corinnakehl corinnakehl

1592 posts   3354 followers   415 followings

COCO  🙌🏼 Tanz im Regen Deiner Emotionen! ✨ 22 | Berlin | Selbstannahmecoach 🎙 Projekt Selbstannahme Podcast (01.08.) 💗 Projekt Selbstannahme FB Gruppe⇣

https://linktr.ee/corinnakehl

Heute ist wieder einer dieser Tage... und nicht nur heute, sondern auch gestern und vorgestern. Seitdem ich Samstag aufgewacht bin, hängt eine Wolke des Schattens über mir... ich fühle mich rundum unwohl 😞 Ich würde am Liebsten mit allem kompensieren, was geht... essen, Netflix, rauchen, trinken, Anerkennung... UND ich weiß, dass es NICHTS bringt! Deswegen entscheide ich mich jetzt für mich und fahre nach Hause und sorge für mich und lenke mich NICHT ab. Es fällt mir nicht leicht, aber ich tus.

Sind Spielchen zwischen Mann und Frau nötig? Sollte eine Frau nicht alles direkt preisgeben, sodass der Mann sie interessanter findet? Müssen wir den Jagdinstinkt des Mannes triggern? Ich sehe das zwiegespalten… Ich glaube, dass diese Spielchen aus Unsicherheiten entstehen, denn warum sollte eine Frau, die ihren Wert kennt, es nötig haben, bewusst „nicht auf seine Nachricht zu antworten“? Mit Spielchen meine ich nicht flirten, sondern Beispiele wie eben erwähnt. Warum sollten wir uns rar machen müssen, wenn wir ein interessanter Mensch sind und das auch wissen? Finden wir wirklich nur Menschen interessant, die für uns unerreichbar wirken? Wenn das der Fall ist, glaube ich, das entspringt beispielsweise einem Muster aus der Kindheit (der Vater/die Mutter hat uns nie Aufmerksamkeit geschenkt, deswegen finden wir Männer/Frauen attraktiv, die das ebenfalls nicht tun usw.). Im Endeffekt geben wir der anderen Person doch gar nicht die Chance uns tiefer kennenzulernen, wenn wir uns unerreichbar machen wollen… ich glaube, wenn beide Parteien ihren Wert kennen und mutig genug sind, um sich relativ schnell auch verletzlich zu zeigen, ihre wirkliche Seele zu zeigen, dann wissen sie viel schneller, ob die Chemie stimmt und gleichzeitig ist eine Begegnung auf ganz anderer Ebene möglich. Wenn zwei Seelen Verbundenheit spüren, wer braucht dann noch Spielchen? Auf der anderen Seite, kann es genau so gut in die andere Disbalance abdriften… wenn ein Mensch sich ebenfalls nicht ganz seines Wertes bewusst ist und es dadurch kompensiert, direkt zu viel von sich Preis zu geben, ist es ebenfalls nicht auf seelischer Ebene. Das ist mir in meiner Vergangenheit STÄNDIG so ergangen! Nicht nur bei Männern, sondern generell neuen Bekanntschaften. Ich dachte immer, ich müsse mich präsentieren und alles von mir erzählen, worauf ich stolz bin. Nur weil ich dachte ich wäre sonst nicht gut genug und würde nicht anerkannt und gemocht werden. In diesem Fall, darf ruhig eher mal weniger erzählt werden, denn es kommt drauf an WARUM etwas erzählt wird. Um krampfhaft Gemeinsamkeiten rauszustellen? Spielchen entspringen für mich also aus fehlendem Selbstwert - komplett normal. Wohin tendierst Du? ⇣💗

