klingling klingling

606 posts   2,261 followers   232 followings

Aileen  Version 29.1 (30. Ich bin fucking 30) || #BERLIN

Müde. Immer müde.

Ach Herbst. Warum musst du so sein. Jedes Jahr kriechen deine Kälte und Dunkelheit in mein Herz und nisten sich dort ein. Dann bin ich müde und kann doch nicht schlafen. Die Nächte voller Alpträume. Dann will ich den ganzen Tag einfach nur nach Hause. Tür zu. Welt aus. Und fühl mich dann doch einsam. Dann möchte ich am liebsten über alles und nichts weinen. Alles stressig, alles anstrengend. Ich fühl mich krank. Und immer müde. Diese Müdigkeit. Trotzdem immer ruhelos. 'Du musst dir einfach mal wieder was gutes tun. Du musst dich gesünder ernähren. Du musst mal wieder zum Sport gehen. Du musst einfach mal wieder deinen Hobbies nachgehen.' ich muss gar nichts. Außer durchhalten. Bis zum Frühling.

Diese Caption schreibe ich, indem ich immer auf den mittleren Wortvorschlag drücke. 👉🏼Ich hab das Gefühl ich hab zu viel zu tun und bin dann nochmal eingeschlafen und habe mich dann auch noch mal mit dem Gedanken gemacht und es war richtig richtig schön is a great place to be a good friend of mine and I am not a big fan of the world of the world of the world. 👈 joa klingt nach mir. 🤷🏽‍♀️ und jetzt alle mal nen Kommentar nach dem System schreiben. Macht keinen Sinn und auch nur wenig Spaß, aber genau so ist das Leben auch, also egal.

Hier seht ihr mich, wie ich mich über mich selbst totlache, weil ich eine absolut lächerliche Person bin. Mit 30 nochmal Erstsemester. Ich musste vorhin kurz, um mich von meinem Lernelend abzulenken (denn Lernen ist ne Sache, die findet hier absolut gar nicht statt, obwohl es wirklich ganz dringend stattfinden sollte, aber mein Gehirn hat leider jegliche Lernprozesse eingestellt, weil ich ALT bin) an meine Schulzeit denken. Es gab mal ne Zeit, da wurde ich mehr oder weniger heftig gemobbt. Verständlich, wie ich aus heutiger Sicht zurückblickend finde. Hätte es damals schon Wikipedia gegeben (ja SO alt bin ich) dann hätte neben dem Begriff 'Loser' ganz hervorragend ein Bild von mir gepasst. Denn mit Brille, Zahnspange, Latzhose und meinen fettigen Haaren war ich der absolute Vorzeigestreber. Aber ich war auch echt gut in der Schule. Hat mir nichts gebracht. Ich bin immer noch ein Loser. Wahrscheinlich schicke ich bald mal ein Foto von mir bei Wikipedia ein (macht man das heutzutage immer noch per Brief, keine Ahnung wie das mit dem Internet funktioniert) nur damit der Artikel vollständig ist.
Die Lena (*Name von der Redaktion geändert) aus der 6. übrigens, die damals zu den coolen Kids gehörte, hat laut meinen Internetrecherchen immer noch diese total ätzenden langen schlanken Beine und ihr Xing Profil sieht auch ziemlich langweilig aus. Scheint ihr auch nix gebracht zu haben, dass sie damals cool war. Außerdem ist sie verheiratet und wohnt in einem großen Haus auf dem Land. Ist mir egal. Ich putz jetzt meine 40qm Asibezirk-Stadtwohnung, bring meine zwei Katzen ins Bett und weine mich dann in den Schlaf, weil ich wieder nicht gelernt habe und die Klausur schon in einer Woche ist. VIELLEICHT FIND ICH DAS JA SCHÖN SO. Tze. Xing Profile. Wer braucht schon ne Karriere. Oder nen Abschluss. Oder Geld.

