laufvernarrt laufvernarrt

1035 posts   17169 followers   303 followings

paula|blogger|berlin  đŸ’«Wir können alles und alles können wir sein! đŸ’„ Personal Trainerin, ErnĂ€hrungsberaterin, Physiotherapeutin, Life Coach. hello@laufvernarrt.de

http://LAUFVERNARRT.DE/30-TAGE-ERNAEHRUNGSUMSTELLUNG

Mein erstes Video ist jetzt auf Youtube online!! Ihr findet es unter: '#Meckermittwoch - Ist mentales Training Esoterik' auf meinem Kanal Laufvernarrt 😊 Ich bin soooo gespannt und freu mich auf diese neue Erfahrung đŸ’„đŸ’„

Na, hattet ihr schon Sorge, dass ich den #meckermittwoch vergessen haben könnte? Keine Sorge! Meckern kann ich immer. Und zwar heute ĂŒber ein ganz neues Thema, das mir in den letzten Wochen ein paar mal begegnet ist: Ist mentales Training Esoterik? Ganz klar: NEIN!! In den letzten Wochen habe ich mehrfach den Vorwurf bekommen, ich solle meine Esoterik lassen. Und wisst ihr was? Das macht mich sauer. Mentales Training - Das ist Wissenschaft. Psychologie. Jeder Unternehmer, jeder erfolgreiche Mensch und Leistungssportler, Steve Jobs und Barack Obama und Albert Einstein - sie ALLE haben ihre mentale StĂ€rke durch gezielte Training erreicht. Und nicht durch Ohrkerzen ziehen, Globuli oder Engel anbeten. Denn letzteres ist Esoterik. Nicht, die Psyche zu stĂ€rken. Jetzt mal ernsthaft - was ist daran esoterisch, sich jeden Morgen vor den Spiegel zu stellen und zu sich selbst zu sagen: DU BIST EINE GEILE SAU? Klar, die Bezeichnung "Mantra" hat einen spirituellen Charakter. Aber nicht zuletzt um den SPIRIT, den GEIST geht es bei mentalen Training. Im Prinzip formst du einfach nur deine Gehirnstrukturen um, indem du deinen Geist trainierst. Denn dein Geist - der entspringt deinem Gehirn. Jeder Mensch auf dieser Welt verfolgt bestimmte Mantren. Die meisten eher unbewusst in Form von GlaubenssĂ€tzen. Manche wenige (wie meine glĂŒcklichen Challenge- Teilnehmer) bewusst in Form eines Mantra. Die Wirkung bleibt aber die gleiche: es beeinflusst dein Handeln. Sicher kennt ihr alle so einen Menschen, der bei fast Allem davon ĂŒberzeugt ist, dass es "eh nicht funktioniert". Und ist dieser Jemand dann esoterisch, weil sein Mantra bedeutet "Es funktioniert eh nicht"? Ich glaube kaum. Also denkt einfach mal drĂŒber nach. Und hört auf, mir Esoterik vorzuwerfen.

