bierausfranken bierausfranken

785 posts   2,578 followers   1,278 followings

Domis Reviews / Frankenbier  🍻 Biersommelier 🍻 Bier-Vorstellungen 🍻 geführte Tastings 🍻 Bier-Reviews oder Buchungen? -> ✉️ Dominik.Notzon@Domis-Reviews.de oder private Nachricht💥

Testbräu - Sorachi Blanche Himbeere

Rötlich golden, ja sogar himbeerrosa im Glas, bei maximaler Trübung und feinporigem, zarten und instabilem Schaum zur Krönung.

Eine schöne Kombination aus fruchtiger Säure und Himbeere strömt mir entgegen. Hinzu kommen florale und kräuterige Anklänge sowie feine Hefenoten.
Der erste Schluck ist Himbeere pur. Die Säure ist perfekt ausbalanciert und kann die Himbeeraromatik wunderbar unterstützen, sodass man sich wie im Obstgarten beim Essen frischer Früchte vom Strauch fühlt. Kräuter und florale Geschmackserlebnisse runden das Gesamtbild ab und auch ein Hauch von Bitterkeit schimmert hindurch.

Das auch im Nachtrunk ordentlich Fruchtigkeit zu spüren ist, ist fast selbstverständlich. Ein Säure – Himbeere – Spiel welches mich wirklich begeistern kann, erfrischend fruchtig bis zum letzten Schluck.
Chapeau 🍻 (Werbung wegen Markierung | Markennennung)

Dickes Danke an @testbraeu für die Biere! Mehr gibts in meinem seit relativ kurzer Zeit erschienenen Artikel auf Domis-Reviews.de und auch bei Facebook.de/DomisReviews. Viel Spaß beim Lesen 🍻

Kronprinz Bamberg & Brauerei Lindenberg aus Argentinien - Chamamè IPA

Schon beim Einschenken fällt die schöne Farbe des Bieres auf. Ein kräftiger Rotton welcher sich im Sonnenlicht in tollen unterschiedlichen Farbgebungen präsentiert. Der Schaum des IPA ist feinporig, am Glas haftend, relativ stabil und rosafarben.

Nach diesem aufreizenden Farbspiel bin ich auf den Geruch gespannt. Vordergründig ist der Duft von Grapefruit und Zitrus zu erleben, doch damit nicht genug. Kräuterige und würzige Aromen sind ebenfalls deutlich wahrnehmbar, ebenfalls hat der Geruch etwas von Orange und Schwarztee.

Anregend und trotzdem geschmeidig prickelt das Chamamè IPA am Gaumen und ist dabei ordentlich aber angenehm bitter. Herbe Noten auf der einen und aromatische Zitrus- und Grapefruitaromen auf der anderen Seite ergeben ein schönes Geschmackserlebnis. Die malzigen Aromen bleiben weitestgehend im Hintergrund. Sie unterstützen nur den gewaltigen fruchtigen Eindruck aus Hopfen und den bei der Kalthopfung zugegebenen Grapefruitschalen. Weiter gesellen sich noch Anklänge von Kräutern sowie florale Geschmacksnuancen und tropische Früchte dazu.

Auch im Nachgang passiert ein spannender Mix aus Zitrusfrüchten und Bittere, welchen die Grapefruit, gepaart mit Zitrus, aber für sich entscheiden kann. Daraus entsteht ein Bier welches einem Aperitif ähnlich ist. Ein Genussbier für die besonderen Anlässe und Momente.
¡Salud
Noch ausführlicher beschrieben und bebildert könnt Ihr das Bier auf Domis-Reviews.de und Facebook.de/DomisReviews erleben 🍻
(Werbung wegen Markierung | Markennennung | Free Sample)

Beertasting Club – BeerTaster Verkoster Edition 2018

Dunkelbraun, fast schwarz fällt die Farbe des Bieres ins Auge, der Schaum ist cremefarben und relativ instabil, dabei feinporig.

Im Geruch wird’s karamellig, auch Röstmalz strömt mir in die Nase. Begleitet wird das Aromenprofil von röstmalzigen- sowie sherryartigen Aromen sowie einer feinen Malznote.

