fitjolle fitjolle

721 posts   34,844 followers   75 followings

Julia Nadolny  Das Leben ist kurz: lebe es, liebe es, genieße es - sei glücklich! #Fitnesslover #Läufer #Foodlover #Lifelover Hamburg 📩nadolny.julia@googlemail.com

„Ich träume, weil darin eine Lebenskraft liegt. Ich träume nicht als Phantast, der der wirklichen Welt entfliehen will, nicht als einer, der nicht das alltägliche Leben aushält und sich davon stiehlt, sondern als einer, der daran glaub, dass jede wichtige Veränderung mit einem Traum begonnen hat, mit einer Vorstellung, mit einem inneren Bild, für das es sich zu leben lohnt.“ - Ulrich Schaffer -
Ich ziehe mich gerne zurück, blicke aufs Meer und lasse meine Gedanken schweifen. Hinaus über den Horizont, dort wo sich Himmel und Meer berühren.
Augenblicke der Stille sind Kostbar. Wir sollten sie genießen und nicht vor ihnen fliehen.
Auch wenn wir manchmal ratlos sind, nicht wissen wie es weitergehen soll oder was die richtige Entscheidung ist, so liegen die Antworten doch meistens in uns. Wir müssen nur ruhig genug werden, um sie zu hören
Tiefes Leben ist das Resultat von bewusst wahrgenommener Gegenwart.

In der Hektik des Alltags, dem Tun und Machen, in der Zeit von Social Media, von Dauerbeschallung und Multitaksing ist es wichtig, sich ab und zu mal zurück zu ziehen - ans Meer, in die Berge - oder an einen anderen Ort der Stille. Diesen Ort finde ich auch innerhalb einer Meditation in mir - egal wo.
Dort, wo die Zeit für einen Moment stehen bleibt, wir in uns einkehren können und uns von dem Sollen und Müssen lösen, um im Sein zu weilen.
Einfach nur atmen, die Gedanken schweifen lassen. Sie nicht festhalten, sie kommen und dann wieder gehen lassen. Beobachten - ganz wertfrei. Spüren, was wir fühlen, den Gefühlen folgen, beobachten, weiter spüren und auch diese Gefühle wieder gehen lassen. Ein bisschen achtsamer sein, sich die Zeit nehmen, um Ruhe zuzulassen. Losgelöst von uns selbst, unserer Persönlichkeit, von allem, was wir zu sein müssen glauben. Ein Moment der Stille. Den sollten wir uns jeden Tag nehmen. Wie oft nimmst du dir diese Momente für dich? Vielleicht nächste Woche ja mehr 💫

#achtsamleben #träumen #träumenichtdeinleben #lebenverbessern #gedankenwelt #sprüche #sprücheseite #sprüchezumnachdenken #sprücheundzitate #achtsamkeitimalltag #achtsam #lebensqualität #travelblogger #reisenmachtglücklich #reiselust #sup #standuppaddling