Kennt ihr diese Tage, an denen der Schweinehund einfach riesengross und stark wird? Und ich rede hier ausnahmsweise nicht von @meisteryoda_official , sondern von richtigen Schweinehunden. Heute war so ein Tag. Mein Kreislauf ist heut nicht ganz so gut und meine Laune blöd, weil meine ArbeitsfĂ€higkeit Dank SehnenscheidenentzĂŒndung im Arm eingeschrĂ€nkt ist. Nun. Im Prinzip sind das keine Ausreden fĂŒrs Laufen. Im Gegenteil! Beim Laufen wird der Arm wohl herzlich wenig belastet, der Kreislauf wieder in Schwung gebracht und die Laune gebessert. Und deshalb hab ich mich gezwungen. Zwar den Druck rausgenommen, was Zeit und Strecke angeht, aber mir zumindest vorgenommen, fĂŒnf Minuten zu laufen. Wenn's dann immer noch scheisse gewesen wĂ€re, hĂ€tte ich abbrechen dĂŒrfen. War's aber nicht 😜 Stattdessen spĂŒrte ich, wie mein Puls wieder menschliche Formen annahm und ich lĂŒmmel jetzt stressfrei und zufrieden auf der Liegewiese rum. Was ich damit sagen will: es ist ganz normal, dass es Tage gibt, an denen die Motivation tief ist. Und dann gilt es, in euch hereinzuspĂŒren, den Druck rauszunehmen und EINFACH MACHEN. Probiert's mal mit der fĂŒnf Minuten Regel. Das beweist nĂ€mlich eure mentale StĂ€rke. Und wenn körperlich an dem Tag wirklich nichts drin ist - hey! Dann ist das eben so. Kein Weltuntergang. Aber zumindest habt ihr es versucht. Und das ist schon eine ganze Menge wert. đŸ’«

Letzte Woche ging es bei mir auf dem Blog ja unter Anderem um Morgenrituale - und das hat mich daran erinnert, dass ich unbedingt mal wieder an meinem Morgenritual arbeiten möchte, sobald hier wieder etwas Ruhe einkehrt. Aktuell besteht meine Morgenroutine nĂ€mlich aus (ihr werdet's nicht glauven 😂) Kaffee, Mails checken und beantworten, Instapflege und einem Spaziergang. An sich eine gute Mischung, aber beim Spaziergang mit @meisteryoda_official ertappe ich mich immer wieder dabei, mich doch wieder auf Instagram und co herunzutreiben oder anderweitig meinen Kopf weiterarbeiten zu lassen. Erstmal akzeptiere ich es noch. Weil Schritt fĂŒr Schritt, wisst ihr ja! Ist dann wohl meine Aufgabe fĂŒr nĂ€chste Woche, wenn ich das mit dem Kaffee in den Griff bekommen habe. Habt ihr so ein richtiges Morgenritual? Wenn nein, empfehle ich euch unbedingt eines zu machen! Das Morgenritual sollte deine positiven Gedanken pflegen, euch mit Energie versorgen und euch entspannen. Und? Was passt zu diesen drei Punkten? ErfĂŒllt eure morgendliche Routine diese Zwecke? Wenn nein, sucht euch doch nochmal auf www.laufvernarrt.de den Blogartikel raus, der euch hilft, einen optimalen Morgen zu kreieren. So! Nu bin ich erstmal arbeiten und meinen Muskelkater von gestern pflegen. Lasst euch nicht Ă€rgern! 💚
Photo: @svealandschoof

Ahoi ihr Feudel der Leidenschaft ✌ Habt ihr den #motivationmonday gut ĂŒberstanden? Ich hab schon wieder richtig Bock auf die neue Woche! Das Muay Thai Training heute morgen war einfach nur der Hammer und darauf folgte ein produktiver Tag vom Feinsten 😊 Meine Herausforderung fĂŒr diese Woche ist Tag 24 der 30 Tage ErnĂ€hrungsumstellung auf meinem Blog - nĂ€mlich: Kaffeekonsum reduzieren. Wie ihr wisst, bin ich nĂ€mlich hochgradig sĂŒchtig nach dem Koks des kleinen Mannes. Bis zu vier Tassen werden es aktuell tĂ€glich - und wer mich kennt, weiss, dass da nicht unbedingt entspannt endet. Ich mein - ich liebe das GefĂŒhl von Herzrasen, AktivitĂ€tsdrang, KörperwĂ€rme und kreativer Bewusstseinserweiterung, die Kaffee in mir auslöst, aber ich bin eben auch ein Junkie. Dass ich mich völlig ĂŒbersĂ€uert fĂŒhle und kaum mit grĂŒnen Smoothies und Salat gegenankomme, verdrĂ€nge ich als Lehrbuch-SĂŒchtige nĂ€mlich ganz einfach. Deshalb wird sich das diese Woche Ă€ndern! Komplett verzichten werde ich nicht (und wohl auch niemals. Echt jetzt, ein Leben ohne Kaffee ist möglich, aber sinnlos.), aber eine Tasse pro Tag zumindest durch Tee oder Matcha Latte ersetzen, sodass ich in naher Zukunft wieder auf eine menschlich unbedenkliche Dosis von 2 Tassen tĂ€glich komme. Ich muss nĂ€mlich auch zugeben, dass meine Tassen Becher sind. Und das auch nur, damit niemand darauf kommt, dass ich hier in Wirklichkeit von Eimern rede. 😂 So. Jetzt isses raus. Ich bin eben doch nicht so eine vorbildliche Healthchick, wie ich immer tue. Aber das zĂ€hlt dann zu den 20% im Alltag, die nicht optimiert sein mĂŒssen đŸ€“ In den anderen 80% geb ich alles, ich schwöre!

