartet
L:Weil deine achso tolle Freundin mir gesagt hat das ich dir nicht zu nah kommen soll
zickte ich ihn an. Denn das Problem wäre garnicht da wenn er mir nicht immer so nah kommen würde. Er grinste
M:Du meinst so ?
Er zog mich an sich ran ok das war mir eindeutig zu nah viel zu nah.
L:Das ist keine Armlänge Matteo!
Ich wollte ihn mit meinem Arm von mir weg drücken aber er lies nicht los
L:Das würde deiner Freundin sicher nicht gefallen also lass mich los!
M:Jedes Mädchen wäre jetzt gerne An deiner Stelle
L:Das kann ja sein aber dann nimm dir irgendein Mädchen und nerv sie statt mich.
Mein Handy klingelte und endlich lies Matteo mich los
Es war Simon ich ging nicht ran und stellte mein Handy auf Stumm.
M:Simon?
L:Woher weist du das?
M:Ich kann hellsehen
L:Witzig
Ich verdrehte die Augen und ging weiter Matteo folgte mir
.
.
Matteo's Sicht
Ich zog sie an mich ran zum Scherz aber dann war sie mir total Nah. Sie versuchte mir mit ihrem Arm wegzudrücken aber das ist ihr wohl misslungen da Klingelte ihr handy und ich konnte an ihrem Gesicht sehen wer es war. Sie ging weiter und ich folgte ihr vor der Villa nahm ich ihre Hand. Sie guckte mich verwirrt und skeptisch an
L: Was soll das werden Matteo?
Ich hab ihr einen Kuss auf die Wange und ging rein.
.
.
Luna's Sicht
Was war das den Gerade bitte ich legte meine Hand auf meine Wange. Ich war total durcheinander wenn er das wollte hat er es erreicht. Ich ging in die Küche wo der Snob schon wieder stand man wieso kann der nicht mal auf dem Hinterhaus verschwinden was soll das hier eigentlich alles?...#karolsevilla #lutteostory #ruggeropasquarelli #story #kapitel11 #Lunaymatteo Weiter?❤️❤️

#Kapitel11
Also 'nen größeres T-Shirt ging anscheinend nicht, was ein Opfer. Ohne ihn weiter Beachtung zu schenken ging ich weiter. Ich war fast aus seinem Sichtfeld, da rief er plötzlich: „Hey warte mal“.
Das ist jetzt nicht sein ernst oder? Ich weiß nicht warum, aber ich blieb stehen und wartete auf ihn.
„Du bist doch das Mädchen von gestern.. aus Starbucks“, sagte er. „Und jetzt?“, fragte ich in einem genervten Ton. „Oh, du hast anscheinend nicht so gute Laune..was ist los?“, entgegnete er. „Du hast mich angesprochen, das ist los“, sagte ich und ging weiter. Verdutzt blieb er stehen.
Am Ende des Parks fand ich eine Bank. Ich setzte mich hin und fing an mir die Gegend genauer anzusehen, die Leute zu beobachten. Es war nicht soo viel los hier, aber irgendwie war es chillig. Bei dem ganzen beobachten fiel mein Blick auch auf Lukas. Was macht der Spast denn jetzt? Lässt sich filmen und macht irgendwelche Lippenbewegungen.
Wenig später ging er und der Typ, der ihn begleitete, weg. Leider ging er an mir vorbei und lächelte mir zu. Ok, ehrlich gesagt, er hat ein cutes Lächeln, aber trotzdem bleib ich bei meiner Ansicht: Er ist ein Opfer und bleibt es auch.

weiter? ab 10 Kommis ☑
#lukasrieger #fanfiction #lukinator #teamrieger #lukasmerch #luki #lukasriegerfanfiction