Wir können nicht alles mit unseren Augen sehen. Manchmal muss man einfach vertrauen, manchmal muss man einfach losgehen. Manchmal muss man sich dem Leben einfach hingeben. Ich denke was auf mich - was auf dich wartet - ist mehr, als wir erahnen können.
Ich spüre, dass da etwas Gewaltiges ist. Es ist ganz nah, ganz nah bei mir - es ist in mir. Es ist so viel größer, als das ich es mit Worten beschreiben könnte. Es ist einfach da. Ich denke nicht groß nach. Ich spüre einfach, dass es an der Zeit ist. Das es richtig ist. Das es sich gut anfühlt. Losgehen, machen. Nicht um etwas zu bekommen, etwas zu verdienen, mir etwas zu erarbeiten. Nicht um etwas zu erreichen, mir etwas zu beweisen. Warum beweisen? Irgendwem sowieso nicht. Mir eigentlich auch nicht. Wieso eigentlich? Das bringt mich zum Schmunzeln. Denn warum muss ich überhaupt beweisen, wenn es da ist und ich es fühlen kann? Ich vertraue - Dass es gut wird. Warum sollte es das auch nicht? Sicherheit gibt es sowieso nicht. Die erschwindeln wir uns - um nicht in Angst und Panik zu verfallen, oder um einen Grund zu haben, warum wir es nicht einfach tun können. „Ich würde ja gerne, wenn ich könnte ...“ - wenn wir ehrlich sind bedeutet das entweder: „ich möchte eigentlich nicht“ oder „ich habe Angst“ oder „ich habe nicht den Mut“. Alles kein Problem: einfach dazu stehen. Man muss wirklich nicht, wenn man nicht möchte.
Aber warum nicht einfach auch mal tun, was man möchte? Ach ja, stimmt ja: „du kannst doch nicht ... deine Sicherheiten aufgeben“ . Da ist sie, die Stimme in deinem Kopf.
Meine sagt mir mittlerweile: Los Julia, habe vertrauen. Lebe das Leben mit Hingabe. Du kannst doch einfach machen.
Und ich dachte mir: ach ja stimmt. Und bin losgegangen. Und gehe einfach meinen Weg, voller Hoffnung, Vertauen und Hingabe. Wie ich das gemacht habe? Ich habe einfach einen Fuß vor den anderen gesetzt und bin der Stimme meines Herzen gefolgt in Richtung „das fühlt sich gut an“ mit der Gewissheit „dann muss es das Richtige für mich in diesem Moment sein“. #lebensgefühl #mutigsein #weltentdecker #wanderlust #meinleben #ichliebemeinleben #mindfulness #itsmylife #selbstliebe #reisenmachtglücklich #reiseblogger

Anzeige: Wir sollten uns viel öfter erlauben, nicht immer erreichbar zu sein. Alleine zu sein & seine Ruhe zu haben, ist in der heutigen Welt (leider) ein neuer Luxus. Weißt du eigentlich wie oft du am Tag dein Handy in die Hand nimmst? Nein? Ich ehrlich gesagt auch nicht. Und wenn ich es wüsste, würde ich wahrscheinlich erst mal richtig schlucken. Ich habe das Gefühl, je mobiler alles wird, umso unfreier sind wir. Immer erreichbar, immer ansprechbar, immer da und doch nicht wirklich präsent und im Hier & Jetzt. Keine Frage: ein Smartphone und mobiles Netz hat viele Vorteile. Es ermöglicht uns eine Kommunikation, die es vor ein paar Jahren so noch nicht gab. Ich bin flexibler, kann meine Musik überall hören, in Not jemanden anrufen und auch wenn ich viel unterwegs bin, mit meiner Familie und meinen Freunden telefonieren - und sie dabei sehen .

ABER: Mobile Freiheit bedeutet für mich auch, ganz bewusst die Entscheidung zu treffen, dann erreichbar zu sein, wann ich es möchte und Zeit dafür habe und vor allem zu entscheiden, wer mich mit was, wie erreichen kann.
Ich habe ...
1. ... mein Handy grundsätzlich auf lautlos (ja und darüber bekomme ich auch Jobanrufe). 2. ... ALLE Notifikationen & Push Nachrichten ausgeschaltet
3. ... keine Lesebestätigung bei WhatsApp
4. ... mein Handy immer auf dem Display liegen, damit ich vom aufleuchtenden Bildschirm nicht abgelenkt werde.
5. .... (versuche) mein Handy nicht mehr griffbereit zu haben. Um dem Reflex drauf zu gucken keine Chance mehr zu geben (und es hoffentlich bald kein Reflex mehr ist.)
6. Ich lasse zum Sport/Laufen/Spazieren gehen mein Handy zu Hause.

Hast du noch ein paar Tipps, wie du weniger Zeit am Handy verbringst?
Die congstar Fair Flat bietet euch z.B. einige Freiheiten, die ich super finde. Man kann mobil sein, wann man möchte. Sobald man aber mal eine Auszeit nimmt & das Handy beiseite legt, wird die Uhr gestoppt, sodass man am Ende  wirklich nur das zahlt, was man verbraucht hat.
Schaut gerne auf dem @congstar_de Blog vorbei & entdeckt noch mehr.
#freiheit #congstarwg #BUNTEVIELFALT #achtsamkeit #achtsamleben #digitaldetox #detox #yoga #mindfulness

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschieht, richtig ist - von da an konnte ich ruhig sein.
 Heute weiß ich: Das nennt man #VERTRAUEN

Als ich mich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnungen für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich: Das nennt man #AUTHENTISCHSEIN