Oh Sonntag! Ich hab dich gebraucht. Die Woche war schon wieder so ĂŒberfĂŒllt mit Arbeit bei @gymflow.official, meiner Challenge zur ErnĂ€hrungsumstellung, der sonstigen Bloggerwork, #germanpressdays mit der wunderbaren @klarafuchscom und Training. Da war ich umso zufriedener, gestern meinen freien Tag zu geniessen und heute dafĂŒr wieder richtig in die ProduktivitĂ€t zu starten. Jetzt werden noch die letzten Artikel fĂŒr die Challenge geschrieben und dann geht's auch frĂŒh ins Bett. Denn Montagmorgen heisst von nun an Zeit fĂŒr Muay Thai! Ich hab so Bock, Leute. Und es gibt keinen geileren Start in die Woche als den als KĂ€mpfer. Weil KĂ€mpfen fĂŒr SO extrem vieles steht im Leben. Probiert's aus - ich hoffe auch, dass ich es bald endlich schaffe ein Youtube Video und einen Bericht ĂŒber mein erstes Muay Thai Training im Studio zu veröffentlichen - aktuell neige ich leider dezent zu zeitlicher SelbstĂŒberschĂ€tzung. Da wird sich aber mit etwas GlĂŒck bald eine ganze Menge tun 😊😊 so! Nun geniesst erstmal euren Sonntagabend đŸ’« Und nicht vergessen: morgen ist schon wieder der kleine Neuanfang!
Photo: @svealandschoof

Weniger mĂŒssen - mehr wollen! Nach nem schönen Personal Training mit ein paar wichtigen GesprĂ€chen spĂŒre ich mal wieder, wie wichtig es ist, bewusste Entscheidungen zu treffen. Und zwar fĂŒr alles im Alltag! Die Fragen heißen: WILL ich trainieren, arbeiten, etwas bestimmtes essen oder MUSS ich aus irgendeinem Grund? Und das Geheimnis ist es, aus dem MÜSSEN ein WOLLEN zu kreieren. Aber genau das kann dir niemand abnehmen. Das kannst nur du selbst fĂŒr dich entscheiden und bearbeiten. Also los - weg mit Druck! Her mit der Leidenschaft. đŸ’„

Sushiparty mit @klarafuchscom 😍😍 Erster Tag der #germanpressdays ist erfolgreich ĂŒberstanden, nun geht's auch gleich ins Bettibum - ich bin nĂ€mlich ultra mĂŒde. Die Woche ist schon wieder so voll und der April fast schon wieder rum đŸ˜± Was geht?? Uns trotzdem ist es einfach schön, die Zeit mit Menschen wie Klara zu verbringen, die so Ă€hnlich ticken wie ich selbst. Das reduziert sooo viel Druck und Stress im Umgang!Deshalb gibt's jetzt zum wohlverdienten Feierabend kein Bier und Party, sondern Tee und schöne GesprĂ€che, damit wir morgen wieder fit sind 😊 da steht nĂ€mlich noch einiges auf dem Plan đŸ’„

