[PR] Gain and Get More Likes and Followers on Instagram.

#gayfickificki

3858 posts

TOP POSTS

#Part48
Als wir dann im Bus zum Schwimmbad saßen, bekam ich schon ein Ungutes Gefühl. Mein Bauch grummelte die ganze Zeit und ich hatte Bauchschmerzen. Nagut konnte auch daran liegen, dass ich nicht wirklich essen konnte. "Stegi hörst du mir zu?" Lisa fuchtelte mit ihrer Hand vor meinem Gesicht rum bis ich zusammen zuckte. "W..was oh äh sorry.." Sie seufzte nur und deutete dann mit dem Kopf in Max Richtung. "Der starrt die ganze Zeit zu uns." Genervt rollte ich die Augen und sah dann aus dem Fenster. "Soll er doch, er interessiert mich nicht." Die Blonde grinste nur und lehnte sich zurück. "Naja gleich erstmal bissi schwimmen. Bist du nicht eifersüchtig dass-" "Nein...das ist schon ok." Ich wusste was sie sagen wollte. Klar wollte ich Tim für mich alleine und es war klar dass ihn alle angaffen würden und so, aber es war halt ein Schwimmbad und hier in der Öffentlichkeit waren wir nur Schüler und Lehrer. Der Bus fuhr bereits auf den Parkplatz und nach einer knappen halben Stunde fanden sich unsere Klassen in der großen Schwimmhalle wieder. Gott bei den ganzen Sportlern kann man echt Komplexe bekommen. Tim war allerdings noch nicht aufgetaucht, genauso wenig wie Max. "Stegi kommst du?!" Lisa kam freudig auf mich zugerannt. Kurz musterte ich sie. Ja die Farbe Blau passte gut zu ihren Haaren und generell stand ihr der Bikini gut. "Lisa renn nicht-!" Doch es war schon passiert und sie rutsche aus. Gerade konnte ich sie noch auffangen, sonst wäre sie echt böse gefallen. Ihr stand der Schock regelrecht ins Gesicht geschrieben, doch dann lächelte sie. Ein Pfeifen der Anderen ließ uns auseinander Schrecken und aufstehen. Sie wurde leicht rot und strich sich durch die Haare, während ich versuchte auf Cool zu tun. Wohlbemerkt die Betonung liegt auf "versuchte". Sie lächelte nur und stieg dann ins große Becken wo auch ein paar unserer Mitschüler waren. Ich Persönlich hatte keine Lust aufs schwimmen und blieb somit erstmal nur alleine am Rand stehen, weil alle Liegen besetzt waren. Plötzlich bemerkte ich wie ein paar Mädchen begannen zu quietschen und zu tuscheln, dann folgte ich dem Blick und bereute es im nächsten Moment. ⬇#stexpert#gayfickificki#bildanalyse

Foto von @schnubbi_rx

Jan pov.
Ich wachte in unserem Bett auf und drehte mich gleich zu Andre. Der aber lag nicht mehr in dem Bett. Erst jetzt bemerkte ich das ich von gestern abend noch nackt bin. Als ich daran zurück dachte was gestern Abend passiert ist musste ich lächeln. In dem Moment ging die Tür auf und Andre kam herein. Als er sah das ich wach war kam er auf mich zu und küsste mich. Als wir uns lösten sagte er " Jani Liebling komm wir müssen unseren Weihnachtsbaum noch schmücken! " "och nö ich habe gerade keine Lust" "Wie bitte? Du Jan hast keine Lust den Weihnachtsbaum zu schmücken, hast du dir den Kopf gestoßen? " "Nein ich habe gerade keine Lust mich anzuziehen und Opfer! " er lächelte mich an und hob mich einfach hoch. Ich quickte auf und fragte ihn "was soll das werden? " "du hast gesagt du hast keine Lust dich anzuziehen also schmücken wir ihn einfach so" als wir im Wohnzimmer angekommen waren ließ er mich runter und zog seine Boxer aus. Als er auch komplett nackt vor mir steht,fingen wir an den Weinachtsbaum zu schmücken. Und ich sag euch eins das war das schönste Weihnachtsbaumschmücken was ich je hatte. -------------------------
#jandreos#jandreoneshot#jandre#Bildanalyse#gayfickificki
Feedback?

Hrrrrrr Jandre fick #Jandre #Jandrefick #gayfickificki

WICHTIG!
___❤🌵
Hi erstmal, ich werde jetzt mal ein kleines Gerüst in meine Fanpage einbauen, eure Wünsche dazu in die Kommis❤
___❤🌵
ES KOMMT JEDEN TAG...
... ein FfTeil von der 'Bist du mein Beschützer' Ff.
... ein FfTeil von der 'Palle, liebst du mich auch' Ff.
... ein 'Stell dir vor...', abwechselnd von Palle und Manu (Wünsche dazu in die Kommis)

DAZU...
... 'Er kauft dir...'
... Fakten zu den beiden
... ein schönes Anime #kürbistumor Bild (#gayfickificki usw.) wo ich euch Süßen dann noch was zu dem Tag erzähle❤
NOCH...
... versuche ich was in meiner Insta Story zu posten⭐
... versuche ich auf alle Fragen und Chatanfragen zu antworten❤
... meine anonymen Nachrichten posten, Tellonym🍼
____❤🌵
WIE FINDET IHR DIESEN AUFBAU?! BITTE FEEDBACK!❤❤❤🍼 Und danke wenn du es bis hierhin gelesen hast *hihi*

Ib: @taddls.tattoo schaut da ma vorbei🌚

Hab gerade Keckse gebacken.