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich, das nennt man #REIFE

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben. Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude macht, was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt, auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.
Heute weiß ich, das nennt man #EHRLICHKEIT

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das Gesunden Egoismus,
aber heute weiß ich, das ist #SELBSTLIEBE
Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt: das nennt man #DEMUT.
Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu sorgen.
Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet, so lebe ich heute jeden Tag und nenne es #BEWUSSTHEIT.
Als ich mich zu lieben begann,
da erkannte ich, dass mich mein Denken
armselig und krank machen kann.
Als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte, bekam der Verstand einen wichtigen Partner.
Diese Verbindung nenne ich heute #HERZENSWEISHEIT.
Wir brauchen uns nicht weiter vor Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten, denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich: DAS IST DAS #LEBEN !

Danke Charlie Chaplin für diese Worte!

Anzeige: Schade, dass das Brot durch den immer noch krassen Low-Carb Trend echt an Image verloren hat.
Dabei ist es in so vieler Hinsicht ein super Lebensmittel - wenn man auf die richtigen Zutaten achtet.
Auch beim Brot kommt es drauf an, was drin ist.
Das Brot sollte zu 100% aus Vollkorn besteht. Die nachhaltigen Kohlenhydrate in Vollkorn sind langkettig, dadurch braucht der Körper mehr Zeit, um sie aufzuspalten und Energie daraus zu gewinnen. Das hält den Blutzuckerspiegel konstant und sättigt länger.
Am Besten macht ihr euer Brot selber. Eins meiner Lieblingsrezepte stelle ich euch heute vor.
Dinkel Walnuss Brot mit Lachs

Zutaten Brot:
500g Dinkelvollkornmehl
1 Würfel Hefe
175 ml lauwarmes Wasser
1 Tl Salz
1 Prise Zucker
5 EL Olivenöl
2 große Zweige Rosmarin
100 g gemahlene Walnüsse
150 gehackte Walnüsse
3 EL Ahornsirup

Zutaten Frischkäse:
125 g Frischkäse natur
6 getrocknete Feigen
2 Zweige Rosmarin
1/2 Zitrone
Salz & Pfeffer

Zutaten Belag:
1 Avocado
1 Packung Stührk Delikatessen Räucherlachs

Zubereitung:
Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Hefe in etwas warmen Wasser auflösen und zum Mehl dazu geben. Zucker & Olivenöl hinzufügen und für 10 Min alles kräftig miteinander verkneten, bis ein geschmeidiger, nicht mehr klebender Teig entstanden ist.
Den Teig an einem warmen Ort für 45 Minute gehen lassen. In der Zwischenzeit den Rosmarin ganz fein hacken. 100 g Walnüssen mit mahlen, bis sie eine buttrige Konsistenz haben. 150g Walnüsse grob hacken.
Walnusspaste, gehackte Walnüsse, Rosmarin und Ahornsirup zum Teig geben und noch einmal kräftig durchkneten. Weitere 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Aus dem Teig eine Kugel formen und es mit einem Messer einmal quer ½ Zentimeter tief einschneiden. Das Brot bei 175 Grad °C für ca. 50 Minuten backen.

Für den Frischkäse die Feigen, wie auch den Rosmarin fein hacken. Frischkäse mit dem Saft ½ Zitrone cremig rühren, Zitronenabrieb, wie auch Feigen & Rosmarin unterheben. Salzen und pfeffern.

Brot mit Frischkäse bestreichen und mit Avocado und Räucherlachs belegen. Mit etwas Rosmarin und Zitronenabrieb bestreuen.

#stuehrk #lachsmalanders #rezepte #brotbacken #healthycarbs #goodcarbs

Halte von Zeit zu Zeit inne, um dich selbst zu spüren. Gönne deiner Seele Ruhe, Sie belohnt dich mit neuer Energie.

Gerade in unserer heutigen Gesellschaft, wo es immer heißt: höher, weiter, größer, besser, ist es schwer, auch mal loszulassen, sich treiben zu lassen und mal nicht verbissen an sich, seinem Job und seinem Leben zu arbeiten - und zwar ganz ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Pausen sind hilfreich, um nicht die Orientierung zu verlieren und sich zu verzetteln. " Sie sind Leuchttürme des Daseins, die den Aktiven den Weg weisen und sie bewahren, an den Untiefen ihres Tuns zu scheitern.“ (Karlheinz A. Geißler)

Deswegen gibt es immer wieder Tage, an denen ich versuche, mir Ruhe zu gönnen und alles entspannt anzugehen.