#lesenacht 🎊
#kapitel11 #story
Da wir schon vor meiner Tür standen öffnete ich sie, schlug sie wieder vor seiner Nase zu als ich drin war und sperte sie sofort zu. "Mach sofort die Tür auf" schrie Mike. "Vergiss es" antwortete ich. "Ich schlage die Tür auf" schrie er. "mach das, dann bekommst du einen Verweis und fliegst von der Schule" sagte ich frech. Nach diesen Worten verschwand Mike. "Was ist denn jetzt schon wieder los" sagte Anne. Jetzt bemerkte ich erst, dass sie auch da war. "ich habe mich aus dem Internat geschlichen und mike hat sich angeblich Sorgen gemacht weil ich so spät heimgekommen bin" sagte ich während ich mich aufs Bett wurf. "Wer's glaubt wird selig" sagte Anne. "Das gleiche dachte ich mir auch" sagte ich lachen und ging ins Bad. Ich machte mich bettfertig (also Zähneputzen, Schlafanzug anziehen und so ,you know) und legte mich aufs Bett. Ich und Anne redeten noch ein bisschen bis wir einschliefen.
-Nächster Tag-
'Drr Drr Drr' machte mein nerviger Wecker und weckte mich aus meinen schönen Träumen ohne Mike. "boah ich habe null Bock aufzustehen" sagte ich. "Ich auch nicht" sagte Anne. " "Machen wir heute Blau?" Fragte ich (also Schule schwänzen) "ja ich habe keinen Bock auf Schule" sagte Anne. Ich schaltete den Wecker aus und wir legten uns wieder hin. Als wir um 10 Uhr endlich mal aufstanden machen wir uns fertig und gingen ein bisschen über den Garten vom Internat. "Ey macht ihr auch blau" sagte ein fremder Junge zu uns. "ja wer bist du" fragte Anne. "Denis ihr?" "Ey du bist doch Mikes Kumpel?!" sagte ich. "Yo und du bist doch die kleine Rebellin die nicht auf Mike hören will" sagte er spöttisch. "Pff" machte ich und ging mit Anne weiter.
@lisaandlena
@j1mo71
#lisaandlena #lelinatorfamily #lelinator4ever #leli #lelinator #feature #featureme #featurethis #followme #myidols

#Kapitel11 *nächster Tag*
Lukas Wecker klingelte.
Er öfnete seine Augen und sah das ich neben ihm lag und mit ihm kuschelte. Er weckte mich.
Lukas: Antonia?
Ich: hm?
Lukas: toll hier nh?
Ich: ja total.
Lukas lachte.
Lukas: was willst du eigentlich hier?
Ich: ich konnte nicht schlafen und wollte mit dir kuscheln.
Lukas: achso is das.
Ich: jaa.
Wir nahmen unsere Handys und suchteten kurz und standen dann auf. Ich ging rüber in mein Zimmer und suchte mir was zum anziehen. Ich entschloss mich für ein bauchfreies top und ner kurzen Hose. Ich machte mir diesmal keine locken in die Haare, sondern klätete sie. Nachdem schminkte ich mich noch schnell und ging dann nach unten wo Lukas schon saß und auf mich wartete.
Mum: guten morgen süße.
Ich: morgen.
Ich setzte mich dazu und frühstückte. *es klingelte*
Lukas: ich geh.
Lukas ging zur Tür und machte auf, es war Keanu.
Lukas: heii bruh.
Keanu: naa bro.
Lukas: komm rein.
Mum: hallo keanu.
Keanu: hallo.
Ich: könn wir los?
Lukas: ja.
Ich stand auf und zog meine Schuhe an, sowie Lukas auch. Ich nahm noch meine Tasche und wir gingen los.
Mum: bis dann viel Spaß.
Wir: bis dann.
*an der Schule*
Wir liefen auf dem hof. Ich sah Mike schon von weitem, er stand alleine da und er sah zu mir. Er lief langsam auf uns zu.
Ich: was willst du?
Mike: könn wir dann reden?
Ich: ja von mir aus.
*es klingelte*
Wir liefen gemeinsam rein. Ich setzte mich auf mein Platz, mike und die anderen auch. *Unterricht...blablabla*
*erste Pause*
Ich stand auf und Mike hielt mich fest.
Ich: was denn?
Mike: können wir jz reden?
Ich: hm, komm.
Wir liefen nach unten auf dem Hof, wir liefen etwas weit weg.
Ich: was is?
Mike: ähm ja also.. Ich muss dir unbedingt etwas sagen..
Ich: was denn?
Mike: du weißt doch noch.. Gestern nh?
Ich: ja also du mir nicht sagen wolltest was los is und so komisch zu mir warst?
Mike: ja.. Und im Park.
Ich: was war eigentlich mit deiner Freundin?
Mike: wir sind nicht mehr zusammen..
Ich: wieso?
Mike: weil..
*es klingelte*...
weiter?
ab 60 likes und 55 kommis (spamen erlaubt!!!) geht es morgen weiter.
-
schaltet benachrichtigung an um nix zu verpassen
Wer hat?
-
folgt mein privi acc @antonia.vivien