Schmecken komisch;-;

Tschöö🌚🌝
#glpaddl#gayfickificki#taddl#glpaddlsex#glpaddlistbesseralskürbistumor

Als ich mit einem schmerzenden Kopf aufwachte, lag ich gefesselt in einem fremden Zimmer. Ich wollte gerade schreien als ich bemerkt das ich einen PINKEN Ballknebel im Mund habe. Ich zog die ganze Zeit an den Fesseln in der Hoffnung das sie sich lösen aber das war wohl nur ein heimlicher Wunsch von mir war. Als ich es aufgab würde plötzlich die Tür aufgerissen und Andre stand in der Tür. Er kam gerade auf mich zu und sagte "Na macht mein süßes Kitten hier Terror?" er kam weiter auf mich zu und setzte sich auf mein Becken. Ich versuchte die ganze Zeit in von mir runter zu bekommen aber er war zu schwer. Als ich es aufgab fing er an mir über die Wange zu streichen. Wären meine Hände nicht gefesselt würde ich ihn zusammenschlagen. Ich wurde aus meinem Gedanken gerissen, als er mir den Knebel aus den Mund nahm. Ich fragte mit leicht kratziger Stimme "Warum ich und was willst du von mir? " ich war den Tränen nahe, da ich endlich nach Hause wollte und ihn einfach nichtmehr sehen will. Er entfesselte ,ohne meine Fragen zu beantworten, meine Arme und Füße vom Bett und hob mich hoch. Er trug mich durch das halbe Haus was eher eine Villa war. Als wir in dem Raum, wo er hinwollte, ankam legte er mich auf irgendwas was einem riesen Wickeltisch ähnelt. Er legte mich fest darauf und fesselte mich erneut. Er drehte sich um und suchte etwas, als er es gefunden hat, kam er wieder auf mich zu. Und in seiner Hand war...... Hoffe euch gefällts.
Feedback?
Will jmd. markiert werden?
#jandreff#jandre#gayfickificki #bildanalyse

Manchmal frage ich mich, was in meiner Erziehung falsch gelaufen ist

Naja ..ich weiß das ihr auf alle so denkt

#stexpert #sexpert #gayfickificki #stegi #mcexpert

Ardys Sicht:
🌸
Ich hatte mit vielen Gerechnet, aber nicht mit sowas. Ich musterte sein Gesicht. Seine Augen hatte er zugekniffen. Bestimmt wollte er nicht der Realität in die Augen gucken. Seine Lippen zitterten etwas.
"Ich liebe dich..~"
Hauchte er heiser.
"Mh.. Ich weiss.."
Nuschelte ich.
"Und du..?"
Hakte er nach.
"Ich weiss nicht..-"
Nun öffnete er die Augen und sah zu Marley der ihn mitleidend ansah.
Ehe ich mich versah, verschwand Taddl um die Ecke und knallte die Tür des Schlafzimmers zu. Marley sah mich an.
"Liebst du ihn. Sei ehrlich."
Meinte er. "Ich weiss nicht. Ich. Weiss. Es. Nicht!"
Er zog ne Braue hoch. "Ach. Naja.. Kein Wunder. Der kann sich ja nie ne Freundin holen.!"
Ich weitete die Augen.
"Er will ja den oder die Richtige finden!"
"Mhhh. Allgemein kann ich ihn ja auch nicht ertragen."
Ich knirschte vor Wut mit den Zähnen. "Er ist mein bester Freund!"
Bei den letzten beiden Worten zogen sich meine Mundwinkel runter und ich spürte ein Trauergefühl.
"Siehst du.. Geh zu ihm. Er bedeutet dir was. Wenn du ihn nicht verlieren willst, sag ihm die Wahrheit. Jetzt."
Ohne nachzudenken trugen mich meine Schritte wie von alleine zu Taddls Schlafzimmer. Ich riss die Tür auf und sah ihn wie er auf sein Bett saß. Ich ging in schnellschritt auf ihn zu, drückte ihn zurück und küsste ihn. 🌸
Ok. Jeder einzelne Leser kommentiert was xd EGAL WAS
🌸
Wichtig: Ich habe momentan riesen Probleme beim Markieren ;-; Und jeder, der nicht benachrichtigung an hat, sollte das tun :')
🌸
#oneshot #gayfickificki #tardyff #tardy

- Kapitel 4 -
(Teil 5 dann bei @_jandre.forever_ c:)
-
-
Seufzend lasse ich mich auf mein Bett fallen und vergrabe meinen Kopf in meinen Händen. Warum tut diese Vorstellung, wie Andre mit Regina fickt, einfach so unendlich weh? Es war, als würde mein Herz einen weiteren Riss bekommen.
Andres Worte selbst hatten mich nicht verletzt, schließlich war er schon seit ein paar Wochen oder Monaten so drauf. Man gewöhnte sich halt an alles.
Doch war ich Melina unendlich dankbar. Wenigstens eine die sah, wie sehr mich Andres Getue stresste.
Sie ließ sich neben mich fallen und strich mir beruhigend über den Rücken.
"Ich habs versucht, Jani", versuchte sie mich zu trösten und ich richtete meinen Blick auf sie.
"Danke", meinte ich ehrlich und lächelte sie müde an.
"Auch wenn es glaube ich nichts gebracht hat", murmelte sie und ich nickte.
"Trotzdem, Mel", lächelte ich und sie lächelte zurück. "Dann versuch noch etwas zu schlafen. Und scheiß mal auf dieses verkackte Video. Das könnte Andre wohl so passen!", schnaubte sie.
Ertappt starrte ich auf meine Hände.
"Ich ähm...", druckste ich herum, "hab das Video... schon fertig."
Melina sah mich an und verdrehte gespielt die Augen.
"Manchmal möchte ich dir schon eine klatschen, Jan Meyer", sagte sie gespielt wütend und drückte mich in die Waagerechte. Die Decke legte sie sorgfältig über mich.
"Und jetzt: schlafen!", sagte sie lächelnd und stand schließlich auf.
Ich konnte gar nicht in Worte fassen, was für ein unglaublich herzensguter Mensch sie war.
Noch einmal lächelte sie mir zu, bevor sie mein Zimmer verließ und ich mich abermals in meine Decke kuschelte.
Das Kopfkino von Andre und Regina versuchte ich zumindest aus meinem Kopf zu bannen und dachte lieber daran, wie er mit mir auf der Couch liegen würde. Ein Lächeln schlich sich auf meine Lippen. Und damit schlief ich ein.
[Kommis]