Dann schlafe ich aus, gehe an der frischen Luft spazieren, chille auch mal gerne auf der Couch, lese ein Buch und lass einfach mal die Seele baumeln😊

Wusstet ihr, dass während der Zeit des Nichtstuns der Teil des Gehirns aktiviert wird, der reizunabhängiges Denken möglich macht? Das ist das sogenannte Ruhezustandsnetzwerk. Dieser Teil des Gehirns wird auch aktiviert, wenn wir andere Menschen beobachten, uns selbst reflektieren, eine moralische Bewertung vornehmen oder die Gefühle und das Verhalten anderer Menschen für uns einordnen.

Je mehr wir auf diese Art von Nichtstun verzichten, desto weniger einfühlsam können wir sein, desto weniger weitsichtig können wir Entscheidungen treffen und handeln, desto weniger können wir auf unsere Mitmenschen eingehen und desto unproduktiver und unglücklicher sind wir z.B. im Job – und im Leben.

Wenn man nicht lernt die Ruhe in sich selbst zu finden, wird man sie anderswo vergeblich suchen.

Denk daran: du hast nur ein Leben - genieße es & gönn dir auch mal was - vor allem Ruhe. Die Akkus halten nicht ewig.
Nichts tun ist wirklich eine Kunst, viele Menschen halten das nicht aus, aber man kann es üben
Fällt dir nichts tun schwer, oder kannst du es sehr gut?
Ich wünsche dir einen entspannten und erholsamen Tag💕

#sundaymood #nichtstun #seelebaumelnlassen #akkusaufladen #achtsamkeit #achtsamleben #lebensmotto #lebensweisheiten #selbstliebe #bodylove #bodypositivity

Anzeige // Achte gut auf deinen Körper, er ist der Ort in dem deine Seele, dein Geist, ja in dem du wohnst und der dir ein Leben lang Schutz und Sicherheit gibt. Gerade jetzt, wo viele wieder versuchen mit radikalen Kuren und Trainingseinheiten ihren Körper in möglichst kurzer Zeit zu verändern, möchte ich dir sagen: Du hast Zeit. Aber nimm dir diese Zeit auch, um deinen Körper ausreichend zu bewegen. Wir sind nicht dafür gemacht, den ganzen Tag nur zu sitzen und zu liegen. Wie heißt es so schön: Bewegung bewegt. Dafür musst man nicht jeden Tag 1 Stunde laufen gehen oder Stunden im Fitnessstudio schwitzen. Ich selber trainiere zwischen meinen Laufeinheiten ab und zu nur im Studio und mache vieles zu Hause. Dafür nutze ich gerne Workout Apps, um mir nicht immer selber überlegen zu müssen, was für eine Übung ich jetzt als nächstes machen kann. Auch zum Laufen gibt es einige tolle Apps, die nicht nur die Zeit tracken, sondern auch das ein oder andere kleine Läuferworkout beinhalten. In meiner Story habe ich euch einmal ein paar meiner Lieblings Fitness- und Running-Apps zusammengestellt. Weitere Apps zum Thema Fitness findet ihr auch jetzt auf dem @congstar_de Blog. Für mehr Inspiration schaut da gerne einfach mal vorbei. Wenn ihr selber noch tolle Apps habt, mit denen ihr gerne trainiert, schreibt sie mir doch gerne hier unter meinen Post. Da ich meistens nur die kostenlosen Versionen nutze, habe ich die Workouts immer schnell durch und bin dankbar für neue Inspiration und eure Tipps. #congstarwg #BUNTESELBSTLIEBE #teamgesund #fitnessapps #runningapps #runner #läufer #laufen #lauftraining #bodyweighttraining #getfit #bodylove #meintraining #womensupportingwomen

Sei nicht nur stolz auf dich, wenn du dein Ziel erreicht hast. Sei stolz auf jeden Schritt, der dich deinem Ziel näher gebracht hat.