#Kapitel11
Als ich dann die Tür öffnete, sah ich wie Mike mit so einer Tussi rumknutschte. Ich knallte sofort wieder die Tür zu. Ganz ehrlich ich könnte gerade kotzen.😷 Das sah so aus als ob die sich gleich auffressen würden. Bah, der kann wo anders rumknutschen und nicht auf meiner Bettseite. Ich ging erstmal wieder ins Zimmer und schmiss die Tussi raus.
Mike: Ey, was soll das?😡
Ich: Es ist auch MEIN Zimmer Singer.
Mike: Hör zu, ich kann machen was ich will und du kleine Bitch wirst mich nicht dabei stören.😎
Bitch, dass hat er doch nicht ernsthaft gesagt. Wer von uns beiden ist eher die Bitch. Was denkt er sich eigentlich wer er ist.
Ich: Du kannst machen was du willst aber nicht wo du willst. Und Bitch passt wohl eher zu dir, du knutscht ja mit jeder Tussi rum, die zu dir kommt.
Und sorry, dass ich dir nicht in die Augen gucke wenn ich mit dir spreche, aber wenn ich das getan hätte, müsste ich kotzen.😷
Na was los? Hat dich noch niemand so beleidigt? Haha bammmm in your face. Hat der Singer aber verdient.😎
Mike: Du wirst meine Regeln befolgen, ob du willst oder nicht. Und du Bitch wirst eh bald Respekt vor mir haben.😎
Er hat das Wort wiederholt...
Ich holte aus und gab ihm eine heftige Ohrfeige, sodass man meinen Handabdruck auf seiner Wange erkennen konnte...
//Weiter?♥
#angrygirl 😂😂😂

#kapitel11

Leila und ich gingen zum Park, als wir da waren sah ich schon meine aller beste Freundin Kira. Ich rannte los und viel ihr in die Arme da ich zu viel Schwung hatte vielen wir beide auf den Boden 😂❤️
Ki(Kira): Hey ❤️❤️
Ni: Hey😍❤️ was machst du hier?❤️
Ki: Mike hat mich angerufen und hat gefragt ob ich vielleicht das Wochenende hier bleiben möchte ❤️
Ni: Omg!! Aber warte Mike??
Ki: Ja Mike dein Freund??
Ni: Ja das weiß ich das du den meinst aber woher hat er deine Nummer?
Mi: Ja also als wir uns getroffen haben und du das Trinken geholt hast habe ich mir dein Handy geholt um Kiras Nummer zu holen, da du dir es sehr gewünschte hast sie wieder zu sehen ❤️
Ich fing an zu weinen und ging zu Mike und umarmte ihn und danach noch Kira und Leila da sie da mit eingeplant war *Zeitsprung*
Kira, Mike und ich gingen wieder nach Hause Leila musste wieder zu sich.
Als ich auf schloss und meiner Mum Bescheid gesagt habe, kam sie zu Kira und umarmte sie auch und fragte sie wie es ihr geht.
Wir drei gingen hoch und Mike fragte
Mi: Wollen wir einen Film gucken?
Ki+Ni: Jaaa
Ni: Welchen denn?
Wir sahen zu Kira
Ki: Mir egal was wollt ihr denn?
Ni:Mir ist es auch egal
Mi: Oke, wie wäre es mit einem Horrorfilm?
Ki+Ni: Ja gut und welchen Horrorfilm?
Mi: The Shining?
Wie stimmten zu und ich ging auf Netflix und machte den Film an *Zeitsprung*
Der Film war zu Ende und wir legten uns schlafen ich holte eine Matratze wo sich Kira drauf legen kann.
*Zeitsprung*
Es war morgens und als ich aufwachte und neben mich schaute wo Mike liegen sollte sah ich... Weiter???