MOST RECENT

Never have I ever... Teil 19 .
-jan-
.
Nach gefühlt 24 Stunden werde ich wieder wach. Meine Blase drückt höllisch. Ich muss eine ganze Weile kämpfen, bevor ich mich aus andres starkem Griff um mich befreien kann. Die letzte Nacht war also kein Traum. Andre liegt hinter mir und grummelt etwas unverständliches als ich aufstehe. Beinahe wäre ich direkt wieder in's Bett gefallen, da ich auf etwas klebrig undefinierbaren ausrutsche. Als ich vorsichtig den Boden abtaste, fällt mir mein dildo in die Hand. Mit einem schmunzeln schiebe  ich ihn an meinen Platz zwischen andres Arme. Jedoch vergeht mir das Schmunzeln, sobald ich den ersten Schritt machen möchte, denn mein Kopf schmerzt tierisch von letzter Nacht und damit meine ich nicht die Spielchen mit Andre, sondern den Alk davor. Ich schnappe mir eine frische Boxer aus meinem Schrank und gehe in die Küche. Alles ist noch dunkel und die gestalten im Wohnzimmer schlafen nach wie vor in unveränderter Position. Die Anzeige an der Abzugshaube erläutert mir, dass mein Schlaf wohl doch nicht ganz so lang gewesen ist. Wir haben 6:22 Uhr. Ich nehme mir ein Glas aus der mittleren Schublade und suche im Schrank nach einer Schmerztablette. Als ich beides habe fülle ich mein Glas mit Leitungswasser, werfe die Tablette rein und schaue zu, wie sie sich im Wasser auflöst . Dann mache ich mich wieder auf den Weg in mein Zimmer. Als ich erneut vor meinem Bett stehe dreht sich Andre zu mir um. "Jan? Kannst du mir erklären, warum ich mit einem Dildo in meinen Armen und nicht mit dir aufwache?" Er grinst dieses sexy andre-grinsen und auch in meinem Gesicht breitet sich ein Grinsen aus. Dann nimmt er den dildo und wirft mich damit ab. "Eyy" lache ich jetzt leise. Vorsichtig stelle ich mein Glas auf meinem Nachtisch ab. "Jetzt wo er weg ist, kann ich ja wieder da hin?" Als Antwort breitet Andre seine Arme aus und nickt. Ich kletter über ihn und kuschel mich wieder an ihn und seine schöne breite Brust. "Kannst du mir mein Glas geben? Mein Kopf ballert ganz schön!" murmel ich und halte mir die Stirn. Er greift hinter sich und reicht mir mein Glas. "Danke" ein Hauch von schlechtem Gewissen überrollt mich, als ich daran denke, dass ich ihm ja☟

Pov Tim

Ich tippte schnell die Wörter ein, in der Hoffnung schnell nach Hause zu können. Ich tippte so schnell das ich gar nichts mehr mitbekam, bis sich plötzlich 2 Hände über meine Augen legten. "Mh?" "Wer bin ich?" sagte mein Freund mit verstellter Stimme. Ich grinste. "Mhhhh... Lass mal Über legen... Stegiii?" "Richtig!" schon lies er los und sprang neben mich und kicherte. "Alles gute zum erneuten 3 jährigen!" rief er fröhlich. Ja, dieses wunderschöne Wesen durfte ich seit 3 Jahren wieder als mein bezeichnen. Und jetzt lief auch alles besser. Wir hatten Zeit am Wochenende, ich arbeitete nicht mehr bis in die Nacht uuund wir arbeiten in der gleichen Firma. Alles ist perfekt. Grinsend zog ich Stegi auf meinen schoß und küsste ihn. Er ist so perfekt, wie dieser Moment... Bis jemand rein kam... Laut und rum meckernd. Unsere Abteilungsleiterin! Schnell schubste ich Stegi weck... Genau genommen unter den Tisch. Von da unten sah er mich wütend an, erinnert mich an eine wütende Katze, bis er merkte warum ich das getan habe. Sorry Stegi. Meine Chefin knallte mir Akten auf den Tisch und schrie das übliche. 'Mach die fertig, frau dings will das und das Herr so und so hat dies und das und so weiter'. Ich lies das alles in Ruhe über mich ergehen bis mein Freund mich völlig aus dem Konzept brachte... Pov Stegi

Da hat der Sack mich untern Tisch geschubst! Guuut, ich verstehe ihn ja, seine Chefin ist sehr... Naja... Und wenn sie uns gesehen hätte, ware das Geschrei groß... Trotzdem... Racheeeee ist süß! Ich drängte mich zwischen Tims Beine und merkte wie er sich versteifte... Das wird lustig... Ich presste meinen Mund auf seinen schritt und ich merkte instant das sich da was regte... Mit meinen Zähnen Öffnet ich den Reißverschluss und den Knopf... Na gut... Letzteres versuchte ich eher verzweifelt bis ich doch die Hände benutzte... Vorsichtig zog ich Hose und Boxer etwas nach unten bis sein Freund zu sehen war... Tim war angespannt bis zum geht nicht mehr und die Chefin meckerte noch. Mir egaaal... Ich fing an seine spitze zu küssen und er verkrampfte sich noch mehr. Ich küsste seine komplette lange entlang und fing an die spitze mit meiner Zunge zu um spielen.