Liebster Körper,
Scham und Schuld trägst du für mich. Last schleppst du Tag für Tag auf deinen Schultern. Für mich. Was gebe ich dir? Gedanken, die deine Unvollkommenheit herausstellen. Gedanken, die dich verleugnen. Gedanken von Abneigung, Hass und Reue. Viele Gedanken drehen sich nur um dich. Was für Gedanken sind das bloß? Du zeigst mir immer wieder, wenn meine Gedanken krank sind, wenn sie meine Seele angreifen, Gedanken voller Angst. Du bist mein treuer Freund, der Spiegel meines Innern. Oft höre ich dir nicht zu, weil ich die Verantwortung nicht übernehmen will. Alles was du tust, alles was du bist, ist für mich. Ich beschuldige dich, weil es einfacher ist. Das was du mir gibst - egal wie ich dich behandle - entgeht mir. Heute möchte ich mich bedanken. Danke. Danke für die liebevollen Signale, die mir gibst. Danke für das wahren meiner Träume. Danke für das Tragen meiner Sorgen. Danke für die Möglichkeit, meine Seele zum Tanzen zu bringen. Danke für die Möglichkeit, auf menschliche Berührungen. Danke für die Chance, die Hand eines anderen zu halten. Danke für innige Umarmungen. Danke für das Gefühl von Freiheit und Flow, wenn ich tanze. Danke für die Möglichkeit, mich auszudrücken. Danke, für die Stimme, die du mir schenkst. Danke, dass ich meine Seele durch Singen ausdrücken darf. Danke, dass du mich trägst, wo immer ich auch hingehen mag. Danke, dass ich durch dich dieses Leben erfahren darf. Danke für die Möglichkeit, mich in jedem Moment zu entscheiden. Danke für die Beruhigung, die mir Atem schenkt. Danke für die Möglichkeit meine Grenzen zu erfahren. Danke für meine ausgeprägten Sinne, mit denen ich das Leben genieße. Danke für die Erfüllung, die ich beim Austausch mit anderen Menschen empfinde. Danke, dass du mir den Raum gibst, Liebe zu geben und zu empfangen. Danke. Ich verzeihe mir. Ich liebe dich. 🙏🏼❤️

Wow. Heute ist so ein Morgen, an dem ich echt gemischte Gefühle habe… auf der einen Seite bin ich von Dankbarkeit erfüllt, weil ich gestern mit einer meiner wirklich engsten Freundinnen @annamauus so wundervoll tiefgehende Gespräche hatte und mir wieder gezeigt wurde, dass es genau das ist, wofür ich lebe, wofür ich morgens aufstehe. Die Verbundenheit zu einem anderen Menschen so stark zu spüren und mich selbst dabei auch so stark zu spüren ist unbezahlbar. Danke, dass es Dich gibt ❤️ Die Freundschaft mit Dir ist etwas, was ich schon immer angestrebt habe und gründet einfach in tiefem Vertrauen und vollkommener Annahme. Ich kann sein, wie ich bin.
Heute Nacht hatte ich aber einen Traum… der Traum hat all meine Sehnsüchte erfüllt und so schön es war, bin ich dann aufgewacht. Kennst ihr dieses Gefühl? Ich bin grade noch nicht an dem Punkt, an dem ich das total positiv sehe und realisiere, dass ich mir diese Gefühle zunächst selbst schenken darf… also im Endeffekt bin ich offensichtlich an diesem Punkt, aber nur kognitiv. Ich SPÜRE es noch nicht. Mein Kopf weiß es, aber ich fühle mich gerade so matt und gefühllos auf eine Weise, weil ich einfach am Liebsten wieder die Augen schließen und zurück in diesen Traum schlüpfen würde...

Ich fühle mich so viel leichter… obwohl ich mich doch so viel mit meinen Gefühlen beschäftige, verliere ich hin und wieder die Verbindung zu mir. So auch in den letzten zwei Wochen… in dieser Zeit hatte ich echt keine Lust, bei Instagram zu posten. Diese Unlust kommt nicht, wenn ich traurig oder wütend bin, sondern wenn mein Unterbewusstsein weiß, es brodelt und nicht hinschauen möchte… im Nachhinein wird mir dann immer alles klar 😀 In dem Moment mache ich mich fertig für die Unlust. Es ist eben einfach immer alles richtig. Wir sind nie „faul“ oder „undiszipliniert"! Ich bin der Überzeugung, dass mehr dahinter steckt als schlichte Faulheit. Wenn ich unmotiviert bin, liegt es IMMER daran, dass es entweder nicht das richtige (in dem Moment) ist oder irgendwelche Gefühle unter der Oberfläche sitzen, die mich unterbewusst lähmen. Ist doch klar… körperliches nichts tun + mentale Ablenkung (heißt im Klartext: rumgammeln und Netflix schauen) sind die besten Voraussetzungen, um seine Gefühle nicht spüren zu müssen. Im Wort Emotionen steckt bereits das Wort MOTION (= Bewegung) und diese stecken in unserem Körper… deswegen ist tanzen auch so emotional… der Körper kann so viel vermitteln! Und nur, wenn die Emotionen im Flow sind, können wir uns Bewegung wirklich hingeben. Wie finde ich also meine Verbindung wieder? Wie kommen meine Emotionen wieder in den Flow? Erstmal: mach Dich nicht fertig, dass du es nicht früher gemerkt hast. Alles passiert zur richtigen Zeit. Etwas was für mich klar hilft, ist ENDLICH ehrlich zu sein. Mit anderen und mir. Ich hab gestern zum Beispiel endlich einen Anruf getätigt, vor dem ich mich Ewigkeiten gedrückt habe und war endlich ehrlich und direkt. Dann kamen meine Gefühle von alleine hoch. Es kam wieder in den Flow und dann habe ich den Flow NICHT unterbrochen, indem ich die Tränen unterdrückt habe… ich hab losgelassen und geweint. Es ist egal, wenn andere Menschen uns so sehen oder hören. Wir sind uns diese Aufrichtigkeit schuldig. Wir dürfen uns Emotionen erlauben und uns dem Raum nehmen. Wir dürfen uns ausdehnen und brauchen uns nicht mehr klein machen! Der Flow ist es wert. Er schenkt uns Leichtigkeit 🙏🏼