Dass es keinen Frühstückslieferservice gibt killt mich. Das ist doch so ne super Idee, warum kann nicht endlich mal ein fleißiger Mensch ein Startup gründen, ich meine wir leben in Berlin, Leute machen hier doch nichts anderes als Startups gründen und influencen oder. Macht mal was sinnvolles, nicht immer nur Onlineshops und Bio Mate Tee mit Gerstengrasgeschmack. Ich will Rührei und lauwarme Croissants Sonntags morgens im Bett essen, aber ich will auf gar keinen Fall einkaufen gehen, geschweige denn in der Küche stehen oder ÜBERHAUPT IRGENDWAS machen. Ich will Sonntags liegen und fressen #auchanjedemanderenwochentageigentlich und das ist mein gutes Recht weil ich hart arbeite und weniger hart studiere. Das Recht Sonntags zu liegen und zu fressen sollte ins Grundgesetz aufgenommen werden MEINE MEINUNG. Ich weiß, es ist erst Mittwoch, aber ich bin schon die zweite Woche in Folge krank zuhause und habe viel Zeit, mir über die essentiellen Dinge des Lebens Gedanken zu machen SORRY OK

Hallo alte Freundin. Da bist du ja wieder, ich hab mich schon gefragt wie lange du wohl weg bleibst. Jetzt wo es wieder länger dunkel ist und kalt, da passt es dir wohl ganz gut was. Sitzt wieder schwer auf meiner Brust. Und raubst mir den Atem. Dieses Mal habe ich keine Angst. Ich kenne dich und weiß du bleibst nicht für immer. Ich nehme dich in den Arm und wir weinen gemeinsam ohne Grund. Ja es ist anstrengend. Trotzdem erlaube ich dir für eine kleine Weile zu bleiben und alles grau zu zeichnen. Und ich höre dir zu und leide mit dir. Du brauchst nicht mehr zu schreien. Dieses Mal nicht. Es ist ok. Wir sind ok. Irgendwann verabschiedest du dich wieder, das weiß ich. Und du sagst immer 'auf Wiedersehen'.

Kein Wunder, dass alle so Angst vor der großen 30 haben. Wir haben ja unser ganzes Leben lang aus einer ganz jugendlich naiven Perspektive auf die 30 geguckt. 30. So alt sind unsere Eltern. So alt sind Leute, die alles im Griff haben. Die Häuser bauen und Kinder kriegen. Die nicht aus Wut anfangen zu heulen. Und nicht kurz vorm Nervenzusammenbruch stehen, wenn sie mal telefonieren müssen. Leute die kochen können, den Unterschied zwischen Waschmittel und Vollwaschmittel kennen und verantwortungsbewusst mit Kreditkarten umgehen. Und Leute die irgendwie schon ein bisschen ältlich sind, weil sie vielleicht ein zwei graue Haare haben und die eine oder andere Falte auf der Stirn. Und die sagen 'ja in deinem Alter konnte ich auch noch essen was ich wollte, aber mittlerweile setzt alles sofort an'. Und die 3 Schnäpse an einem Abend trinken und dann 3 Tage vom Kater niedergestreckt werden.
Und dann ist man plötzlich selbst 30. Das muss man erstmal verkraften. Ich fühl mich nämlich gar nicht so, weil ich irgendwie so gar nicht alles im Griff hab. Aber wie 20 fühl ich mich noch weniger. Denn im Vergleich zu damals ist schon alles im griffiger. Schließlich regel ich meine ganze Scheiße selbst. Und ich schaff es mittlerweile sogar nen Fick auf dumme Kommentare zu geben. Und ich bin irgendwie zufriedener mit mir selbst. Ich weiß vielleicht nicht immer was ich will, aber ich weiß ziemlich genau, was ich nicht will. Nee, ich bin keine 20 mehr. Ich bin schon so richtig Erwachsen. Aber so richtig 30 bin ich auch nicht, das klingt mir wirklich zu ältlich.