Never have I ever... Teil 18
.
-jan-
. "Geht's wieder?" frage ich möglichst besorgt, aber muss mir ein Lachen verkneifen. "Ja" knurrt er. Dann legt er eine Hand in meinen Nacken, zieht mich  zu sich und küsst mich wieder heiß und innig. Als er sich zurück aufs Bett fallen lässt, folge ich und liege somit zwischen seinen Beinen. Seine Hand liegt jetzt an meinem Hinterkopf, während eine meiner Hände auf seiner Brust ruht und die andere seinen Bart krault. Nach einer ganzen Weile lösen wir uns wieder, ich krabbel neben ihn und lege meinen Kopf auf seine Brust, direkt unter sein Kinn. Seine großen Arme umschlingen mich und manchmal küsst er meinen Kopf. "Du Andre?" "mhm?"brummt er in meine Haare."Warum hast du mich eigentlich geleckt?" Ich stütze mich auf und gucke ihn an. Er schmunzelt."Weil ich was ausprobieren wollte." "Und was? man Andre lass dir doch  nicht jedes einzelne Wort aus der Nase ziehen." quengel ich. "Naja, ich hab das halt mal in 'nem porno gesehen und dann habe ich mich die ganze Zeit  gefragt,  ob das nicht nach scheisse schmeckt und bevor das jetzt deine nächste Frage ist, nein, ich muss dich enttäuschen, es hat nicht danach geschmeckt."Aber ich höre ihm  schon gar nicht mehr wirklich zu. Er hat gesagt, dass er es in 'nem Porno gesehen hat, aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass der Zahnarzt in dem Porno, welchen wir zusammen gesehen haben seinen Patienten geleckt hat oder anders herum."Heißt das, du hast dir noch weitere gaypornos angesehen?" grinse ich und zum zweiten mal in dieser Nacht, könnte ich dafür wetten, dass Andre rot wird."Ja" nuschelt er. Ich könnte jetzt noch 10 weitere Stunden mit ihm darüber reden, aber fürs erste belasse ich es bei dieser Antwort, worüber auch Andre ganz glücklich zu sein scheint. Also kuschel ich mich wieder an seine Brust und Decke uns beide zu. Ab und zu verteile ich küsse auf seiner Brust und er auf meinem Kopf. Als ich merke, dass ich schläfrig werde, vergrabe ich meine Nase noch mehr an ihm. Ein Blick auf meinen Digitalwecker verrät mir, dass es zehn vor vier ist. "Gute Nacht dsche." sagt der große leise. Ich küsse zur Antwort noch einmal seine Brust und falle dann in meinen wohlverdienten Schlaf.☟

Never have I ever... Teil 17 .
-jan-
. "Ey " Andre lacht leise. "So eilig haben wir es also Herr Meyer? Können Sie haben." Er zieht den dildo wieder halb heraus und schiebt ihn wieder rein. Dabei wird er immer schneller. Mitterweile beiße ich schon in meine Decke, so sehr möchte ich einfach alles heraus stöhnen. Plötzlich lässt Andre sein Spielzeug achtlos in mir stecken und kniet sich hinter mich, so das es für einen Außenstehenden aussehen würde, als würde er mich doggy nehmen. Dann beugt sich über mich, hebt mich mit der einen Hand am Bauch an und greift mit der anderen nach meinem pulsierenden schwanz. So dauert es nicht mehr lange, bis mich zum zweiten mal wie mich eine Welle des Orgasmus überrollt und ich spritze in seine Hand. Vorsichtig lässt Andre mich wieder sinken und entfernt den dildo aus mir. Ich atme schwer in meine Decke. Nach einer Weile drehe ich mich zu Andre um. Er sitzt neben mir im Bett, in seiner Hand immer noch mein Sperma. "Was mach' ich jetzt damit?" grinst er." Entweder du leckst es ab, oder du nimmst dir ein Tuch." Er überlegt eine Weile. "Gleich ist es kalt ." necke ich ihn, gespannt für was er sich entscheidet. Er zögert noch kurz aber führt dann seine Hand zum Mund und leckt einen kleinen Teil ab. Anscheinend schmeckt es ihm nicht wirklich, denn er röchelt und verzieht das Gesicht. Ich reiche ihm die wasserflasche neben meinem Bett und er trinkt sie mit wenigen schlücken aus. "Och Andre. Schlucken, nicht spucken. " kicher ich. Er hustet weiter. "Pscchht jetzt sei leise, sonst kommt gleich Sarah oder so, weil sie denken das ich an einem kotzanfall verrecke." Ich rutsche neben ihn und klopfe ihm auf den Rücken. Dann stelle ich ihn kurzerhand mit einem Kuss still. Als es anscheinend wieder geht, löse ich mich von ihm, schnappe mir ein weiteres Tuch aus der Packung und wische seine Hand ab. "Geht's wieder?" frage ich möglichst besorgt, aber muss mir ein Lachen verkneifen.☟

---------🍥
Jooaaaa😌
Nimmt es bitte nicht ernst^°^
---------🍥 °
°
---------🍥
Ignore that:
---------🍥
#glpalle #glpalleistreal #kürbistumoristreal #kürbistumor #kürbistumorseggs #gayfickificki #paluten #germanletsplay #glp #kürbistumorsex

Pov Tim "Tim? Kümmerst du dich bitte noch um die unterlagen? Dann kannst du gehen." "Na klar" lächelnd gab sie mir die unterlagen und ging. Ich arbeitete weiter... Stegi habe ich seit einen Jahr nicht mehr gesehen. Als ich am nächsten Tag zu Hause war, lag sein Schlüssel im Briefkasten. Jede Möglichkeit ihn zu erreichen war weg... Er war weggezogen, neue Nummer, selbst facebook und alles andere war gelöscht. Keine Chance. Danach war alles anders. In meinem leben fehlte etwas und ich hatte es zu spät gemerkt... Ich kündigte meinen job, zog weg und suchte mur was neues. Jetzt läuft alles besser... Gutes Einkommen, schöne Wohnung, genug Freizeit... Nur eines fehlte... Stegi. Ich seufzte. "Tiiim?" "Ja Veni?" "Du seufzt vor dich hin... Immer noch wegen Stegi?" "Ach lass mich einfach in Ruhe..." "Naja, wenn du meinst... Aber mal was anderes, unsere liebste Kundin nervt wieder" Ich dtohnte genervt. Frau Wehmeier... Eine alte, nervige und sehr penetranten frau. Wann immer sie etwas nervte oder sie wütend war lies sie das an uns aus. "Wurde die nich auf unsere Nachbar Abteilung abgewälzt?" "Ja, aber du frau ist penetrant... Es kommt gleich einer und bringt die den Papier kram" Veni stand auf. "ich muss mal, bis in 10minuten" "10?" "Ich gehe auf die auf Etage 3" "Wieso auf der?" "Auf der Etage sund nur Frauen, das heißt die klos sind sauber, manche von uns sind echt widerlich" Ich lachte! Er grinste und ging. Ruhe... Naja... Für eine minute. Dann Öffnet sich die Tür und ein Kollege kam rein. Aus den Augenwinkel erkannte ich eine dünne Silhouette, mit Brille und blauen Haaren. Doch sie blieb stehen. Ich hob meinen Blick um zu sehen warum. Ich stockte... Unmöglich... "Stegi?"