Tun wir nicht alles im Endeffekt für uns? Für das innere Kind in uns, das nach Harmonie, Liebe und sucht… Wann ist es wirklich bedingungslos für andere? Wir können doch gar nicht aushalten, wenn jemand anderes schlecht über uns denkt. Nicht wegen dem anderen, sondern wegen der eigenen Gedanken, die wir uns gegenüber haben. Ich werde so herausgefordert. Zum Wachstum getrieben! Es schlägt mich von außen immer wieder ins Gesicht, damit ich endlich den Blick nach Innen wende. Damit ich endlich verstehe, worum es in diesem Leben wirklich geht. Ich kann so einfach nicht weitermachen.. im Tunnel des Unbewussten, in der Vergangenheit, in der Zukunft aber wo ist das Jetzt? Wo ist die Verbindung? Ich muss Entscheidungen treffen. EntSCHEIDUNGEN - das heißt, mich von Sachen lösen. Von Menschen, Dingen, Gefühlen, Gedanken. Wovon treffen wir uns bloß? Meistens bleiben die Wichtigsten Sachen auf der Strecke, weil unser Antrieb der Angst entspringt anstatt der Liebe. Ich habe in den letzten Wochen Freunde vernachlässigt. Menschlichkeit vernachlässigt. Empathie vernachlässigt. Weil ich Angst hatte, zu kurz zu kommen… die Angst, die beglichen wäre, sobald ich das Problem an der Wurzel packen würde… Bei der Menschlichkeit, Fürsorge und Achtsamkeit mir selbst gegenüber. Ich hab die Gefühle meiner Mitmenschen, der engsten Menschen teilweise ignoriert, weil ich nicht mal meine eigenen Gefühle sehen wollte. Und da zeigt sich wieder, wie egoistisch es ist, nicht auf sich selbst zu achten. Natürlich könnte ich auch einfach auch andere achten und mich selbst außen vor lassen. Aber warum würde ich das dann tun? Aus Schuldgefühlen? Aus der Angst, keine Liebe von ihnen zu bekommen? Wenn doch alles auf mich selbst zurückläuft, warum dann nicht dort ansetzen, wo das Problem seinen Ursprung findet… bei mir. Erst dann bin ich in der Lage den Menschen in meinem Higher Self zu begegnen, bedingungslos. Ohne Erwartungen und ohne Kampf. Aus der reinen und puren Liebe heraus, weil ich nichts brauche und nur geben möchte. Eine schmerzhafte Erkenntnis, die mich wohl wieder ein Stückchen ent-WICKELT, eine Schicht näher zu meinem puren Sein bringt.

Haha - @maxmatassov und ich hatten gestern ne menge Spaß 😏 Er hat mich für seinen Podcast Young & Legendary interviewt und die Zeit ist so schnell verflogen, wir hätten wohl 5 Stunden quatschen können 😀! Max ist tatsächlich erst 17 und hat schon so ein krasses Mindset, das ist wirklich erstaunlich! Er hat mir als ich im März auf Bali war eine E-mail geschrieben, nachdem er das Q&A von Rob und mir gesehen hatte und danach haben wir geskyped… das Ganze ist damals in ein Coaching ausgeartet und das Ergebnis war, dass er sein Freiwilliges Soziales Jahr abgebrochen hat - böse Coco 🙈 Seitdem hatten wir jedenfalls regelmäßig Kontakt und ich hab mich riesig gefreut, als er mich für seinen Podcast angefragt hat. Ich bin auch total stolz auf das Interview, weil es so viel Spaß gemacht hat und wir gemeinsam glaube ich einen coolen Mehrwert produziert haben! Wenn Dich also interessiert, wie ich mich wirklich in der ersten Zeit auf Bali gefühlt habe und wie ich mir alles schön geredet habe und mein Umfeld reagiert hat, hör es Dir an! 😀 Wir haben auch über das Bewerten von Gefühlen gequatscht und ich hab eine konkrete Übung verraten, wie Du schneller erkennen kannst, wie es Dir geht und eine bessere Verbindung zu Deinen Gefühlen aufbauen kannst 🙌🏼 Den Link zum Podcast findest Du in meiner Bio. Ich freu mich, auf Euer Feedback 💗 // Danke @verenawittmannphotography für das süße Foto 😌