Nimm dir heute Abend einmal die Zeit und schaue zurück. Was du alles erlebt, gesehen und getan hast. Wie viele Schwierigkeiten und Probleme du durchgemacht, überstanden und gemeistert hast. 
Und jetzt sei einfach mal stolz auf die Dinge, die du erreicht hast und dankbar für die letzten Wochen, Monate und das Jahr!

Neben all der Arbeit, Selbstmotivation, dem Tun und Machen, neben Rückschlägen, neuen Mut fassen, ein neues Projekt anzugehen oder Pläne zu schmieden, dürfen wir nicht vergessen, einmal inne zu halten und auch mal stolz auf uns und das, was wir schon erreicht haben, zu sein.

Eigene Erfolge zu feiern stärkt unser Selbstbewusstsein - sich auf die Schulter zu klopfen und selbst zu loben, tut unserer Seele einfach gut.

Wir gönnen uns viel zu selten ein lobendes Wort, weil wir Angst haben schnell überheblich, selbstverliebt oder eingebildet zu wirken.

Aber lasst euch sagen: der richtige Stolz auf uns und unsere Erfolge bringt uns weiter, gibt uns neue Energie, Kraft und Stärke und lässt uns strahlen.

Also nimm dir die Zeit, Blicke kurz zurück und sei einfach mal stolz auf das, was du bis heute erreicht hast!!! Ich wünsche euch einen herrlichen freien Tag und bin wirklich stolz darauf, dass ihr alle eben einmal kurz stolz auf euch wart und euch selbst für eure harte Arbeit gelobt habt 😊 
Wer sollte deiner Meinung nach heute auch einmal ein bisschen stolz auf sich sein?
#stolzaufmich #erfolgefeiern #fitnessblogger #achtsamleben #mentalhealth #mentaltraining #kopfsache #glücklichsein #lebensgefühl #bodypositivity #bodylove #selbstliebe #grinsekatze #einfachglücklich

Achte auf deinen Körper, er ist dein zu Hause - ein Leben lang. Essen ist etwas wunderbares, lebenserhaltendes und genussvolles. Essen ist Liebe, essen ist das, was deinen Körper am Laufen hält, der Brennstoff für die Maschine Mensch.
Oder wie siehst du das?

Wenn du dir vielleicht in dieser Zeit vorgenommen hast, wieder auf deine Ernährung zu achten, um gesünder zu essen und/oder abzunehmen, möchte ich dir eins ans Herz legen: mache bloß keine Crash-Diät. Achte darauf, dass du ausgewogen isst und ausreichend Nährstoffe zu dir nimmst. Versprechen wie „10 Kilo in 2 Wochen“ funktionieren einfach nicht. Gib deinem Körper Zeit und fange nicht an Irgendwelche Lebensmittel zu verteufeln oder sie in gut und böse einzuteilen.
Denk daran, du musst ein Leben lang essen, also verbinde es niemals mit Verboten oder schlechten Gefühlen, sondern mit Freude, Genuss und guten Gefühlen. Es wird dich ein Leben lang begleiten.

Werbung: Für heute habe ich noch ein schnelles gesundes Rezept in Kooperation mit Stührk, das euch mit genügend Nährstoffen versorgt und satt macht.
Spinat-Minz Salat mit Mango, Räucherlachs & geröstetem Blumenkohl

Zutaten:
300 g Babyspinat
100 g Minze
1 Mango
½ Blumenkohlkopf
1 frische Knoblauchzehe
8 Cherrytomaten
1 Handvoll gehackte ungesalzene Erdnüsse
8 Scheiben Stührk Räucherlachs

Zutaten Dressing:
1 Limette
7 El Olivenöl
2 El Fischsauce
1 kleine Chili

Zubereitung
Blumenkohl in mundgerechte Stücke zerteilen. 3 El Olivenöl in einer Schüssel mit etwas Salz & Pfeffer & etwas frisch gehacktem Knoblauch geben und die Blumenkohlröschen darin schwenken. Blumenkohl auf einem Backblech verteilen. Bei 175 Grad °C, 20-30 Minuten rösten. Immer mal wieder die Ofentür öffnen und den Blumenkohl wenden.