Never have  I ever... Teil 16 .
-jan-
.

Also tue ich ihm auch diesen Gefallen, lecke einmal der Länge nach über den Dildo und fange dann an, an der improvisatorischen Eichel zu saugen. Nach ein paar Minuten wird es mir zu langweilig und ich nehme ihn tiefer in meinen  Mund. Als es meiner Meinung nach genug ist, lasse ich ihn wieder aus meinem Mund gleiten. Ein Speichelfaden zieht sich von der Eichel, bis zu meinem Mund, löst sich vom Dildo und läuft mein Kinn runter. Schnell wische ich ihn weg. Dann wende ich mich wieder grinsend zu Andre. Er ist wieder deutlich erregt. "Sicher, dass ich nicht doch mal eben.." "Klappe jan" grinst er jetzt auch und gibt mir noch einen Hieb auf meinen Po. "Also her mit dem dingen. feucht ist er ja jetzt wohl genug" "Wird da jemand ungeduldig? Immerhin bin ich derjenige, der seinen Arsch dafür hinhalten muss." versuche ich empört zu sagen, aber es gelingt mir nicht wirklich und das merkt natürlich auch Andre sofort. "Wenn wir mal ganz ehrlich sind, findest du die Vorstellung von einer anderen Person mit dem dildo befriedigt zu werden doch ziemlich geil." 1:0 für ihn. Ich murre noch etwas, aber mache es mir dann wieder bequem. Andre legt seine Hände auf meinen Po und fängt an ihn zu massieren. Manchmal stoße ich ein wohliges Geräusch aus und es ist so angenehm, dass ich fast einschlafe. Aber dann macht Andre etwas unvorhersehbares. Ich kenne dieses Gefühl. Sehr gut sogar, aber es ist so lange her, dass ich es gespürt habe, dass ich es schon fast wieder vergessen hatte. Andre leckt mich. Beziehungsweise leckt er um mein loch herum.  Ich stöhne leicht, denn ich L I E B E dieses Gefühl.☟

Teil 9
Pov Daddy:
Ich musste mich gerade sehr zusammen reißen. Es tat weh zu sehen, wie gut Alex diesem Man gehorchte. Bei mir wäre er nie so kooperativ gewesen ausserdem hatte ich ihn auch geliebt und vermisst, was dieser Penner gerade scharmlos aus nutzte. "Ja natürlich. Wir könnten uns in ein Café setzen oder so. Nur wenn du das auch willst Sven." Fragte ich an mein Baby gewand, welches freudig nickte. Ich schmunzelte. Wenn es ihn glücklich machen würde, würde ich es durchhalten. Wir gingen also in ein Café, wo wir Erwachsenen uns Kaffee und Kakao für die kleinen bestellten. Während Alex und Sven redeten und sich austauschten, hörten wir nur halb zu und musterte uns. Bis jetzt war ich ihm 2x begegnet. Einmal, als ich ihn mit Alex das erste Mal getroffen haben und das zweite Mal, als er ihn abgeholt hatte. Eigentlich war er "Babysitter" Für Paare in Daddykink beziehungen, wenn der Daddy Mal weg musste oder wollte. Ich wollte mir damals eigentlich nur darüber informieren...aber jetzt war ich der Sache gegenüber ehr abgeneigt.
Pov Sven
Alex erklärte mir warum er gegangen war, dass er Daddy nicht mehr liebte, dafür aber diesen anderen Mann und das er es nicht geschafft hatte, mir zu sagen das er ging, um mich nicht zu verletzen. Das hatte es aber trotzdem! Wir redeten noch über viele andere Sachen. Nachdem unsere Daddys auch angefangen haben mit einander zu reden, verstanden sie sich auch etwas besser. Das freute mich. Vielleicht würden wir jetzt mehr zusammen machen.
Ende //Hoffe es gibt keine weiteren offenen Fragen zur Story, denn es wird keine weiteren Teile davon geben.//
#daddyskitten #daddy #love #boyxboy #os #glpaddlff #oneshot #yaoi #bildanalyse #fanfiction #rewilzos #gay #ff #gayfickificki #innocent #daddyslittleboy #ende

Never have I ever... Teil 15
.
-Jan-
.