#Kapitel11

Als wir dann fertig aufgegessen haben und uns angezogen haben sind wir in die Stadt gegangen. Ja richtig SHOPPEN😍 omg ich war schon solange nicht mehr shoppen😂. Zuerst sind wir zu New Yorker gegangen und Lukas hat mir Klamotten rausgesucht und ich sollte sie anziehen. Er hat ja Geschmack muss man ihm lassen😌. Zuerst gab er mir eine weiße Hose mit Löchern und dazu ein rotes bauchfreies T- Shirt.
Es sah echt Mega schön aus😍❤️😌
Ich: Lukas!
Lu: Was?
Ich: Es sieht so toll aus😍
Ich ging aus der Umkleide raus und Lukas sah mich mit offenem Mund an.
Ich: Sieht scheiße aus?😢
Lu: Hä?... was.. Ne sieht... Alta boar sieht das geil aus😍❤️🔥
Ich: Boar Lukas ey ich dachte schon😂❤️
Als wir dann fertig waren sind wir zur Kasse und ich wollte gerade mein Geldbeutel rausholen da streckte Lukas der Kassiererin schon sein Geld hin.
Ich: Man Lukas was soll das?🙄💕
Lu: Ich bin der Mann ich muss bezahlen😌❤️
Ich: Du kleiner Schlingel😍❤️
Lu: Dein kleiner Schlingel für immer😌❤️
Ich: Jaa😂❤️
Lu: Ich liebe dich Engel❤️
Ich: Ich dich auch mein Prinz❤️
Dann sind wir zu Mc's gegangen weil wir iwie voll Hunger hatten😂. Als wir dann fertig gegessen haben sind wir wieder zu mir. Wir haben uns in mein Bett gelegt und gekuschelt😍❤️
Ich: OMG wie hab ich sowas wie dich nur verdient😍❤️
Lu: Das müsste ich dich fragen😍❤️
Ich: Ich liebe dich so unnormal doll😍❤️
Lu: Ich dich viel mehr😍❤️ und bby💕
Ich: Ja 💗
Lu: Deine Eltern haben, als du noch geschlafen hast, gesagt dass ich 2 Wochen hier schlafen darf weil die in Urlaub fahren😌💕 damit ich dich beschützen kann❤️
Ich: Jaa😍❤️ du ich bin so müde können wir schlafen😴
Lu: Klar😊❤️ willst du Sachen von mir anziehen😌💕
Ich: Ja...😴