Hey ihr Lieben :) wie schon gesagt mach ich grade ein bisschen Auszeit und chille bei meiner Family.. jetzt bin ich aber bereits auf dem Weg nach Nürnberg :)) ich konnte wirklich etwas entspannten 🙌🏻 das liegt wahrscheinlich daran, dass ich einfach in ein anderes Umfeld gekommen bin und ich mir dann mehr Entspannung erlaube 🙈 wie geht es Dir? ❤️

WAS FÜR EIN ABEND! Das #awesomepeoplespace ist eröffnet 🎉 und unser AWESOME Sessel Bobby ist eingeweiht ❤️ Die Eröffnungsfeier hat alle meine Erwartungen gesprengt! Es waren über 100 Leute da und de Stimmung war toll - entspannt und voller wundervoller Gespräche und neuen Bekanntschaften 🙌🏻 Ich tendiere ja da zu, in großen Gesellschaften "Fomo" zu bekommen und auf jeder Party gleichzeitig tanzen zu wollen - diesmal hab ich echt ne gute Wage gefunden und mich auf einzelne Gespräche recht gut einlassen können - so wie es als Gastgeber eben geht 🙈 Ich finde erstaunlich, wer alles extra angereist ist, ich bin so dankbar. Aber vor Allem auch dafür ab Sonntag - wenn ich wieder in Berlin bin - IMMER in dieses wundervolle Co-working Space gehen zu können... ich LIEBE es 💗 Danke an ALLE, die uns so fleißig unterstützt haben 🙏🏼

Wow... ich hab grade die Designs von der Druckerei geholt und steht immernoch unter Strom.. so ein Dauerstress innerlich. Ich weiß gar nicht was ich genau grade schreiben will, weil mein Fokus die ganze Zeit von einem zum anderen schwebt, springt, verschwindet. Ich möchte mich auf eine Wolke fallen lassen und eintauchen. Tiefen Atem durch mich strömen lassen. Ein. Aus. Einen frischen Kopf haben. Leichtigkeit.

Oh man 🙈 ich stehe soooo unter Strom! Zum Glück konnte ich Dank Hypnose gestern um 2 Uhr schnell einschlafen aber ohne Kaffee geht grade gar nichts 😑 Zum Glück machen die Designs richtig Spaß aber der Tag hat einfach zu wenige Stunden gerade 🙈 Deswegen tut es mir leid, dass ich bis Freitag vielleicht nicht so ausführliche Texte schreibe, wie normalerweise... #workworkwork 🙌🏻

Wow, was das für eine Aussicht gestern war! Ich war auf einer Rooftop Party mit Blick über Berlin 🙌🏼 Die Musik im @houseofweekend war mir allerdings zu sanft 😀 Wenn schon Elektro, dann aber auch Hardstyle! Ich hatte einen extrem schönen Abend. Erst war ich beim Yoga - haha ich war versehentlich in der „Masterclass“ anstatt im Anfänger/Intermediate Kurs… upsi! Ich bin im Nachhinein aber echt froh, weil es mir irgendwie wieder mehr Lust auf Yoga gemacht hat… Gefühlt hab ich es mir da zu leicht gemacht, jetzt weiß ich wieder, was alles möglich ist. Jetzt hab ich wieder soo bock richtig gedehnt und kraftvoll zu werden. 🙏🏼 Danach hab ich mich mit @isabellathut und @alessaeisschiel getroffen, die beiden waren auf meiner Schauspielschule eine Klasse über mir und eigentlich hatten wir nie was miteinander zutun. Seitdem wir alle nicht mehr auf der Schule sind, hat’s klick gemacht und wir können sooo krass deep reden, das hätte ich nie gedacht 😃 Es war wieder richtig schön so Gespräche auf einer Wellenlänge zu führen! Was war Dein Highlight des Wochenendes? ✨

Most Popular Instagram Hashtags