Als ich sehe, wie er wieder über den gummischwanz streichelt und ihn mit seiner Hand umschließt, muss ich wieder  grinsen. "Unten ist ein schalter. Wenn du ihn anschaltest vibriert der Gute" Andre ertastet mit seinem Finger den Schalter  und stellt ihn an. Der dildo fängt an zu  vibrieren. Schnell macht er ihn wieder aus, betrachtet ihn aber weiter. Er kaut schon wieder auf seiner Lippe herum und ich würde zu gerne wissen, wo rüber er nachdenkt. Lange warten oder gar fragen, muss ich jedoch nicht, da Andre seine Gedanken ganz von allein ausspuckt. "Darf ich ihn mal ausprobieren?" platzt er heraus und sieht mich an. "Klar. Du kannst ihn dir jederzeit auslei.." "Nein, nein " Andre winkt ab. " ich mein, darf ich ihn mal an dir ausprobieren?" Ich beiße mir auf die unterlippe. Die Vorstellung gefällt mir. "Warum nicht" grinse ich. "Echt jetzt?" seine Augen strahlen vor Freude. Ich muss schmunzeln"Du freust dich wie ein kleines  Kind an Weihnachten, nur weil du deinem besten Freund einen fakepenis in seinen Hintern stecken kannst?" "passiert ja nicht alle Tage. Außerdem soll man sich auch über die kleinen Dinge im Neben freuen." kontert er. Ich schüttel belustigt den Kopf, drehe mich auf den Bauch, schnappe mir mein Kopfkissen und schiebe es mir unter meinen Bauch. Andre deckt meinen Körper wieder auf und setzt sich ein Stück hinter meinen Po auf meine Beine. "Muss ich den nicht noch irgendwie.. ich meine der ist ja jetzt komplett trocken." Ich grinse. Es freut mich zu hören wie unsicher Andre ist. Sonst bin ich immer derjenige der am besten zwei mal nachfragt, bevor er irgendwie handelt. "Gib schon her" kicher ich. "Machst du dich über mich lustig?" schnaubt er und gibt mir einen klaps auf den po. "Nur ein bisschen" grinse ich und greife nach dem dildo. Anscheinend gefällt es Andre auf meinen Po zu hauen, denn er tut es gleich nochmal. Ich spüre seinen Blick auf mir als ich auf das blaue Gummistück spucke. "Kannst du ihn in den Mund nehmen? nur kurz.bitte"presst er heraus."Ich kann dir auch einen blasen" grinse ich."Nein Nein es reicht schon, wenn  du ihn in den Mund nimmst."versichert er aber ich spüre, dass er nur versucht,☟

Ich bin gestern Abend leider eingeschlafen 😅 deshalb kommt heute erst das nächste Kapitel.
Achtung: Anfang eines lemon 🍋
_____________________________________
Ich schüttelte lachend denn Kopf und meine „es ist nichts im Haus. Wir müssen noch einkaufen wenn ich heute Abend Pizza machen soll. Tonis Augen beginnen zu leuchten und der nimmt mich stürmisch in den Arm. „ich mache dir Pizza so oft du willst." Flüstere ich in sein Ohr.
Auf der Suche nach einem Supermarkt laufen wir durch die bunten Straßen Tokios. 'Es ist wir in einer anderen Welt, laut, unübersichtlich aber trotzdem wunderschön und das bestreust das Toni bei mir ist.' Plötzlich werde ich zur Seite gezogen. Ich schaue Toni leicht verwundert an, bis er mir erklärt das ich fast gehen eine Laterne gelaufen wäre. Ich stimme in sein lachen ein und wir gehen Hand in Hand weiter. 🕓(Zeitsprung, Abend)
POV Nia
Wir sitzen gemeinsam auf dem Sofa und Toni kuschelt sich hab meine Brust. 'Er sieht süß aus wenn er so zu mir aufschaut.' Ich ziehe ihn zu mir und beginne ihn liebevoll zu küssen. Schon bald werden die Küsse fordernder und ich spüre ein kribbeln am ganzen Körper. Wie es passiert ist weiß ich nicht aber auf einmal liege ich unter Toni. Die Küsse werden immer intensiver. Ich spüre seine Hände unter meinem Shirt und kann meine Erregung nun nicht länger Verbergen. Ich keuche in den Kuss und spüre Tonis leichtes Lächeln. Plötzlich werde ich hochgehoben und ins Schlafzimmer getragen. Ich spüre das auch er seine Erregung nicht mehr verbergen kann. Toni zieht sich über mich und ich spüre seine Hüfte auf meiner. Er küsst mich verlangend und ich erwidere nur zu gerne.... _____________________________________
Ich weiß der cut ist gemein aber ich möchte das nicht zu detailliert beschrieben. 🌚😅 Vielleicht später.
#tonia #toniaff #gayfickificki #lemon #tonipirosa #niacavaon

Pov Tim

23 Uhr... Endlich zu Hause. Ich habe gestern alles geschafft und trotzdem musste ich so lange arbeiten. Es wäre noch langer gewesen wenn Stegi weiter genervt hätte, aber der kam zum Glück doch nich nochmal aus dem Zimmer, Gott sei dank. Als ich auf schloss war alles komplett dunkel und still. Komisch... Sonst wartet Stegi immer und nervt mich was mich zur Weißglut bringt. Naja, mir solls recht sein. Ich stellte keine Tasche ab, zog die Schuhe aus und hing meine Jacke an. Gähnend ging ich nach oben. Ich will nur eins... Ins Bett. Ich Öffnete die Tür und... "Stegi?" "Hey Timi~" Was zum... Stegi saß auf dem Bett in einem Dessous... Woher hat er da- ach stimmt ja, das hab ich ihn vor Jahren zum Valentinstag geschenkt. Ein Wunder das ihm das noch passt. "Was wird das?" "Ich dachte du bräuchtest mal wieder etwas... Entdpannung~" er stand sexy auf und ging auf mich zu. Ich verdrehte die Augen. Er strich mir über die Brust und knöpfte mein Hemd auf. Schnell packte ich seine Hände. "Lass das Stegi. Ich will ins Bett." "Ach komm schon... Ich weiß doch das du nicht abgeneigt bist ~" er versuchte weiter zu machen doch ich packte wieder seine Hände, diesmal fester. "Ich. Will. Nicht." "Aber Ti-" "STEGI! WIE OFT NOCH! ICH. BIN. MÜDE! ICH HABE KEINE LUST AUF DIESEN SCHEISS UND ERST RECHT NICH DARAUF DAS DU MICH NERVST!" Ich bin so sauer! Er soll auf hören zu nerven! Als ich ihn ansah sah ich das er weinte... Stegi hat seit Ewigkeiten nich mehr geweint... Er riss sich los und zog sich um. Was ist denn jetzt los? Er ging zum Schrank und fing an seine sachen in eine Tasche zu stopfen. "Stegi?" er machte weiter, ignorierte mich. "Stegi!" ich griff seinen arm aber er riss sich los. "Fass mich nicht an!" seine Stimme klang gebrochen und Tränen liefen. "Stegi..." er warf sich die Tasche über die Schulter und lief runter. "Stegi! Jetzt warte doch!" so schnell ich konnte rannte ich nach "Stegi jetzt war-" "Nein! Lass mich in Ruhe!" "Stegi jetz-" "Nein! Ich kann und will nicht mehr! Ich habe soviel Zeit und Mühe in diese Beziehung gesteckt und du bist... So ein Arschloch! Ich kann einfach nicht mehr...!" "Stegi..." "Ich komme morgen und hole meine restlichen Sachen..."