Cremig liegt das Bier auf der Zunge, Röstmalz, Toffee und ein Hauch Schokolade umschmeichel den Gaumen und geben einen wohlig, alkoholisch wärmenden, feinen Gesamteindruck ab. Eine harmonisch eingebettete, kaum wahrzunehmende, Bittere lässt sich im Abgang erschmecken.
Ein sehr geschmeidiger und aromatischer Tropfen dieser Weizenbock und eine schöne Belohnung für meine Bierbewertungen in der BeerTasting App. Cheers 🍻 (Werbung wegen Markierung | Markennennung) Herzlichen Dank lieber @beertasting.club für dieses und andere tolle Biere 🍻

Danke Felix, für die geile Party in und um orca brau herum!

Tolles Bier, super Stimmung und nette Menschen, was will man mehr?!? Der Link zu meinem Interview mit Felix ist übrigens in meiner Instagram Biografie zu finden 🍻 (Werbung wegen Markierung | Markennennung)

orca brau - drôle Saison

Tolles Bernstein im Glas, die weiße feinporige Blume sitzt relativ stabil darüber.

Im Geruch offeriert das Bier ein komplexes Aromenspiel. Es duftet nach Kräutern, Zitrusfrucht, Orange und hat auch florale und erdige sowie würzige Anklänge an sich. Ein Hauch von fruchtiger Säure gesellt sich ebenso hinzu.

Im Antrunk wirkt das Bier lebhaft prickelnd am Gaumen. Ein aufregendes Aromenspiel entsteht. Auf der einen Seite finden sich fein fruchtige Säure und Kräuter in einer schönen Harmonie wieder. Ihnen gegenüber stehen erdige, florale und würzige Noten, welche sich nicht verstecken und dem Bier ein tolles differenziertes Aroma verleihen, welches lässt mich nicht mehr los lässt.

Auch im Nachhall sind die Aromen präsent, ein Bier welches mich begeistern kann und das schafft es bestimmt auch bei Euch! Prost 🍻

Seit heute gibt es unter Domis-Reviews.de und Facebook.de/DomisReviews das große und ausführliche Geburtstags Interview zur 2 Jahres Party am morgigen Samstag. Lest Euch gerne mal rein, viel spannendes ist dort zu lesen und Felix hat sich viel Mühe gegeben. Ich natürlich auch 😊 Cheers! Link auch in meiner Instagram Biografie. (Werbung wegen Markierung | Markennennung | selbstgekauft)

Der Hopfenreiter reitet wie jedes Jahr geschmeidig in mein Glas. Auch dieses Jahr hat er’s mal wieder geschafft.

Gebraut mit Hopfengaben verschiedener kreativer Brauereien entstand ein feines Bier, aber jetzt mal zum Detail... Golden scheint das Bier im Glas, der Schaum ist feinporig und mittelfest. In der Nase Aromen von Zitrusfrucht, Pfirsich, tropische Früchte, Grapefruit sowie grasige und florale Noten.

Der Antrunk lässt ein feines Prickeln entstehen. Grapefruit, Zitrus, malzige Süße und hopfige Bittere ergänzen sich harmonisch. Im Finish kommen noch grasige und würzige Aromen hinzu.

Ein fruchtiger Ritt ist das und einer an den man sich erinnert, wie jedes Jahr. Cheers 🍻 🐎 (Werbung wegen Markierung | Markennenung | Free Sample)

The Pale Ale for Brighter Futures heißt die neueste Kreation von Stone Berlin und, da ich schon zuvor auf meinem Blog über die tolle Idee dahinter und die Biere berichtete freut mich das besonders, Quartiermeister.
Das Bier fließt golden ins Glas, sein Schaum ist feinporig und mittelfest.

Aromatisch ist deutlich die Minze sowie Zitrus und Traube zu spüren.

Im Antrunk erfrischt das Pale Ale mit einem anregenden Prickeln, der feinen Minznote, fruchtigen Aromen und einer moderaten Hopfenbittere.