- Regentagblume - Kapitel 11 -
Autounfall, denke ich. Auto. Unfall. Unfall mit dem Auto. Schreckliche Bilder flimmern durch meine Gedanken, Bilder mit Blut und verrenkten Gliedern und explodierenden Autoteilen. Der Gedanke, dass Amys Tod ein schmerzhafter oder langsamer war, ist so schrecklich, dass es mir jedes Mal die Brust zusammendrückt, als würden Dutzende von Messern hineingedrückt werden.
Doch niemand, wirklich niemand, verliert ein Wort über Amys Freund. Ist er auch gestorben? Oder ist er am Leben? Ist er im Krankenhaus? Wer ist er? Ich frage Jil.
"War Amy eigentlich alleine?" Jil zieht kurz irritiert die Augenbrauen zusammen, doch dann nickt er. "Ja. In ihrem Auto. Sie ist damit von Jennys Party nach Hause gefahren. Wusstest du das nicht?" Ich antworte ihm nicht mehr, in meinem Kopf dröhnt es. Nein, denke ich, Amy war nicht alleine. Da war dieser Typ. Sie hat ihn geküsst. Sie ist zu ihm ins Auto gestiegen. Sie sind zusammen weggefahren. "Warst du eigentlich auch auf der Party?", fragt Jil mich. "Ich habe dich gar nicht gesehen."
"Doch. War ich.", antworte ich. "Aber ich bin früh gegangen." Direkt nach Amy. Wahrscheinlich ist sie gestorben, während ich am Meer saß. Von Jenny zu ihrem Haus ist es nicht weit. Dass ich seelenruhig am Strand saß, während Amy vielleicht eingeklemmt zwischen Sitz und Straße um Hilfe schrie, doch niemand ihr helfen konnte, ist gruselig. Mir ist so schlecht, dass ich lieber nichts esse. Ich will nur noch nach Hause. Ich will ans Meer, ganz ganz weit weg von diesen wunderschönen Bildern in den Klassenzimmern und den schrecklichen Bildern in meinem Kopf.
#geschichte #kapitel11 #couple #music

Omg ich liebe diese drei bilder, so süß, könnte sie mir stundenlang anschauen😇

#kapitel11
Ich ging in die Stadt um nach zu denken morgen war wieder Schule wie sol ich es den bitte schaffen ihn nicht in die Augen zu schauen ? Das kann ich einfach nicht ich muss das schaffen!! Aber die anderen können mich noch weniger leiden..... Ich lief nach Hause ich schloss die Tür auf ,,hALLO?" ,,hallo bby" for mir stand mein vater und kam näher er streichelte meine Wange und küsste mich ich Werte mich doch er küsste immer leidenschaftlicher ich wusste was er wollte er nahm meine Hand und zog mich ins Schlafzimmer er machte weiter er zog mein Top und meine Hose aus (ich weiß nicht mehr was sie an hatte)
Dan kleittete seine Hand an meinen Arsch und streichelte ihn er machte mein BH auf und betastette (kp wie man des schreibt ) meine Brüste ganz langsam zog er meine Unterhose aus ich wünschte das das alles nur wieder so ein Albtraum wäre aber nein dan wer es ein Dauer Albtraum der immer wieder käme also
Lies ich ihn machen ich habe solche Angst dan zog er sich aus und steckte sein lummi in mich hinein es ging immer auf und ab ich stöhnte auf es war so widerlich ich konnte einfach nicht mehr ich ertrage das alles nicht ich kann nicht mehr er hörte auf und zog sich an er gab mir noch einen Kuss und streichelte meine Brust ,,für heute reicht es Prinzessin " ich setzte mich erleichtert auf und ging duschen warum macht er das ? Ich kann das einfach nicht wie konnte er nur ? Ich bin 14 ich habe noch so viel for anstatt vergewaltigt zu werden 😢ich stand noch lange unter der Dusche um das widerliche Gefühl los zu werden.... Ich ging aus der Dusche und zog mich um ich lief in die Küche und holte mir ein Messer ich hatte einfach keine kraft mehr mein Vater war in die Stadt gegangen ich lief hoch in mein Zimmer NEIN ich werde mich nicht umbringen falls ihr das denkt? Ich ritzte mich am Arm es tat so gut ich konnte das Blut sehen das aus meinem Adern floß ich lächelte for mich hin ich war verknügt es tat einfach so gut irgendwann hörte ich auf weil mein Hand schon ganz Blutig war ich lies das Blut trocknen und wischte es dan ab ich lächelte und zog mir ein Pullover an und richtete meine Schule Tasche für morgen ich legte mich ins Bett und schlief ein

Romance Shorts


One Piece Kapitel 11 - Die Flucht
Erstveröffentlichung am 06. Oktober 1997

„Ich bin ein unverwundbarer Trenn-Mensch. Kein Schwert kann mir etwas anhaben!!!“ Buggy