1, 2, 3 oder 4? Was wollt ihr als Halloween special (ich weiß, noch etwas früh aber besser zu früh als zu spät)

#stexpert #tardy #glpaddl #billdip #halloween #special #os #oneshot #gayfickificki #bildanalyse

Pov Tim "Tiiiiiiiim" mhg... "Tiiiiiiiiiiiiim!" Grrrr... "Timiiiiiiiii!" Argh! "Was!?" "Ignorier mich nich!" nervte Stegi mich zum gefühlt 100sten mal! "Stegi... Ich muss das bis morgen fertig machen und wenn du mich die ganze Zeit ablenkst schaff ich das nicht." Dass das aber auch nich in seinen dickschädel rein geht! Ich arbeite in einer großen Firma und kann mir einfach keine Fehler leisten und alles was ich zuhause nicht erledige muss ich auf Arbeit machen. Das heißt, noch länger auf Arbeit sein! Stegi seufzte genervt und legte seinen Kopf von hinten auf meine Schulter. "Du bist nur noch am arbeiten..." "Ja, weil du mich immer nervst." Sofort verschwand das 'Gewicht' von meiner Schulter. Stegi stand schmollend da und sah mich 'wütend'. Was an einen eher an eine Katze erinnerte... Oder ein Küken... Stegi drehte sich um und verließ mein Arbeitszimmer... Wahrscheinlich geht er ins Zimmer schmollen... Mir solls recht sein... Wenigstens etwas Ruhe... Bevor er in 30 Minuten wieder nervt... Jeden Tag das selbe... Pov Stegi

Tiiiiiiiim" Keine Reaktion... "Tiiiiiiiiiiiiim!" wieder nichts... "Timiiiiiiiii!" Er verdrehte die Augen "Was!?" schrie er und ich rief ein "Ignorier mich nich!" zurück... Tim is immer sofort genervt in letzter Zeit... Erst ignoriert er mich und dann meckert er mich an! "Stegi... Ich muss das bis morgen fertig machen und wenn du mich die ganze Zeit ablenkst schaff ich das nicht." Toll. Als ob er nicht genug auf Arbeit macht, neiiiin... Auch zuhause ist er nur am arbeiten! Auf Arbeit arbeitet er, was er nicht schafft macht er zuhause und wenn er es selbst dann nicht schafft muss er länger arbeiten! Ich gab ein genervtes seufzen von mir und legte meinen Kopf von hinten auf seine Schulter. "Du bist nur noch am arbeiten..." "Ja, weil du mich immer nervst." Wow! Was!? Sofort stand ich wieder normal. Ich!? Er ist kaum noch da, ignoriert mich, ich versuche die Beziehung am laufen zu halten und ICH bin der böse!? Wütend ging ich raus und schloss mich in 'unserem', in letzter nur mein Zimmer ein und ließ ihn allein in seinem Arbeitszimmer... Bin ich ihm egal geworden? Ist ihm die Beziehung egal?
Jeden Tag das selbe...

Teil 6
Pov Sven:
Schon das 10 Mal diesen Monat...und wir hatten erst den 17 Tag des Monats.
Bestimmt hatte er sich nach neuen Kittens erkundigt... Das wäre echt unfair. Was soll ich denn ohne ihn machen? Und warum sollte er sich wieder ein zweites Baby holen wollen? Beides machte keinen Sinn für mich. "...Also Daddy." Ich räusperte mich. Er sah mich fragend an. "Wir haben lange nichts mehr zusammen gemacht, seid...Alex weg ist." Ich knetete nervös meine Hände. Ich wusste selber nicht genau worauf ich hinaus wollte. "Ähm...warum ist Alex eigentlich weg?" Er sah mich einige Sekunden einfach nur an. Er schien nach zu denken. Ich biss mir nervös auf die Unterlippe. "Weißt du Baby..." Begann er schließlich. "Es kann passieren, dass zwei Menschen, die sich lieben sich aus einander leben... Aus den verschiedensten Gründen... Alex hat...er hat einfach jemanden gefunden, denn er mehr mochte als mich." Ich sah ihn ungläubig an. Wie sollte das gehen. Daddy war doch perfekt!
//Meinungen?//
#love #daddyskitten #boyxboy #fanfiction #os #gayfickificki #glpaddlff #yaoi #daddy #bildanalyse #oneshot #ff #innocent