Egal was passiert ist, irgendwann kommt jemand, der all das in dir wiederbelebt von dem du dachtest, dass es für immer tot und kalt und kaputt bleibt. Irgendwie sollte es wohl einfach wieder so sein, dass sich die Welt wieder ein kleines bisschen wärmer anfühlt. Und ein kleines bisschen richtiger. Und ein großes bisschen schöner. ❤️

I can't believe my younger self really thought I'd have my shit together by now that stupid dumb bitch bless her

Vor 5 Jahren war mein Leben noch komplett anders. Ich hatte ganz andere Werte, ganz andere Ziele. Ich hätte mir nie vorgestellt oder gewünscht, dass mein Leben so wird, wie es jetzt ist. Alles ist anders gekommen. Außer einer Tatsache. Und das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ich nicht traurig darüber bin, dass alles ganz anders ist als ich es mir vorgestellt habe. Ich bin glücklich. Zufrieden mit mir selbst. Ich hab ein Zuhause gefunden. Mein eigenes. Ich bin im reinen mit mir und der Welt. Ich bin nicht mehr wütend, nicht mehr ängstlich. Nur noch glücklich, selbst wenn mal nicht alles glatt läuft. Und das habe ich mir tatsächlich schon immer so gewünscht. Es kommt nicht immer darauf an, was man im Leben erreicht, ob man alle seine Träume verwirklicht, am Ende etwas 'vorzuweisen' hat. So schnulzig und banal und kalenderspruchmäßig es auch klingt, letztendlich liegt das Glück in mir selbst und ich kann es ganz unabhängig von allen äußeren Umständen finden. Also steck ich mir gar keine konkreten Ziele mehr für die nächsten Jahre. Wenn sich die nächsten 5 Jahre so entwickeln wie die letzten 5, dann wird es großartig ❤️

Bei der letzten Firmenfeier war ich so besoffen, dass ich mich mega gemault habe. Ich bin nicht einfach nur gestolpert und gestürzt, ich bin ungefähr 3 Meter weit GEFLOGEN. Ursache dafür war auch kein Stolperstein, nein ich habe geheadbangt und mein Körper kam auf die Bewegung nicht mehr klar. Ich hatte so viel Rosé intus, dass mir 5 Leute aufhelfen mussten. Natürlich hab ich die 4 Berliner Luft, die es danach noch aufs Haus gab auch noch getrunken, ist doch klar. Also habe ich später noch dem Geschäftsführer in einer sehr lallenden lauten Sprache ganz stolz aufgezählt, was ich alles getrunken habe und angefangen Ballett zu tanzen. Kleine Anmerkung dazu: ich habe keine Ahnung wie man Ballett tanzt. Natürlich gibt es da Videos zu.
Klar könnte man jetzt sagen, dass das gar nicht geht, sich auf ner Firmenveranstaltung so volllaufen zu lassen. Aber ganz ehrlich, es war alles kostenlos UND was wäre das für ne lahme Firmenfeier, wenn es nicht wenigstens eine Person gibt, die völlig hacke ist und sich mega daneben benimmt. Ist bestimmt auch kaum aufgefallen, waren ja noch so 10 andere Personen auf der Tanzfläche. Da verschwindet man ja in der Menge. Fast. Immerhin hab ich mit niemandem rumgemacht. #storysofmylife 👌🏽

Und am Ende bleibt wieder nur ein fahler Geschmack im Mund und ein heftiger Kater im Kopf. Immer noch das Makeup von gestern Abend im Gesicht. Ich liege im Bett und mach die Augen nicht auf. Von mir aus kann es erstmal dunkel bleiben. Weil keiner von uns bereit ist wirklich etwas zu investieren. Weil keiner weiß wie es sich anfühlt, wenn man 'Gefühle' hat. Weil es harte Arbeit ist zu lieben und nicht immer nur geliebt werden zu wollen. Und dann muss man sich betäuben, um nicht zu spüren, dass man doch nicht emotional tot ist. Und man redet sich ein, dass es einem egal ist, solange bis man sich selbst glaubt. Dann eben so weiter machen wie bisher. #andtheylivedhappilyeverafter

Most Popular Instagram Hashtags