Es ist #meckermittwoch und ich möchte kurz was loswerden. Was zur Hölle, liebe MĂ€nner (ja, ich spreche nur MĂ€nner an, weil Frauen mir noch keine derartigen Kommentaren hinterlassen haben) bewegt euch, mir ekelhafte, sexualisierte oder begierige Nachrichten oder Kommentare zu schreiben? Ich mein ernsthaft. Ich freue mich NATÜRLICH wie jeder andere Mensch auch ĂŒber ernstgemeinte Komplimente und ernstgemeintes Lob. Wenngleich mir da Worte ĂŒber meinen Charakter, meine Gedanken und meinen Intellekt irgendwie mehr bedeuten als welche ĂŒber meinen Körper. Oh und ey, wenn ihr richtig bei mir punkten wollt, dann lacht ĂŒber meine unheimlich schlechten Witze oder bewundert meinen Humor (der nĂ€mlich leider gemeinhin sehr flach ist, aber ich steh einfach auf schlechte Witze! Bei Gelegenheit erzĂ€hle ich euch gerne mal ein paar). Aber BITTE haltet euch zurĂŒck mit Bemerkungen wie 'du bist so geil' oder 'fĂŒr deinen Arsch brauchst du deinen Waffenschein' bringen mich selten dazu, mich zu Menschen wirklich hingezogen zu fĂŒhlen đŸ€” mysteriös eigentlich, wo doch so bekannt ist, wie hĂ€ufig Frauen die Liebe ihres Lebens finden, nachdem sie plump von Bauarbeitern angemacht wurden oder mit feschen AnmachsprĂŒchen aus den 90er bombadiert wurden (apropos - gab's da nicht auch einen mit Bombenlegern? đŸ€“). Aber sorry Jungs, ich bin in einer sehr glĂŒcklichen Beziehung - und wenn ich mich nicht bei vollem Bewusstsein fĂŒr ihn entschieden hĂ€tte, hĂ€tte ich den Kerl mit Sicherheit nicht von Flensburg bis nach Berlin mitgenommen. Aber gut. Ich weiss, ich provoziere manchmal mit weiblichen Attributen. Aber da mĂŒsst ihr durch. Und zwar kĂŒnftig bitte mit etwas mehr Anstand. Und als kleines Geheimnis fĂŒr euch: Ich koche auch nur mit Wasser. Und unter meiner Hose ist mein Arsch genau so dellig oder wenig dellig wie der eurer Freundinnen. Wie FrauenĂ€rsche eben so aussehen, wenn man sie trainiert und mit ner Menge Carbs versorgt 😜 So! Jetzt aber allerhöchste Schlummizeit! Gut Nacht ihr Stinker ✌

WIR KÖNNEN ALLES UND ALLES KÖNNEN WIR SEIN đŸ’„
Wisst ihr, was gestern total untergegangen ist? Mein #motivationmonday đŸ˜±zum GlĂŒck habe ich ein paar passende Worte in meiner Story dazu gesagt und werde es nun hier wieder tun: Glaubt an euch! Überwindet eure Ängste! Und tut manchmal das, was euch am unvernĂŒnftigsten erscheint.
Mein Wochenhighlight wird wieder das Muay Thai Training morgen sein 😍 Ich bin so unglaublich froh, dass ich mich letzte Woche endlich ĂŒberwunden habe, ins Studio zum Training zu gehen und damit Muay Thai endlich richtig zu lernen - nicht bloss ein bisschen ĂŒben allein zuhause 😅 und dann freu ich mich auch auf das Fotoshooting am Freitag mit meiner liebsten @svealandschoof 😊 Habt ihr auch ein Wochenhighlight? Oder ein Thema, dem ihr euch diese Woche widmen wollt? ErzĂ€hlt mal! Und macht die Woche zu eurer Woche. Denkt dran: WIR KÖNNEN ALLES UND ALLES KÖNNEN WIR SEIN đŸ’„

đŸ’«Fall in love with taking care of yourself. Body. Mind. Spirit.