Das mit diesem Bier auch noch der soziale Aspekt gefördert und für den Wettbewerb „Brighter Futures Berlin Award“ geworben wird, bei dem soziale Projekte aller Art gefördert und prämiert werden, ist für mich ein weiterer Grund für das Bier zu sprechen. 20 Cent pro Liter fließen in den Award und die Prämierungen. Infos gibts unter www.brighterfuturesberlin.de 🍻

Ein wirklich feines Pale Ale, welches ich mir sehr gut im Sommer zur Erfrischung vorstellen kann 🍻 (Werbung wegen Markierung | Markennennung | Free Samples)

Der Fasching/Karneval liegt in den letzten Zügen. Aber man sollte die Feste feiern wie sie fallen... mit dem Erl-Bräu - Erlkönig Festbier zum Beispiel 🍻

Leuchtendes Bernstein im Glas mit einer festen, weißen Blume, so präsentiert sich der Erlkönig für mich.

Im Duft wird es malzig, feinwürzig mit Getreidenoten und floralen Akzenten.

Weich umschmeichelt das Festbier meinen Gaumen, die würzigen Anklänge dominieren. Unterstützt werden diese von einer moderaten herben Note und einer malzigen Süße.
Auch im Abgang dominieren die Würze und die feinherben Aromen, ein wunderbar abgestimmtes Festbier. Süffig, aromatisch und malzig. Prost 🍻 (Werbung wegen Markierung | Markennennung | proBierPaket)

Beeindruckende Arbeit in nur wenigen Minuten. Toll, dich in Bayreuth getroffen zu haben und ganz herzlichen Dank für dieses Kunstwerk 🖌🍻

Blech.Brut hat beim Arts&Crafts Festival neue Biere am Start. Die Baustellen Serie bietet nicht nur Biernamen im Zahlenformat sondern auch ganz viel Geschmack.
Das 44/98 Neipa ist hazy also trüb wie es nur sein kann. In der Nase Noten von Pfirsich, tropischen Früchten, Litschi und Maracuja.
Im Antrunk wird’s fein moussierend, am Gaumen erlebe ich Zitrus, Grapefruit, Pfirsich, Litschi, Ananas, einen ganzen Obstkorb spannender Früchte.
Ein toller Vertreter der NEIPA - Stilfamilie, die Baustellen Serie wird übrigens in nächster Zeit noch Zuwachs bekommen. Da freu ich mich schon sehr drauf! Cheers aus Bayreuth 🍻 (Werbung wegen Markierung)

Lang-Bräu – Weissbier

Selten ein so spannendes Etikett erlebt, das lädt ja praktisch zum ‚aufschütteln’ der Hefe ein, schon mal ein schöner Einstieg 🍻

Golden schimmert das Bier im Glas, die feinporige weiße Schaumkrone sitzt stabil darüber.

Fruchtig, so wie ich ein gutes Hefeweizen liebe, erlebe ich dann den Geruch. Ein Spiel von verschiedenen Aromen wie reifer Banane, leichtem Zitrusduft, Nelke und der Hefe regt meinen Durst an.

Subtiles Bananenaroma ist das Erste, was dieses fein moussierende Weissbier mir an den Gaumen schickt. Doch damit nicht genug: Anklänge von Gewürznelke, feine Zitrusnoten sowie eine im Abgang einem Hauch gleich kommende Bittere verleihen dem Lang-Bräu Weissbier ein ausgewogenes Geschmacksbild. Gefährlich süffig und richtig gut!

Prost 🍻 (Werbung wegen Markierung | Markennennung)

Was am Schoppe Bräu - Brut Ale ‚brutal(e)‘ ist, das ist dessen Fruchtigkeit.

Besonderheit am Brut ist nämlich die nicht vorhandene Malzsüße, was zur Folge hat, dass der Hopfen sich austoben darf.

Im Zusammenspiel der Elemente ergibt sich dann, dank der verwendeten Champagnerhefe, ein spannendes und tolles Hopfenkaltgetränk.
Die Aromen von Litschi, Grapefruit, Zitrus, Ananas, tropischen Früchten sowie weinartige und blumige Noten, die in Kombination mit der Hefe ein kleines Feuerwerk am Gaumen abbrennen bieten ein aufregendes Geschmackserlebnis.
Ganz wie es eben ein Champagner zu besonderen Anlässen tut. Cheers 🍻 (Werbung wegen Markierung | Markennennung | Free Samples) herzlichen Dank @onepint_germany und @onepint_events_germany für dieses und weitere tolle Biere 🍻

Most Popular Instagram Hashtags