Für den Salat die Minze grob hacken & mit dem Babyspinat mischen. Die Tomaten vierteln. Mango würfeln. Die Erdnüsse hacken & in einer Pfanne ohne Fett rösten. Für das Dressing 4 El Olivenöl mit 2 El Fischsauce, Saft ½ Limette & der fein gehackten Chili mischen.

Salat, Gemüse & Lachs auf 2 Schüsseln verteilen. Dressing drüber geben und genießen.

#lachsmalanders #stuehrk#gesundabnehmen #gesundeernährung #bodylove #salat #selbstliebe #essenistliebe

Hör auf zu warten! Auf das Wochenende, auf den Sommer, auf die Liebe deines Lebens, auf bessere Zeiten.

Glücklich wirst du erst sein, wenn du aufhörst zu warten, sondern loslegst und das Beste aus dem Moment machst, in dem du dich gerade befindest.
Es gibt nie den richtigen Zeitpunkt, es gibt nie den idealen Moment. Hör auf, den perfekten Moment zum Starten zu planen, denn egal wie perfekt du auch alles vorbereitest:
Unser Leben ist ständigen Turbulenzen unterworfen.
Wir kämpfen mit allen möglichen Seitenwinden und unvorhergesehenen Ereignissen.

Wie sagt Rolf Dobelli: "Es ist nicht so sehr der Start, auf den es ankommt, sondern die Kunst des Korrigierens (bereits) nach dem Abheben." Also starte durch, egal was du dir vorgenommen hast - am Besten jetzt gleich.

Du willst ordentlicher werden? Räume auf. Du willst gesünder essen? Leg los und schmeiß nicht gleich alles hin, nur weil du vermeintlich eh schon wieder zu viel gesündigt hast. Du möchtest dich mehr bewegen? Geh noch eine Runde spazieren oder schnüre deine Sport-/Laufschuhe. Du möchtest mehr Zeit für dich? Sag deinen Termin ab und nimm sie dir. Du bist unglücklich in deinem Job? Schau dich um, was dich beruflich glücklicher machen würde.
Du denkst dir jetzt bestimmt: du sagst das so einfach, Julia.

Aber soll ich dir was sagen: Das ist es auch. Einiges geht nicht von jetzt auf gleich und vieles nicht im Hau-Ruck Verfahren, aber du kannst sofort im Kleinen starten und erste Miniveränderungen vornehmen, um deinen Weg in die Richtung zu korrigieren, in der dein Ziel liegt.

Kein anderer kann das für dich übernehmen.
NUR DU - vergiss das nicht. Niemand anderes, außer dir kann das.
Aber ist das nicht großartig? Du bist nicht hilflos. Du bist nicht den Umständen ausgeliefert.
Wenn du anfängst zu agieren, kommst du nicht mehr in die Lage reagieren zu müssen. Das wird sich positiv auf dein Wohlbefinden auswirken. Denn du nimmst es in die Hand.

Also stell dich deinen Ängsten und deinem größten Gegner und Kritiker: dir selbst. Trau dich!
Du kannst einfach jetzt beginnen und es tun💥💪 #doit #loslegen #deinleben #positivemind #trekking #wandern #naturliebe #naturliebhaber #selbstliebe #bodypositivity

Was dich als Läufer definiert ist nicht, wie schnell du bist oder wie viele Kilometer du laufen kannst. Was dich als Läufer definiert ist, dass du deine Schuhe schnürst, aus der Tür gehst und läufst.
Heute bin ich mit meinem ersten Lauf ins neue Jahr gestartet.