Kennt ihr das? Ich hab unheimlichen Mitteilungsbedarf, aber eigentlich nicht viel zu erzĂ€hlen. Es lĂ€uft. Wenn die positiven Ereignisse im Leben zum #selbstlaeufer2017 werden, dann weisst du, du hast alles richtig gemacht. Ich hab das GefĂŒhl, das hier ist mein Jahr. Und mit mein Jahr meine ich: das erste Jahr des Rest meines Lebens 😬 Ich traue mich endlich zu trĂ€umen und PlĂ€ne umzusetzen! Obwohl ich ganz klar eines im letzten halben Jahr gelernt habe: erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Aber das ist okey und gut so! Denn alles passiert aus irgendeinem Grund uns bringt mich weiter. So! Genug gelabert. Nun geht's ins Bett und Erholung ist dran. Der Lauf heute morgen war nĂ€mlich dezent zu doll bei dem strömenden Regen 😂 aber zumindest habe ich das erste Mal in diesem Jahr die 7km geknackt! đŸ’„

#meckermittwoch oder was? Ich hab's letzte Woche schon angedeutet. Mein Meckermittwoch gilt diese Woche der FIBO. Ohne Witz, ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal etwas so Furchtbares erlebt habe. Ich hatte dort zwei Tage eingeplant, habe jedoch nach dem ersten die Flucht ergriffen. Kaum zu glauben, aber wahr - ich hasse FIBO. Jeder, der etwas auf sich hĂ€lt, posiert dort halbnackt. Selbsternannte "Models" und "Influencer" hungern sich bis zur FIBO runter, um an diesem einen Tag perfekt auszusehen und ihre "Fans" zu beeindrucken. So viel OberflĂ€chlichkeit. So viel Konsum. So wenig Herzblut und so wenig Mensch. Ich hatte die Hoffnung, auf dieser Messe Menschen kennenzulernen, die meine Vorlieben teilen. Habe ich auch. NĂ€mlich Jahn von @fitvolution.fitnessblog ...Vielleicht neue spannende Kooperationspartner oder gar Sponsoren zu treffen, die Bock haben, meine Projekte mit Laufvernarrt zu unterstĂŒtzen und mit denen ich zusammenpasse. Da bin ich ganz ehrlich. ABER es war nichts. Es war einfach nur die Hölle. Und ich war nur Donnerstag da - da soll es ja verhĂ€ltnismĂ€ssig ruhig sein. UngefĂ€hr 2 Minuten war ich in den heiligen Pumperhallen und bin nahezu rĂŒcklings wieder rausgefallen. Schade eigentlich, dass die MMA StĂ€nde sich auch dort befanden, denn unter PumperpupsdĂŒften und Zuckerersatzchemie hatte ich leider wenig Bock, mich damit auseinanderzusetzen. Wirklich MĂ€dels und Jungens. Das ist nicht meine Welt. Ich dachte, meine Vorliebe ginge so ein kleines bisschen in die Richtung Bodybuilding. Ich musste nun feststellen, dass sich mein Krafttraining eher Crossfit nennen könnte und meine ErnĂ€hrungs- und Lebensweise glĂŒcklicherweise sehr weit entfernt von diesen Welten dort ist. Ich will doch einfach nur zufrieden sein. Gesund, glĂŒcklich und im Einklang mit meinem Körper. Ich glaube kaum, dass mir Questbars, NulldiĂ€ten und Wheyprotein dabei helfen. Aber das waren nur meine 2 Cents. So lasset den Shitstorm beginnen.

follow this page in feedly

Most Popular Instagram Hashtags