Buggy lebt natürlich noch. Durch die Fähigkeiten seiner Bari Bari no Mi, können ihm Schwerter keine Wunden hinzufügen, denn Buggy ist ein Trenn-Mensch. Buggy verletzt Zorro mit einer seiner abgetrennten Hände, schwer. Ruffy beleidigt Buggy als Mutantennase. Dieser rastet aus und attackiert Ruffy. Ohne Erfolg. Zorro dreht die Buggy Kanone auf die Mannschaft von Buggy. Nami feuert die Kanone ab. Volltreffer. Während sich die Mitglieder der Buggy Piratenbande erholen, gelingt Ruffy, Nami und Zorro die Flucht. Buggy nimmt die Verfolgung auf. End of Chapter. 🌈💫✨

Fun Facts

• Zorro wird in diesem Kapitel schwer verletzt. Die Kämpfe von Zorro sind mit Abstand die blutigsten in der ganzen Handlung
• Buggy’s Teufelsfrucht wird in diesem Kapitel zum ersten Mal, namentlich erwähnt
• Buggy’s Teufelsfrucht erlaubt es ihm, Teile seines Körpers zu trennen. Dies macht ihn gegen Schwertangriffe immun.
• Ruffy erzählt Zorro, dass er Nami gerne als Navigator für ihre Piratenbande haben möchte
• Buggy’s Komplexe, aufgrund seiner Nase, werden in diesem Kapitel zum ersten Mal deutlich
• In der deutschen Übersetzung dieses Kapitels, bezeichnet Ruffy, Nami als Steuermann. Die richtige Rollenbezeichnung für Nami’s Position auf dem Schiff ist, Navigator. Aktuell (Stand: Kapitel 868), hat die Strohhutbande immer noch keinen Steuermann
• Die Teufelsfrucht von Buggy bildet dabei einen netten Kontrast zu der Gumo Gumo no Mi von Ruffy. Ruffy ist gegen Pistolen- / Kanonenschüsse immun. Dafür aber anfällig gegenüber Schwertangriffen. Bei Buggy ist genau das Gegenteil der Fall

WER LIKEN KANN, KANN AUCH KOMENTIEREN
#kapitel11
Ich: hey alles wird gut okey schatz?
Er schluchzte (?) Und nickte dann
Ich löste mich von ihm und ging dann mit ihm in sein Zimmer. Er legte sich ins Bett.
Da: Hannah?
Ich: ja?
Da: kannst du vllt hier bleiben?
Ich überlegte kurz aber sagte dann ja.
Ich holte mir einen Stuhl und setzte mich neben sein Bett.
Er nahm meine Hand und machte die augen zu, ich streichelte seinen Kopf.
Oh gott wie ich das als kleines Kind gebraucht habe😔
Mir kullerte schon wieder eine träne über die wange aber ich wischte sie schnell weg.

Die haustür fiel ins schloss. Das war ein zeichen dafür das Mike wieder da sein müsste. Und ja er ging gerade an dem Zimmer von Davin vor bei, er sah mich blieb stehen und kam ins Zimmer. Er nahm sich auch ein Stuhl und setzte sich neben mich
Mi: was hat er?
Fragte er mich.
Ich: er muss warscheinlich wieder ins heim.
Mi: Hmm okey
Er stannt wieder auf und ging aus dem zimmer.
Ich guckte ob Davin schläft und ging dann auch raus bevor ich die tür schließe guckte ich noch mal nach und flüsterte
Ich: nacht süßer
Danach suchte ich Mike, erst ging ich in sein Zimmer aber da war er nicht, danach ging ich in meins. Aber da war er auch nicht. Ich ging ins Bad da ich das Messer noch wo anders hinlegen wollte und das Blut vom Badewannen Rand wegwischen wollte. Doch als ich rein ging zerbrach alles in mir.
Ich hielt mir die Hände vor den Mund und fing mal wieder an zu weinen. Ich ging immer mehr schritte zurück und konnte es nicht glauben. -----------
Weiter?

Most Popular Instagram Hashtags