Ganz ohne Tracker, Pulsuhr, Kilometer- oder Zeitnehmer. Einfach ich und meine Schuhe.
Ich laufe nicht, um Kalorien zu verbrennen, ich laufe nicht, um eine neue Bestzeit aufzustellen oder einen neuen Streckenrekord zu brechen. Ich laufe nur für mich. Für meinen Körper, für meinen Kopf, für meine Seele.
Ich laufe um zu spüren und zu fühlen. Die Gedanken, sie kommen und gehen - wie mein Atem kommt und geht. Alles hat einen Ursprung, alles hat ein Ende. Vielleicht ist der Ursprung Teil vom Ende oder das Ende Teil des Ursprungs. Ich laufe weiter. Spüre meine Beine, Spüre meine Füße. Wie sie sich im Takt meiner Schritte mit dem Boden verbinden und die Energie die von ihm durch meine Füße in meinen Körper strömt. Sich ausbreitet. Und ich fliege. Mit jedem Schritt für eine Millisekunde. Kurz schwerelos sein, mich frei fühlen. Ja, laufen hilft mir dabei, mich frei zu fühlen. Mein Kopf wird frei. Die Gedanken kommen und gehen. Ich bewerte sie nicht mehr. Schaue Ihnen nur zu, wie sie ihre Bahnen in meinem Kopf ziehen und dann wieder verschwinden. Ich werte nicht. Weder über meine Gedanken, noch über mein Tempo oder die Strecke, die ich bis jetzt geschafft habe.
Denn ich laufe, um zu laufen. Ich muss niemandem etwas beweisen. Das macht mich frei und ich kann loslassen. So vieles loslassen, was ich sonst immer versuche festzuhalten - vor allem unbewusst. Ich muss es nicht festhalten, denn es kommt und geht. Das ist der natürliche Lauf der Dinge. Ein Naturgesetzt. Genau wie mein Atem, genau wie meine Gedanken. Es kommt und geht.
Was bedeutet Laufen für dich? Bist du in letzter Zeit einfach mal gelaufen, ganz ohne zu messen wie schnell und wie lange?

Ich kann es nur jedem von euch ans Herz legen. Spürt und fühlt in euch. Lauft nach eurem Gefühl und nicht, weil ihr müsst. Es ist eine wundervolle Erfahrung - jedes Mal wieder

Werbung @bitburger_0.0_alkoholfrei
#laufenmachtglücklich #läufer #runner #runhappy

New Year - Same me! Wir streben gerade jetzt nach Veränderung. So stark, dass wir oft Gefahr laufen, Opfer der Industrie zu werden, die mit ihren Versprechungen uns ködert.
Veränderung ist ein Prozess, er beginnt in dir & nicht in einem Fitnessstudio. Veränderung verläuft auch nicht nach einem Diätplan, oder lässt sich beschleunigen. Deine Persönlichkeit, wird sich ebenso wenig schnell verändern, wie dein Körper.
Veränderung ist individuell, zeitlich unbegrenzt, ein Bestandteil unseres Lebens. Es gibt nichts, dass sich nicht verändert.

Egal was du auch tust, was du erlebt hast, was dir widerfahren ist: es wird sich und dich verändern. Ob du möchtest, oder nicht. Das kann keine Industrie stoppen oder beschleunigen.
Wir müssen es akzeptieren, dass nur wir Veränderung herbeiführen können, indem wir akzeptieren. Akzeptieren, was passiert ist, was wir erfahren haben, was uns widerfahren ist und was wir erlebt haben.
Bevor Veränderung stattfinden kann, müssen wir im Reinen mit uns und unseren Gefühlen sein. Uns lieben - alles an uns. Damit meine ich nicht nur das Äußere, sondern auch das Innere. Alle Emotionen, die wir haben. Freude, Optimismus und Glück sind meistens kein Problem. Angst, Ärger, Wut, Hass, Trauer fallen uns da schon schwerer. Schließlich lesen wir überall, dass wir verdammt noch mal glücklich und dankbar sein sollen. Ja und das ist auch richtig - aber halt nicht immer, denn wir müssen uns erlauben, alle Gefühle zu leben. Ihnen Raum schaffen, sie nicht unterdrücken oder vor ihnen weglaufen, sondern im Gegenteil, uns in sie reinfallen lassen und sie spüren. Denn nur dann kann Veränderung statt finden. Aus Leid wird Glück, aus Trauer Freude, aus Wut innere Ruhe. Ich glaube nicht, dass uns alles aus einem bestimmten Grund widerfährt, aber dass es einem Zweck dienen kann. Dass wir wachsen, uns weiter entwickeln, stärker werden & etwas lernen können. Wie wäre es, wenn wir dieses Jahr nicht mit Hochdruck versuchen uns zu verändern, sondern Raum schaffen, für all unsere Gefühle? Und uns zu lieben mit allem, was in uns ist.
#newyearsameme #neujahr #neujahrswünsche #achtsamkeit #lebensgefühl #selbstliebe #selbstliebelernen #selflove

Most Popular Instagram Hashtags