Never have I ever... Teil 14 .
-Jan-
.
"Jan was erzählst du da für 'n scheiss, was für Bedürfnisse?" er runzelt die Stirn. Ich nehme meinen Blick von dem Fleck an meiner Decke und schaue ihn wieder an. "Andre ich ficke mich oft selbst. Mit einem dildo. Heute Nachmittag auch schon. Das heißt ich war vorgedehnt." Andres Blick hellt sich auf. Er scheint zu verstehen. "Nee, echt jetzt?" er grinst. Ich nicke grinsend zurück. Er zögert, aber fragt dann doch:"Kann ich, kann ich den mal sehen?" ich könnte wetten, dass er rot ist aber leider leider kann ich es nicht erkennen. "Klar zweite Schublade ganz hinten." Andre setzt sich auf, an die Bettkante. Ich drehe mich an die Seite und strecke meine Beine aus der Decke. Er zieht die Schublade auf und greift nach hinten durch . dann zieht er ihn heraus. Ich kann seine Gedanken förmlich in seinem Gesicht ablesen. Überraschung, Verwunderung und ein Hauch pervers. Er streicht über das blaue Gummi. "Soso. damit hattest du also bis jetzt immer deinen Spaß." Er grinst pervers. "Nein nicht immer. Ich hatte drei Monate einen Freund. Er hat mich entjungfert. Finn war sein Name. Aber er wollte das mit uns nicht länger geheim halten und da habe ich ihm den laufpass gegeben. Da ich das Gefühl gefickt zu werden aber unbedingt weiter spüren wollte, habe ich dann diesen kleinen Freund bestellt." Andre hört mir aufmerksam zu. "Du bist so geheimnisvoll dsche. das hier," er zeigt auf den dildo in seiner Hand "dein Freund, dass hätte ich alles neimals  von dir erwartet." etwas Bewunderung  schwingt in seiner Stimme mit. "Andre  ich war schon immer schw" "ich weiß" unterbricht  er mich und schaut mich wieder an. "Du wusstest es?" jetzt  bin ich es, der erstaunt ist. "ja schon lange lange Zeit.  aber ja und? ich habe nie einen Grund gesehen warum ich mit dir darüber reden sollte. Du bist doch immer ein und der gleiche dsche gewesen und du hast nie einen von uns irgendwie auch nur ansatzweise belästigt. Ich wusste, dass der Zeitpunkt kommen würde, an dem du es mir erzählen würdest und bis dahin konnte ich warten." Ich bin gerührt. Das er es wissen könnte  hab' ich nie drüber nachgedacht.☟

Teil 5
Pov Sven:
Unentschlossen stand ich jetzt im Bad. Ich wollte eigentlich mit Katzenohren und Schwanz vor seinem Bett sitzen, wenn er aufwacht...dafür war ich jetzt aber dezent zu spät. Sollte ich es trotzdem noch machen, oder lieber verschieben. Ich sah von den Sachen in meiner Hand zu dem Spiegel in dem ich mich selbst betrachten konnte. Ich mochte mich so nicht. Gerade sah ich nicht schön aus. Es gab immer Mal wieder Tage, an denen ich mich für nicht gut genug für Daddy hielt...heute schien wieder so ein Tag zu sein. Seuftzend packte ich meine Sachen ein und brachte es schnell in mein Zimmer, bevor ich zu Daddy ging. Er lag wieder im Bett und hatte schon angefangen zu essen. Als er mich sah, lächelte er und wank mich zu ihm. Ich folgte dieser Aufforderung gerne und setzte mich neben ihn. Er gab mir einen Kuss. "Guten Morgen Engel. Wie hast du geschlafen?" "Ganz gut Daddy." Er gab mir was von deinem Frühstückstablett, was ich zu essen begann. "Was hast du gestern gemacht?" Ich musste kurz nachdenken. Eigentlich machte ich jeden Tag das gleiche...nix. "Nicht so viel...wann bist du denn nach Hause gekommen Daddy? Ich hab dich gar nicht gehört oder so..." Er schluckte. "Ja tut mir leid Schatz. Es ist wieder spät geworden." #yaoi #oneshot #love #daddy #fanfiction #innocent #stexpertff #daddyskitten #yaoisex #gayfickificki #glpaddlos #bildanalyse #os #ff #boyxboy #fan #daddyslittleboy

Teil 4
Pov Daddy:
Noch total verschlafen wachte ich am Morgen durch die Sonne auf, die mir mitten ins Gesicht schien. Gummelnd drehte ich mich um. Zu meiner Überraschung lag dort mein Bby und schien zu schlafen. Ich strich lächelnd durch seine Haare. Er war so süß, sah so Unschuldig aus...und das war er nicht Mal im Entferntesten. Gähnend zog ich ihn zu mir und schloss meine Augen wieder und meine Arme um ihn. Ich musste nochmal eingedöst sein, denn als ich wieder auf wachte, roch es nach Pfannkuchen und Kaffee. Ich richtete mich auf und sah das Frühstückstablett auf dem Nachtschrank. Mein Engel war nicht anwesend. Wo war er denn? Ich stand auf, nahm mir die Kaffeetasse und ging ihn suchen. Er war weder in der Küche, noch in seinem Zimmer. Als ich an der Badezimmertür klopfte bekamm ich ein leises "Hm?" Als Antwort. "Kann ich rein kommen Sweety?" Es dauerte etwas, bis ich eine Antwort bekam. "Ja...nein tut mir leid Daddy. Gehst du bitte wieder zum Bett. Ich hab mir damit echt viel Mühe gegeben." Ich hob eine Augenbraue und würde ihn später nochmal darauf ansprechen. "Ok. Aber beeil dich Baby." Damit ging ich wieder zurück.

#daddy #ff #innocent #daddyskitten #love #os #boyxboy #yaoisex #bildanalyse #tardyff #fanfiction #oneshot #gayfickificki #kawaii #yaoi #daddykink

---------🦑
Ich hatte langweile und musste meine Zeit Vertreiben.
Ich kann meine momentane Lage nicht einschätzen.
Ich hab private Probleme ,die mir echt zu schaffen machen. Ich weiß nicht ob es schlimmer wird.Höchst wahrscheinlich nicht.In paar Tagen wird wahrscheinlich alles wieder in Ordnung sein.
Ff kommt auch gleich.^°^
---------🦑
°
°
---------🦑
Ignore that:
---------🦑
#glpalle #glpalleistreal #kürbistumoristreal #kürbistumor #kürbistumorseggs #gayfickificki #paluten #germanletsplay #glp #kürbistumorsex

Most Popular Instagram Hashtags